Sofortige Untersuchungs- und Rügepflicht nach HGB

Für Kaufleute sind die Regelungen des Handelskaufes gemäß §§373ff. HGB anzuwenden. Dabei hat die Untersuchungs- und Rügepflicht nach §377 HGB in der Praxis erhebliche Auswirkungen. Wenn ein Kauf für beide Teile ein Handelsgeschäft ist, so muss der Käufer die Ware unverzüglich nach der Ablieferung durch den Verkäufer untersuchen. Zeigt sich ein Mangel, ist dem Verkäufer unverzüglich Anzeige zu machen (§377 Absatz 1 HGB). Wird diese Anzeige durch den Käufer unterlassen, so gilt die Ware als genehmigt. Dies gilt nicht, wenn es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war (§377 Absatz 2 HGB). Soweit die …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar