§ 3a BDSG – Datenvermeidung und Datensparsamkeit

Das Bundesdatenschutzgesetz hat neben konkreten Rechtsvorschriften auch die sogenannten datenschutzrechtlichen Grundsätze normiert. Eine der wichtigsten Regelungen diesbezüglich stellt der § 3a BDSG dar. Dieser Paragraph besagt, dass jegliche Datenerhebung, Datenverarbeitung oder Datennutzung von personenbezogenen Daten stets unter dem Ziel der möglichst geringen Anhäufung von personenbezogenen Daten zu stehen hat. Kurz: möglichst wenig Daten ansammeln! Die Rechtsvorschrift des § 3a BDSG Der Paragraph § 3a BDSG besteht aus zwei Sätzen, wobei der erste Satz die Grundsätze der Datenvermeidung- und Sparsamkeit normiert, der zweite Satz dahingehend konkretisiert, dass soweit möglich eine Anonymisierung und Pseudonymisierung der gesammelten Daten stattzufinden hat. Das bedeutet: …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Schreibe ein Kommentar