Welche Rechte habe ich bei der Schufa?


 

Ihre Daten erhält die Schufa von Unternehmen, die mit ihr zusammenarbeiten und jedes Unternehmen kann, bspw. vor einer Kreditvergabe, den Score ihres Kunden abfragen, um zu erfahren wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass ein Kredit zurückgezahlt wird. Die Übermittlung erfolgt gemäß dem Bundesdatenschutzgesetz(BDSG) und ist zunächst mal abhängig von der Einwilligung des Betroffenen.

Die Rechte des Einzelnen bei der Schufa

Da die Übermittlung von personenbezogenen Daten laut dem BDSG grundsätzlich zunächst einmal von der Einwilligung des Betroffenen abhängig ist. Folglich hat jeder Betroffene das Recht die Übermittlung seiner Daten, zumindest in gewissem Maße, zu verweigern. Allerdings ist es wichtig zu wissen, dass die Übertragung von allen Daten nicht verweigert werden kann. Gemäß §28a BDSG ist es nämlich zulässig gewisse Daten unter bestimmten Voraussetzungen an Auskunfteien wie die Schufa zu übermitteln.

Dies betrifft Daten wie Angaben über Insolvenzverfahren, gerichtlich festgestellte Forderungen oder unter Umstände auch Daten über Verträge die wegen Zahlungsrückständen gekündigt wurden. Diese Daten haben unweigerlich drastische Auswirkungen auf den eigenen Scorewert und kann zur Folge haben, dass der Betroffene keinen Kredit mehr aufnehmen oder Ratenzahlungen mit Händlern vereinbaren kann. Im schlimmsten Fall können diese Auswirkungen existenzbedrohend sein.

Es kommt auch immer wieder vor, dass falsche Daten für einen schlechten Scorewert sorgen und man deshalb Probleme bekommt. Die Schufa hat jedes Recht, Ihre Daten zu erheben und zu verwenden und auch das Erstellen von Wahrscheinlichkeitswerten ist gemäß § 28b BDSG zulässig.

Allerdings hat jeder Betroffene das Recht, dass die von ihm verwendeten Daten auch korrekt und vollständig sind. Weiterhin müssen auch negative Einträge, die den Tatsachen entsprechen, nach Ablauf der gesetzlichen Fristen gelöscht werden. Im Idealfall tut die Schufa dies auch. Aber es können Fehler auftreten und somit kommt es zu falschen Einträgen oder es sind noch Einträge vorhanden, die bereits gelöscht sein müssten.

Um dieser Sache auf den Grund zu gehen, hat jeder Betroffene das Recht, bei einer Behörde oder einem Unternehmen, das personenbezogene Daten über ihn besitzt, einen Auskunftsantrag zu stellen und sich die Daten senden zu lassen. Gemäß § 34 BDSG hat jeder Betroffene das Recht über die über ihm gespeicherten Daten, die Empfänger oder die Kategorien von Empfängern sowie den Zweck der Speicherung aufgeklärt zu werden.

So können Sie sich darüber informieren, welche Daten die Schufa über Sie besitzt und welchen Scorewert sie für Sie errechnet hat.

Gemäß § 35 BDSG haben Sie das Recht darauf, dass falsche Daten korrigiert oder gegebenenfalls gelöscht werden. Sollten Sie also feststellen, dass die Schufa falsche Daten besitzt, haben Sie ein Recht auf Korrektur.

Hierzu ist es ratsam, sich zunächst an das Unternehmen zu wenden, welches die entsprechenden Daten an die Schufa gesendet hat. Dieses trägt hierfür nämlich die Verantwortung und haftet auch für eventuelle Schäden, die aus der falschen Eintragung entstanden sind.

Zusätzlich sollten Sie sich an die Schufa wenden und dem entsprechenden Eintrag widersprechen, bestenfalls mit Belegen. Jedoch ist letztlich das Unternehmen, welches den Eintrag veranlasst hat, auch für dessen Löschung zuständig.

Es kann hierzu auch ratsam sein, sich rechtlichen Beistand zu holen. Ein Anwalt kann Ihnen mit gutem Rat zur Seite stehen und per Anwaltsschreiben zusätzlichen Druck auf die Beteiligten ausüben. Unsere Anwälte stehen Ihnen gerne für eine kompetente Beratung bundesweit auch per Telefon oder E-Mail zur Verfügung.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 11 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,82 von 5
LoadingLoading...

Unsere weiteren News und Berichte über Schufa

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 
*
*

Kontakt

RECHT FREUNDLICH
Feil Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Döhrbruch 62
30559 Hannover

Formular

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen