Schufa Löschung auf Grundlage der DSGVO?


Grundsätze der DSGVO beachten, die auch für die Schufa gelten!

Bevor man sich die Frage stellt, inwieweit durch die DSGVO eine Löschung bei der Schufa möglich ist, sollte die DSGVO zumindest den Grundsätzen nach verstanden werden.

Die Grundsätze der DSGVO finden sich in den Art. 5 bis 11 DSGVO, hierbei ist besonders Art. 5 DSGVO und Art. 6 DSGVO als relevant zu benennen.

Gemäß Art. 5 Abs. 1 DSGVO muss die Verarbeitung personenbezogener Daten rechtmäßig und transparent erfolgen.

Jedes Mal, wenn Sie bei der Schufa an eine Löschung denken, können Sie sich daher fragen: Hat die Schufa meine Daten überhaupt rechtmäßig und transparent verarbeitet?

Transparenz und Schufa …

Zum Thema Transparenz lässt sich pauschal sagen, dass Transparenz hier mit “Nachvollziehbarkeit” übersetzt werden kann, es muss für Sie also nachvollziehbar gewesen sein, wie und wann Ihre personenbezogenen Daten bei der Schufa verarbeitet worden sind.

Ferner steht in Art. 5 DSGVO auch, dass die personenbezogenen Daten richtig sein müssen – sind die Daten daher faktisch falsch, ergibt sich allein hierdurch die Möglichkeit der Löschung. Übrigens muss gem. Art. 5 Abs. 2 DSGVO die Schufa nachweisen, ob die Vorschriften der DSGVO eingehalten werden (Rechenschaftspflicht).

Rechtsgrundlage für Datenspeicherung?

Gemäß Art. 6 DSGVO muss eine der dort genannten Rechtsgrundlagen für eine Datenspeicherung bei der Schufa vorliegen, andernfalls wäre die Datenverarbeitung rechtswidrig.

In den meisten Fällen stützt die Schufa ihre Rechtsgrundlage wohl auf die Einwilligung oder auf berechtigtes Interesse.

Die Schufa hat ein Interesse daran, Daten über Bundesbürger zu sammeln und diese den Vertragspartnern zur Verfügung zu stellen oder darauf Scores zu berechnen.

Dies ist zunächst ein legitimes Interesse. Allerdings muss auch stets das Interesse der betroffenen Person beachtet werden.

Anspruchsgrundlage für eine Löschung bei der Schufa!

Die Anspruchsgrundlage für eine Löschung gem. DSGVO findet sich in Art. 17 DSGVO.

Dort heißt es, dass die betroffene Person das Recht hat, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden.

Dies allerdings nur, wenn weitere Voraussetzungen vorliegen, die in Art. 17 DSGVO genannt werden. Hier wird es nun etwas unübersichtlich.

Voraussetzungen gem. Art. 17 DSGVO bei Schufa

Wenn der Zweck, für den die personenbezogenen Daten erhoben worden sind entfällt, sind die Daten nicht mehr notwendig und einer Löschung zugänglich (Art. 17 Abs. 1 a) DSGVO).

Hier mögen Betroffene sofort Aufrufen: Es gibt keinen Zweck mehr, der meine Datenspeicherung rechtfertigt!

In der Praxis ist es jedoch so, dass die Schufa sich sonst welche Zwecke “aus den Fingern” saugen kann, die von Gerichten überwiegend auch anerkannt werden.

Löschungsmöglichkeiten durch DSGVO

Art. 17 Abs. 1 b) DSGVO sieht vor, dass eine Löschung sofort möglich ist, wenn die betroffene Person die Einwilligung widerruft, auf welche die Datenverarbeitung sich stützte.

Sie können gegenüber der Schufa also jederzeit Ihre Einwilligung widerrufen, die Sie irgendwann sicher einmal bei einem Vertrag erteilt haben, und dies könnte auch zur Löschung Ihrer Einträge führen.

Aber: Es gibt auch Einträge, die ohne Einwilligung gespeichert werden können, und überdies würde die Schufa dann gar keine Daten über Sie mehr übermitteln.

Potenzielle Vertragspartner würden dann statt “negativer Eintrag” nun mehr “keine Daten” über Sie erhalten, was mindestens genauso zu einer Vertragsablehnung führt und das Problem also nicht löst.

Weitere Fallkonstellationen werden in Art. 17 DSGVO genannt. Wichtig ist zu verstehen, dass nicht jeder Eintrag auf der gleichen Rechtsgrundlage von der Schufa gespeichert wird, teilweise also Art. 17 DSGVO nicht einschlägig ist.

Unsere Hilfestellung für Sie bei einer Schufa Löschung gem. DSGVO!

Wenn Sie unsere Unterstützung dabei benötigen, eine Löschung bei der Schufa wegen Verstößen gegen die DSGVO durchzusetzen, können Sie uns gern Ihren Fall unverbindlich per Mail schildern.

Übersenden Sie uns, wenn möglich, auch gleich Ihre aktuelle Datenauskunft von der Schufa, damit wir uns einen Überblick verschaffen können.

Für unsere Mandanten überprüfen wir die Rechtmäßigkeit von Dateneinträgen bei der Schufa und setzen eine Löschung außergerichtlich oder gerichtlich durch, falls dies auf Grundlage der DSGVO oder anderer Rechtsvorschriften möglich ist.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 6 Bewertung(en), durchschnittlich: 3,83 von 5
Loading...

Unsere weiteren News und Berichte über Schufa

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 
*
*

Kontakt

RECHT FREUNDLICH
Feil Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Döhrbruch 62
30559 Hannover

Formular

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen