Fehler bei der Schufa – und die Konsequenzen!


Macht die Schufa Fehler?

Wem ein bestimmter Vertragsschluss (Mobilfunkverträge, Kreditverträge, Mietverträge) aufgrund angeblich fehlender oder mangelnder Bonität verwehrt wird, fragt sich nach der Ursache. Oft geben Betroffene an, dass sie im Leben noch nie abgemahnt oder verklagt wurden, sich also stets redlich verhielten und ihre Bonität daher nicht als schlecht eingeschätzt werden dürfte. Die Frage ist also, ob es zu Fehlern bei der Schufa kommen kann, wie diese Fehler entstehen und wie man sich dagegen wehren kann.

Es häufen sich Berichte über Fehler bei der Schufa:

http://www.sueddeutsche.de/geld/falscher-eintrag-die-wege-der-schufa-sind-fast-unergruendlich-1.1875547

http://www.focus.de/finanzen/banken/ratenkredit/falsche-daten-teure-gebuehren-test-enthuellt-fehler-in-jeder-zweiten-schufa-auskunft_id_4046967.html

Die zugrundeliegenden Fälle ähneln sich häufig: Jemand möchte einen Vertrag abschließen und bekommt eine Absage aufgrund mangelnder Bonität. Die Schufa Auskunft ergibt dann tatsächlich einen schlechten Score. Allerdings ist nicht immer nachvollziehbar, wieso ein schlechter Score errechnet wurde. Wenn es nicht an offensichtlich falschen Eintragungen liegt, könnte ein Fehler der Schufa vorliegen. Solche Fehler kommen vor und wurden auch von der Schufa bereits zugegeben. Dies ist in Anbetracht der enormen Zahlen und Datensätze, die die Schufa verwaltet, auch kein Wunder. Ein Fehler kann sich also einschleichen und für nicht nachvollziehbare Ergebnisse und Score-Berechnungen führen.

Fehler und Unstimmigkeiten kamen in der Vergangenheit beispielsweise dadurch zustande, dass die Schufa neue Datensätze für jemanden anlegt, der z.B. über 40 Jahre alt ist und keine Daten vorliegen. Dies wertete die Schufa dann als “suspekt”, da eine über 40 jährige Person doch Bankbeziehungen haben müsse. Oder aber Kunden, die sich bei verschiedenen Kreditinstituten über die Konditionen von Kreditverträgen lediglich erkundigten, wurden im Score schlechter berechnet. Solche Unstimmigkeiten und Fehler können zu ernsten Konsequenzen führen und sollten effektiv aus der Welt geschaffen werden.

Welche Konsequenzen erwachsen aus einem Fehler der Schufa?

Auskunft Schufa Score EinträgeEin Fehler bei der Schufa kann zur Folge haben, dass der eigene Score, den die Schufa ermittelt, fehlerhaft ist, beziehungsweise schlechter als er eigentlich sein sollte. Dies wiederum führt dazu, dass die Vertragspartner der Schufa diesen falschen Score erhalten und denken, es läge eine verminderte Bonität vor. Ein Vertragsschluss wird dann nur noch selten oder gar nicht zustande kommen. Die Folge: Betroffene eines Schufa Fehlers können nicht mehr so leicht Kredite bekommen, Mietverträge unterschreiben oder Mobilfunkverträge abschließen. Oft lässt sich auch nicht so leicht erkennen, weshalb die Schufa einen schlechten Score berechnet, und ob dies tatsächlich auf einem Fehler beruht oder auf den bisherigen Eintragungen und Datensätzen.

Rechtliche Handlungsmöglichkeiten gegen den Schufafehler

Betroffene fragen sich, wie sie gegen die Schufa und gegen Fehler bei der Schufa vorgehen können. Zunächst sollte eine Auskunft bei der Schufa angestrengt werden, um sich einen Überblick über die dort gespeicherten Daten zu verschaffen. Sind falsche Eintragungen vorgenommen worden, sollte die Berichtigung oder Löschung der Eintragungen angestrebt werden. Dafür müssen meist die Eintragenden angeschrieben werden, also die Verantwortlichen der falschen Eintragung. Unserer Erfahrung nach antworten die Unternehmen nicht immer sofort oder sachgerecht, und es empfiehlt sich, rechtsanwaltlichen Druck aufzubauen, damit die falsche Eintragung behoben wird. Oder aber es zeigt sich, dass die Schufa schlicht einen Fehler gemacht hat, indem sie beispielsweise veraltete Daten immer noch verwendet, die datenschutzrechtlich schon längst hätten gelöscht werden müssen, oder einen neuen Datensatz angelegt hat, ohne aber die alten Daten miteinzubeziehen.

Anwalt Rechtsberatung KanzleiRechtsanwalt Thomas Feil ist Fachanwalt für IT-Recht und Datenschutzbeauftragter (TÜV). Er hilft Mandanten bundesweit bei Probleme mit der Schufa und sorgt dafür, dass falsche Eintragungen gelöscht werden und Fehler bei der Schufa entdeckt und korrigiert werden. Gern können Sie telefonischen Kontakt aufnehmen und sich unverbindlich informieren.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 16 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
LoadingLoading...

Unsere weiteren News und Berichte über Schufa

2 Kommentare zu “Fehler bei der Schufa – und die Konsequenzen!
  • 10. April 2017 um 10:40 Uhr
    Marie K. says:

    Uns hat man mit einem Fehler bei der Schufa viel verbaut. Es wurde ein negativer Eintrag vorgenommen, der aber Fehler enthielt, denn die SUmme stimmte nicht und das Datum vom Erledigtvermerk auch nicht. Dadurch blieb der Negativeintrag dann viel länger drin als er musste. wegen diesem fehler vom gläubiger und der schufa haben wir einen kredit nicht bekommen und mussten warten (kosten entstanden). furchtbar! keiner wollte uns helfen

    • 11. April 2017 um 09:20 Uhr

      Guten Tag,

      vielen Dank für Ihre Wortmeldung zu “Fehler bei der Schufa”. Ja, auch die Schufa macht Fehler, wenn auch eher selten (unserer Erfahrung nach). Wir hoffen, dass der Fehler für Sie mittlerweile behoben ist.

      Mit freundlichen Grüßen
      Rechtsanwalt Thomas Feil

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 
*
*

Kontakt

RECHT FREUNDLICH
Feil Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Döhrbruch 62
30559 Hannover

Formular

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen