Schufa Eintrag ohne Schulden?


Welche Arten von Einträgen bei der Schufa gibt es überhaupt?

Viele Menschen, die sich eine Auskunft bei der Schufa einholen, um zu überprüfen, ob negative Einträge vorhanden sind, zeigen sich zuerst erschrocken: Die Datenauskunft der Schufa offenbart eine Fülle an Daten und Einträgen, oft kompliziert und unverständlich für den Durchschnittsbürger dargestellt, und man mag denken, dass das alles nichts Gutes bedeutet. Wer ohne Schulden durchs Leben geht, ist umso erschrockener, denn er steht ja trotzdem in der Schufa und die Datenauskunft zeigt auch ohne Schulden, dass eine Menge Einträge vorhanden sind.

Wichtig zu verstehen ist, dass nicht jeder Schufa Eintrag unbedingt negativ zu sehen ist. Die Schufa ist zunächst eine Datensammelstelle, die auch neutrale oder sogar positive Einträge über Sie verfasst. Es ist also so, dass Sie einen Schufa Eintrag haben können, ohne Schulden zu haben – der Eintrag ist dann nur nicht negativ!

Falls Sie Probleme dabei haben, Ihre Schufa-Auskunft zu verstehen oder Hilfe benötigen, einen guten Überblick zu erhalten, sollten Sie sich an eine spezialisierte Anwaltskanzlei wenden. Diese hilft Ihnen dabei, mit der Situation zurecht zu kommen und zumindest Klarheit zu schaffen, was nun in den Einträgen zu finden ist – mit oder ohne Schulden.

Welcher Eintrag kann (rechtlich zulässig) nur mit Schulden getätigt werden?

Ohne Schulden kann es daher, zumindest aus rechtlich zulässiger Sicht, nicht zu einem negativen Schufa Eintrag kommen. Wenn Sie jedoch Schulden haben, kann es hingegen sehr schnell zu Negativeinträgen kommen, und wir zeigen Ihnen nun, woher sich dies gesetzlich ergibt.

Für einen Dateneintrag in negativer Hinsicht muss seitens der Schufa sichergestellt sein, dass die datenschutzrechtlichen Voraussetzungen gegeben sind. Diese finden sich in § 31 BDSG, genauer gesagt in Absatz 2. Dort werden Fallkonstellationen genannt, in denen negative Einträge getätigt werden dürfen:

  1. Es liegt ein rechtskräftig oder für vorläufig vollstreckbares Urteil oder ein Schuldtitel gem. § 794 ZPO vor
  2. Die Forderung ist nach § 178 Insolvenzordnung festgestellt und nicht bestritten
  3. Die Forderung wurde vom Schuldner ausdrücklich anerkant
  4. Nach Fälligkeit wurde der Schuldner zwei mal gemahnt (mit weiteren Voraussetzungen)
  5. Es liegt ein Vertragsverhältnis vor, welches fristlos gekündigt wurde (mit weiteren Voraussetzungen)

In diesen Fallkonstellationen kann es zu einem negativen Eintrag kommen – aber nicht ohne Schulden zu haben. Denn es braucht stets eine Forderung, die – mit gewissen weiteren Voraussetzungen – noch nicht ausgeglichen ist. Ohne Schulden gibt es also keinen negativen Schufa-Eintrag, dies steht fest.

Wie kann ohne Schulden dennoch ein Schufa Eintrag entstehen?

Zunächst einmal erleben wir immer wieder, dass Menschen denken, sie hätten keine Schulden mehr, und sich dann über einen negativen Schufa-Eintrag wundern. Es kann sein, dass gewisse Forderungen, insbesondere kleinere Beträge, im Alltagsstress untergehen und in Vergessenheit geraten – zumindest seitens des Schuldners. Die Gläubiger vergessen hingegen auch kleine Beträge nur selten und verfolgen diese genauso vehement wie größere Summen. Ohne Schulden gibt es keine negativen Schufa-Einträge, aber das Vergessen von Schulden ist hierbei kein Grund, keinen negativen Schufa-Eintrag zu erhalten.

Ferner ist es so, dass alle anderen Datenübermittlungen an die Schufa, soweit die datenschutzrechtlichen Voraussetzungen vorliegen (insbesondere Einwilligung!) zulässig sind – auch ohne Schulden. Meldet also beispielsweise Ihre Bank Ihre neue Wohnanschrift der Schufa, dann ist dies im Grunde ein Schufa-Eintrag, obwohl Sie keine Schulden haben. Dieser Eintrag ist aber auch nicht negativ, sodass er Ihnen keine Probleme bereiten dürfte.

Auch sollten Sie daran denken, dass die Schufa oder die Unternehmen, welche der Schufa Daten melden, Fehler machen können. Es kann daher sein, dass Sie sogar einen negativen Eintrag erhalten, obwohl Sie keine Schulden haben! Dann handelt es sich um einen rechtswidrigen, da fehlerhaften Dateneintrag bei der Schufa. Gegen solch einen Eintrag sollten Sie sich juristisch wehren, da Sie in diesen Fällen ohne Schulden dennoch enorme Probleme aufgrund des Negativeintrags bekommen könnten.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Unsere weiteren News und Berichte über Schufa

2 Kommentare zu “Schufa Eintrag ohne Schulden?
  • 26. März 2019 um 08:16 Uhr
    anonym says:

    ich hatte keine schulden, bin aber trotzdem in der schufa. toll. was soll ich jetzt machen???

    • 29. März 2019 um 08:29 Uhr

      Guten Tag,

      wenn Sie ohne Schulden und ohne Schuld negativ in der Schufa sind, stimmt wohl etwas nicht. Schicken Sie uns Ihre Datenauskunft gern zu.

      Beste Grüße
      Rechtsanwalt Thomas Feil

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 
*
*

Kontakt

RECHT FREUNDLICH
Feil Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Döhrbruch 62
30559 Hannover

Formular

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen