Bei der Schufa austragen lassen


Viele Menschen schicken uns E-Mails oder melden sich telefonisch mit der Frage, ob und wie sie sich bei der Schufa austragen können, oder austragen lassen können. Die Beantwortung dieser Frage kann nicht pauschal beantwortet werden, da es stets auf den Einzelfall ankommt und darauf, was mit der Frage eigentlich gemeint ist. Sich gänzlich bei der Schufa austragen, oder nur einen bestimmten negativen Eintrag bei der Schufa austragen lassen?

Unsere Kanzlei ist auf Rechtsprobleme mit der Schufa und rund um negative Schufe-Scores spezialisiert. Falls Sie unsere juristische Unterstützung benötigen, können Sie sich gern per E-Mail oder telefonisch bei uns melden und uns Ihren Fall schildern. Gemeinsam überlegen wir, ob sich eine Rechtsberatung für Sie lohnen könnte oder ob wir für Sie juristisch tätig werden sollen.

Was Schufa-Probleme bedeuten

Wer sich bei der Schufa austragen lassen möchte, hat diesen Wunsch nicht ohne Grund. Schufa-Probleme bedeuten meist immense, sofort spürbare Alltagsprobleme. Nur wenige negative Einträge bei der Schufa können bereits dafür sorgen, dass der Scorewert derart schlecht ist, dass kein Mobilfunkanbieter und kein Vermieter Ihnen vertraglich näherkommen möchte. Auch Kredite, beispielsweise zur Hausfinanzierung, werden bei zu schlechtem Schufa-Score nicht mehr vergeben. Dies zwingt Betroffene dann oft dazu, teilweise unseriöse Angebote von “schufafreien Kreditgebern” und ähnlichem nachzugeben. Die Probleme werden dadurch meist nicht weniger.

Betroffene müssen dann versuchen, ihre negativen Schufaeinträge wieder “loszuwerden”, dies ist allerdings nicht so einfach wie man denkt. Denn nicht alle negativen Schufa-Einträge sind sofort löschbar. Man kann nicht einfach alles austragen lassen, was einem selbst nicht passt. Daher beschäftigen wir uns im Folgenden damit, was es bedeuten kann, sich bei der Schufa austragen zu lassen und welche Fälle davon überhaupt realistisch erfasst sind.

Kann man sich bei der Schufa austragen?

Wer Probleme mit der Schufa hat, möchte sich am liebsten einfach austragen lassen und nie wieder etwas mit der Schufa und dem Scoresystem und all den negativen Einträgen zu tun haben. Allerdings ist die Formulierung in diesem Fall etwas schwammig, denn die Betroffenen eines schlechten Schufascores sind nicht notwendigerweise überhaupt vertraglich an die Schufa gebunden. Zwischen einem normalen Verbraucher und der Schufa bestehen keine Vertragsbeziehungen. Sich bei der Schufa austragen ist diesbezüglich also gar nicht möglich.

Was man jedoch tun kann ist, in Zukunft die Einwilligung in die Datenübertragung an die Schufa nicht mehr zu erteilen. Denn die Schufa sammelt nicht ohne Ihre Erlaubnis Ihre Daten – viel mehr stimmen Sie beim Vertragsschluss mit Mobilfunkanbietern, Kreditgebern etc. zu, dass Ihre Daten an die Schufa übermittelt werden dürfen. Sie selbst haben also zugestimmt, dass Sie “bei der Schufa eingetragen” werden können. Auch Ihre einmal erteilte Zustimmung kann widerrufen werden – dies sieht das Datenschutzrecht als Möglichkeit vor. Sich bei der Schufa austragen lassen bedeutet also, der Datenübertragung nicht zuzustimmen oder die Zustimmung zu widerrufen.

Allerdings ist diese Möglichkeit meist nicht sehr praktikabel. Zwar können Sie der Datenübertragung widersprechen – dann wird Ihr potenzieller Vertragspartner (Mobilfunkanbieter, Vermieter oder Kreditgeber) höchstwahrscheinlich auch sein Angebot zurückziehen. Es wird also kein Vertrag zustande kommen. Objektiv herrscht zwar kein “Schufa-Zwang”, aber tatsächlich gibt es kaum Möglichkeiten, realistisch die Datenübertragung zu verhindern. Außer man ist bereit, auf die Angebote der Schufavertragspartner (und diese Vertragspartner sind nahezu alle großen Unternehmen) zu verzichten.

Kann man einen negativen Schufa-Eintrag austragen lassen?

Ganz anders hingegen ist die Möglichkeit, einen negativen Eintrag bei der Schufa “loszuwerden”, diesen also austragen zu lassen. Dies ist unter Umständen möglich. Es kommt auf den jeweiligen Einzelfall an. Ist über Sie beispielsweise ein veralteter Schufaeintrag vorhanden, der unrechtmäßigerweise Ihren Scorewert “nach unten zieht”, kann dieser ausgetragen werden – entweder direkt von der Schufa, oder von dem Unternehmen, welches für den Eintrag verantwortlich ist. Ähnlich liegt der Fall, wenn über Sie ein doppelter Schufa Eintrag vorhanden ist – auch diesen kann man austragen lassen. Auch bei fehlerhaften Einträgen, also falschen Daten über Sie, kann man die Schufa zum Löschen oder Sperren der Daten bewegen.

Sich gänzlich bei der Schufa austragen lassen ist also nur indirekt möglich, indem man der Datenübertragung nicht mehr zustimmt. Diese Möglichkeit ist aber wenig praktikabel. Viel sinnvoller ist es, die eigenen Einträge zu überprüfen und gegebenenfalls löschen, berichtigen oder sperren zu lassen. Dies kommt dem Wunsch, sich bei der Schufa auszutragen am nähesten.

Unsere Hilfestellung bei Problemen mit der Schufa

Schufa Eintrag löschen lassenGanz gleich wie Ihr persönliches Schufa-Problem liegt. Uns können Sie jederzeit kontaktieren und uns Ihren Fall schildern. Wir sind auf Probleme mit der Schufa spezialisiert und hören uns gern an, was bei Ihnen “los ist” und erläutern Ihnen die juristischen Möglichkeiten. Wenn Sie mögen, werden wir dann juristisch für Sie tätig und bemühen uns darum, dass Ihr Scorewert wieder in den grünen Bereich kommt.

 

 

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 10 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
LoadingLoading...

Unsere weiteren News und Berichte über Schufa

4 Kommentare zu “Bei der Schufa austragen lassen
  • 13. Juli 2017 um 19:55 Uhr
    Tamara says:

    Hallo!

    Die für mich entscheidende Frage ist, ob man faktisch seinen “Schufa-Account” dauerhaft auf Lebenszeit gegen jedwede Daten und Abfragen sperren kann. Ich sehe aufgrund meiner extrem positiven Lebenslage diese Datenerhebungen für völlig sinnfrei. Was heißt, ich bin noch nie in eine Situation gekommen, bei der eine Abfrage meines Scores irgendeine Bedeutung gehabt hätte. Ich habe auch noch niemals einer Schufa-Klausel zugestimmt. Weil das bei mir ehrlich nicht erforderlich ist. Ich kann mir kein einziges Unternehmen vorstellen, das sich mir gegenüber verweigern würde, wenn ich diese Klausel ablehne.

    Welche Möglichkeiten hat man also, das jedwede Auskunftei gegen Datenspeicherung/-abruf (bis auf Widerruf) gesperrt wird? In verschiedenen Artikeln erklären Sie, dass keine Daten erhoben werden dürfen, wenn man dem nicht zustimmt. Auch schreiben Sie, dass man gegen Datenmissbrauch nicht gefeit ist. Das muss zur Folge haben, dass man eine “Basissperre” einrichten kann. Die faktisch auch dann Abfragen verweigert, wenn man versehentlich mal einer solchen Klausel zugestimmt hat. Es soll bis zum ausdrücklichen Widerruf der Sperre (den ich Zeit meines Lebens niemals aussprechen würde) ausnahmslos alles für ausnahmslos jeden blockiert werden. Immer und überall, ohne Ausnahme.

    Wie wäre eine solche Verfahrensweise anzugehen? Wenn das nicht möglich wäre/ist, dann gibt es meines Erachtens nicht wirklich Datenschutz. Ich sehe eine solche Sperre als ein Grundrecht. Wenn dies nicht möglich wäre, ist Datenschutz ohne Zweifel nur Augenwischerei. Wie sehen Sie das?

    • 14. Juli 2017 um 14:26 Uhr

      Guten Tag,

      vielen Dank für Ihre Anfrage zu “Bei der Schufa austragen lassen”. Wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

      Mit freundlichen Grüßen
      Rechtsanwalt Thomas Feil

  • 18. Oktober 2016 um 16:03 Uhr
    Werner T. says:

    ich möchte mich bei der schufa und creditreform austragen lassen. es fing alles damit an, dass ich nach der scheidung einige verträge alleine kurzzeitig zahlen musste aber nicht konnte, die verträge liefen noch über uns als ehemaliges ehepaar. das brachte mich dann ins chwierigkeiten. jetzt möchte ich aber alles austragen und in der schufa bereinigt wissen. können sie mir dabei helfen?

    • 19. Oktober 2016 um 08:10 Uhr

      Guten Tag,

      vielen Dank für Ihre Frage zum Thema “Bei der Schufa austragen lassen”. Sie haben scheinbar Schwierigkeiten mit der Schufa und der Creditreform gleichzeitig, das ist nicht ungewöhnlich. Inwieweit Sie Ihre Einträge austragen lassen können, hängt davon ab, weshalb diese Einträge eingetragen wurden und was genau passiert ist. Pauschalantworten führen nicht weiter. Wenn Sie Ihre Einträge bereinigen oder austragen lassen wollen, können Sie uns gern kontaktieren (Telefon) und uns unverbindlich schildern, was sich genau ereignet hat. Dann können wir auch abschätzen, ob man Sie aus der Schufa bezüglich eines Eintrags oder mehrerer Einträge austragen lassen kann.

      Mit freundlichen Grüßen
      Rechtsanwalt Thomas Feil

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 
*
*

Kontakt

RECHT FREUNDLICH
Feil Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Döhrbruch 62
30559 Hannover

Formular

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen