Schufa und die Nichtabgabe der Vermögensauskunft!


Falls auch Sie wegen den öffentlichen Verzeichnissen in der Schufa eingetragen sind und unsere Unterstützung benötigen, können Sie sich gern per E-Mail melden und uns Ihren Fall schildern.

Wir können Sie gern dabei unterstützen, Klarheit über die Schufa-Angelegenheit zu erhalten und Lösungsmöglichkeiten auszuloten, damit Sie wieder ein normales Leben führen können.

Was ist die Nichtabgabe der Vermögensauskunft überhaupt?

Wenn wir über die Nichtabgabe der Vermögensauskunft sprechen, reden wir von Fällen, in denen ein Gläubiger versucht, Zwangsvollstreckungsmaßnahmen hinsichtlich des Schuldners durchzuführen.

Bevor dies geschieht, informiert sich der Gläubiger jedoch zunächst über die Vermögensverhältnisse des Schuldners, um nicht “ins Leere” zu vollstrecken und hierfür Kosten letztlich selbst tragen zu müssen.

Um also die notwendigen Informationen einzuholen, kann der Gläubiger einen Gerichtsvollzieher damit beauftragen, eine Vermögensauskunft beim Schuldner zu verlangen.

Voraussetzung hierfür wiederum ist ein gerichtlicher Titel.

Gerichtlicher Titel und Schufa!

Liegt ein solcher vor, wird der Gerichtsvollzieher den Schuldner also zur Abgabe der Vermögensauskunft auffordern – hier wird dem Schuldner Gelegenheit gegeben, über das eigene Vermögen Auskunft zu erteilen und dem Gläubiger somit eine Zwangsvollstreckung zu ermöglichen.

Hier wird bereits deutlich, weshalb das Thema brisant ist – welcher Schuldner möchte schon dabei helfen, dass gegen ihn selbst Zwangsvollstreckungsmaßnahmen durchgeführt werden?

Allerdings ist der Schuldner zur wahrheitsgemäßen Aussage verpflichtet.

Haftbefehl und letztlich Verweigerung der Vermögensauskunft!

Meldet sich der Schuldner auf die geforderte Abgabe der Vermögensauskunft nicht, und zwar grundlos, kann der Gläubiger einen Haftbefehl beantragen.

Regt sich der Schuldner also einfach nicht, obwohl der Gerichtsvollzieher Kontakt aufgesucht hat, kann dies ernste Konsequenzen nach sich ziehen.

Anders liegen die Fälle, wenn wegen Krankheit oder sonstigen wichtigen Gründen der Termin zur Abgabe der Vermögensauskunft nicht eingehalten werden konnte.

In solchen Fällen wiederum ist der Gerichtsvollzieher rechtzeitig zu unterrichten, damit ein anderer Termin gefunden werden kann.

Relevanter als ein möglicher Haftbefehl ist jedoch die Eintragung des Schuldners in das Schuldnerverzeichnis durch den Gerichtsvollzieher.

Bei Nichtabgabe der Vermögensauskunft kann der Gerichtsvollzieher gem. § 882 c Abs. 1 Nr. 1 ZPO die Eintragung ins Schuldnerverzeichnis veranlassen.

Wie hängt dies mit der Schufa zusammen?

Wieso ist die Nichtabgabe der Vermögensauskunft ein Problem, das mit der Schufa zusammenhängt? Ganz einfach.

Sind Sie als Schuldner erst einmal im Schuldnerverzeichnis eingetragen, und zwar aufgrund der Nichtabgabe der Vermögensauskunft, hat die Schufa das gesetzliche Recht, diese Daten in den eigenen Datenbestand aufzunehmen.

Was in den öffentlichen Registern einsehbar ist, darf von der Schufa selbst, ohne Einwilligung Ihrerseits und für lange Zeit gespeichert und verarbeitet werden.

Nichtabgabe ist Negativmerkmal!

Eine Nichtabgabe der Vermögensauskunft, die zur Eintragung im Schuldnerverzeichnis führt, bedeutet daher in den allermeisten Fällen auch einen Negativeintrag bei der Schufa.

Und zwar ein Negativeintrag, der erhebliche Auswirkungen auf Ihren Score haben wird.

Aus Sicht der Schufa stellt sich die Situation nämlich so dar: Wenn Sie bereits im Schuldnerverzeichnis aufgrund der Nichtabgabe einer Vermögensauskunft zu finden sind, bedeutet dies, dass gegen Sie ein gerichtlicher Titel vorliegt, was schon schlimm genug sein kann, Sie aber daraufhin auch nicht einmal dem Gerichtsvollzieher die Vermögensverhältnisse offengelegt haben.

Maximale Unglaubwürdigkeit = extrem schlechter Score!

Sie sind damit maximal unglaubwürdig für die Berechnungsmethode der Schufa und daher werden Ihnen viele Vertragspartner ihre Dienste verweigern (z.B. Kredite oder Mietverträge).

Wir haben Fälle erlebt, in denen der Score von 96% auf 5% innerhalb kürzester Zeit gefallen ist, weil die Schufa einen negativen Eintrag aufgrund der Nichtabgabe der Vermögensauskunft vollzogen hat.

Und dies ist kein Einzelfall.

Kann man den negativen Eintrag über Nichtabgabe der Vermögensauskunft bei der Schufa wieder löschen?

Nun die gute Nachricht: Sie müssen nicht für immer mit einer solchen Belastung für Ihre Bonitätseinschätzung leben.

Die Schufa, aber auch der Gesetzgeber geben die Möglichkeit, diesen Zustand wieder zu bereinigen.

Hierfür sind allerdings einige Voraussetzungen zu erfüllen, die zwingend vorliegen müssen, bevor die Nichtabgabe der Vermögensauskunft tatsächlich aus Ihrer “Schufa-Vergangenheit” verschwinden kann.

Vollständige Befriedigung ist Grundbedingung für besseren Score!

Zunächst muss der Gläubiger vollständig befriedigt sein – und dies muss dieser auch bestätigen.

Auch muss der Eintragungsgrund, also der gerichtliche Titel, weggefallen sein, was wiederum nur der Fall ist, wenn der Gläubiger vollumfänglich befriedigt worden ist.

Eine Löschung des Eintrags bei der Schufa direkt ist nicht möglich, da sich die Schufa diesbezüglich am Schuldnerverzeichnis orientiert. Die Löschung der Eintragung muss also beim Schuldnerverzeichnis selbst beantragen und durchgeführt werden.

Hier müssen auch die Nachweise erbracht werden und der Eintrag wegen Nichtabgabe der Vermögensauskunft bereinigt werden. Erst dann ist die Entfernung des Negativeintrags bei der Schufa möglich.

Unsere Erfahrungen mit dieser Art von Fällen

In unserer Beratungspraxis erleben wir oft, dass Menschen gar nicht verstehen, weshalb ihr Schufa-Score derart schlecht ist, da offensichtlich keine negativen Einträge vorhanden sind.

Erst bei genauer Durchsicht der Datenauskunft seitens der Schufa wird ersichtlich, dass Eintragungen aus den öffentlichen Verzeichnissen ein Problem darstellen können.

Hierbei ist leider auch nicht sofort klar, wer oder was diesen Eintrag verursacht hat, da oftmals nur eine Vorgangsnummer angegeben wird.

Die betroffene Person kann daraus allein gar nicht erkennen, um welchen Vorgang es sich handelt.

Schwierige Fallkonstellation, aber löschbar!

Ferner muss, um den Eintrag vollständig zu löschen, Kontakt zum Gläubiger und/oder Gerichtsvollzieher, sowie zum zuständigen Vollstreckungsgericht aufgenommen werden.

Ein für viele Betroffene völlig undurchsichtiger Vorgang, der teilweise kafkaesk anmutet.

Wir helfen diesen Menschen dabei, Ordnung in die Angelegenheit zu bekommen und, wenn möglich, den Eintrag wegen Nichtabgabe der Vermögensauskunft restlos aus der Schufa zu entfernen, damit wieder ein neues Leben begonnen werden kann. Gern helfen wir auch Ihnen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 42 Bewertung(en), durchschnittlich: 3,67 von 5
Loading...

Unsere weiteren News und Berichte über Schufa

20 Kommentare zu “Schufa und die Nichtabgabe der Vermögensauskunft!
  • 21. Februar 2021 um 17:09 Uhr
    Hermann Eder says:

    Ich bitte um Rückruf. Nach meiner Scheidung habe ich aufgehört, meiner Frau in Österreich Unterhalt zu zahlen. Letztes Jahr hat dann ein Gericht von mir eine Vermögensauskunft haben wollen. Ich habe darauf nicht reagiert und habe jetzt einen schlechten SCHUFA-Score-Wert. Kann ich da etwas machen?

    • 22. Februar 2021 um 09:12 Uhr

      Ja, wenn die Forderungen bezahlt sind und vollständig ausgeglichen sind, können wir da etwas machen. Ich schicke Ihnen gleich eine E-Mail mit weiteren Informationen. Richtig ist, dass Sie eine Bestätigung bekommen haben, dass die ausstehenden Forderungen und die ausstehenden Unterhaltszahlungen vollständig bezahlt sind.

  • 18. Februar 2021 um 08:50 Uhr
    Mathias Nissel says:

    Sehr geehrte Damen und Herren, habe wegen nicht Abgabe einer Vermögensauskunft einen negativen Schufa Eintrag und ein Scoring wert von 11 . Ich habe es schon direkt nach Androhung eines Vollstreckungsbescheids bezahlt . Trotzdem hat meine Gerichtsvollzieherin es irgendwie geschafft mir einen Eintrag zu verpassen . Ich versuche seit nun mehr zweieinhalb Jahren sie zu erreichen . Per Telefon persönlich zum Gericht und Nachrichten hinterlassen . Es kommt keine Reaktion zurück . Können sie mir in diesem Fall helfen ? Mit freundlichen Grüßen Mathias Nissel

    • 19. Februar 2021 um 09:15 Uhr

      Manchmal erleben wir in der Kommunikation ebenfalls Schwierigkeiten mit Gerichtsvollzieherrinnen und Gerichtsvollzieher. Vermutlich ist es dann notwendig, dass Sie sich anwaltlicher Hilfe nehmen. Auf anwaltliche Schreiben reagieren Gerichtsvollzieher “besser”. ich denke, wir können Ihnen helfen.

      Sie erhalten gleich von mir eine E-Mail mit meinem Kontaktdaten.

      Viele Grüße
      Thomas Feil

  • 17. Februar 2021 um 23:49 Uhr
    Torben Hausmann says:

    Hallo ich habe einen negativen schufaeintrag bekommen wegen nicht Abgabe der vermögensauskunft. Möchte es aus meiner schufa löschen lassen das mein schufa score sehr schlecht jetzt ist

    • 19. Februar 2021 um 09:14 Uhr

      Negative Einträge im Schuldnerverzeichnis lassen sich durchaus löschen, wenn die Forderungen ausgeglichen sind. Ich melde mich gleich per E-Mail bei Ihnen.

  • 16. Februar 2021 um 07:53 Uhr
    Chantal Glanz says:

    Sehr geehrte Damen und Herren, mein Score ist von 97 auf 5 gefallen, weil ich angeblich eine Vermögensauskunft nicht abgegeben habe. Die Schufa verweist auf das Amtsgericht. Mir ist absolut nichts zu einem Fall bekannt. Können Sie mir helfen? Viele Grüße. Chantal Glanz

    • 17. Februar 2021 um 08:14 Uhr

      Wenn in einer SCHUFA-Auskunft eine Nichtabgabe der Vermögensauskunft eingetragen ist oder wird, ist es normal, dass der Scorewert dramatisch abfällt. Gern können Sie mir Ihre Unterlagen per E-Mail zusenden und wir klären, woher dieser Eintrag kommend und welche Maßnahmen notwendig sind, um eine Löschung dieses negativen Eintrages bei der SCHUFA und auch im Schuldnerverzeichnis zu veranlassen.

      Grüße
      Thomas Feil

  • 16. Februar 2021 um 06:50 Uhr
    Elena Schmelzer says:

    Bitte rufen sie mich an da ich in meiner Schufa Auskunft 3 Punkte habe bei der ich die vermögensauskunft nicht abgegeben habe und ihre hilfe brauche diese wieder zu löschen da ich alles bezahlt habe.

    lg
    Elena Schmelzer

    • 16. Februar 2021 um 09:03 Uhr

      Sehr geehrte Frau Schmelzer,

      ich schicke Ihnen gleich per E-Mail meine Kontaktdaten. Wenn Sie mir Ihre Telefonnummer zusenden, rufe ich Sie gerne an.

      Viele Grüße
      Thomas Feil

  • 16. Februar 2021 um 00:52 Uhr
    Reinhold Hechtfischer says:

    Hallo,

    ich habe folgenden Eintrag in meiner Schufa:

    “Nichtabgabe der Vermögensauskunft”

    und möchte diesen bereinigt haben.

    MfG
    Reinhold Hechtfischer

  • 15. Februar 2021 um 23:51 Uhr
    Gesine Rauh says:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich wurde im November 2019 durch einen Gerichtsvollzieher wegen nicht Abgabe der Vermögensauskunft in die Schufa eingetragen.
    Ich habe einen Prozess geführt und verloren, mein Anwalt war bereits in der Klärung einer Ratenzahlung mit der Klägerin, dies wurde auch dem Gerichtsvollzieher telefonisch und schriftlich durch meinen Anwalt mitgeteilt. Er antwortete nur, dass er eine Ratenzahlung auch hätte vereinbaren können. Aber dies war ja schon durch meinen Anwalt geschehen.
    Ich wusste von der Eintragung nichts, habe erst davon erfahren, als mir meine Kreditkarte gekündigt wurde.
    Ich bin alleinerziehend und benötige dringend eine größere Wohnung, aber der negative Schufa Eintrag behindert die Suche und mein Leben erheblich. Ich kann nicht einmal einen neuen Handy Vertrag abschließen. Ich habe sonst keine Schulden oder Verbindlichkeiten, ich zahle alle Raten der Ratenzahlung immer pünktlich und würde den Schufa Eintrag gerne endlich loswerden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Gesine Rauh

    • 17. Februar 2021 um 08:11 Uhr

      Sehr geehrte Frau Rauh,
      wenn die Forderung ausgeglichen ist, lässt sich sicherlich etwas machen. Ich melde mich per E-Mail bei Ihnen.

      Mit freundlichen Grüßen
      Thomas Feil

  • 15. Februar 2021 um 14:49 Uhr
    Gertrud Brück says:

    Hallo,
    ich habe von meiner Bank erfahren das ich in meiner Schufa einen Eintrag “Pflicht zur Abgabe der Vermögensauskunft nicht nachgekommen” von 2020 habe.
    Diesen möchte ich schnellstmöglich löschen lassen uns benötige daher ihre Hilfe.

    Vielen Dank und beste Grüße
    Gertrud Brück

    • 16. Februar 2021 um 09:01 Uhr

      Sehr geehrte Frau Brück,

      wenn die Forderung bezahlt ist, können wir Ihnen sehr gut helfen. Ich melde mich gleich per E-Mail bei Ihnen.

      Viele Grüße
      Thomas Feil

  • 15. Februar 2021 um 11:52 Uhr
    Charlotte Heede says:

    Sehr geehrter Herr Feil,

    ich wende mich an Sie, da ich Ihren Rechtstipp “Schufa und die Nichtabgabe der Vermögensauskunft!” gelesen habe.

    In 2020 hat mein Ex-Mann uns in eine finanzielle Schieflage gebracht. Er war arbeitslos und wir konnten die Raten für die Hausfinanzierung nicht mehr bezahlen. Briefe, Mahnungen und sogar die Aufforderung zur Auskunft Vermögensauskunft wurden mir unterschlagen und so konnte ich auf nichts reagieren. Mitte 2020 haben wir uns getrennt, das Haus verkauft und alle Schulden getilgt. Leider ist meine Schufa immer noch voll von Einträgen und der Score bei 10%.
    Wie kann ich die Erledigungsvermerke schneller setzen lassen und den Score verbessern?
    Mittlerweile verdiene ich mehr als damals beide zusammen, habe Rücklagen und die Kontoauszüge kann ich auch vorlegen.
    Leider kann ich nicht einmal eine Versicherung abschließen, weil der Score so schlecht ist.

    Viele Grüße,
    Charlotte Heede

    • 16. Februar 2021 um 09:04 Uhr

      Sehr geehrte Frau Heede,

      da finden wir sicherlich einen Weg, die negativen Einträge im Schuldnerverzeichnis zu löschen. Sie erhalten gleich weitere Informationen per E-Mail.

      Mit freundlichen Grüßen
      Thomas Feil

  • 26. März 2019 um 08:19 Uhr
    anonym says:

    Nichtabgabe der Vermögensauskunft hat meinen Schufa-Score auf 5% heruntergezogen. Leute, macht den Fehler lieber nicht …

    • 28. März 2019 um 08:13 Uhr

      Sehen wir genauso. Nichtabgabe der Vermögensauskunft ist bei der Schufa sowas wie das “worst case scenario”.

      Beste Grüße
      Rechtsanwalt Thomas Feil

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 
*
*

Kontakt

RECHT FREUNDLICH
Feil Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Döhrbruch 62
30559 Hannover

Formular

Cookies werden von unserer Seite nur gesetzt, wenn Sie akzeptieren anklicken. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen