Datenübersicht der Schufa


Wie bekomme ich überhaupt eine Datenübersicht?

Die Datenübersicht bei der Schufa können Sie auf verschiedenen Wegen erlangen. Eine sehr einfache und abgespeckte Form der Datenübersicht der Schufa können Sie beispielsweise bei Ihrem Bankinstitut bekommen. Ihre Bank, die im Regelfall mit der Schufa zusammenarbeitet, wie etwa die Sparkassen, kann in Teilen Ihre Schufa-Daten abfragen. Die Datenübersicht kann Ihnen ihre Bank zwar nicht geben, aber Anhaltspunkte dahingehend, ob beispielsweise negative Eintragungen über Sie bei der Schufa veröffentlicht sind.

Die in „echte“ Datenübersicht kriegen Sie allerdings nur bei der Schufa selbst. Hierfür gibt es grundsätzlich zwei Wege. Der erste Weg ist die kostenlose Datenübersicht bei der Schufa gem. § 34 BDSG anzufordern. Dies ist ein Recht, dass Ihnen seitens des Gesetzgebers eingeräumt wurde und die Schufa sträubt sich auch nicht, diese Ansprüche zu erfüllen. Das heißt konkret, dass Sie der Schufa schreiben, Sie möchten gerne Ihre Datenübersicht gem. § 34 BDSG zugestellt bekommen. Dies können Sie per E-Mail tun, per Brief oder sogar per Telefon. Im Regelfall schickt Ihnen die Schufa dann die Datenübersicht recht schnell, erfahrungsgemäß binnen einer oder zwei Wochen, postalisch zu. Die Datenübersicht liegt Ihnen dann in der aktuellen Form vor.

Wer es besonders eilig hat oder wer dauerhaft aktuelle Schufa-Daten haben muss, der kann den Online-Zugang bei der Schufa buchen. Wir weisen darauf hin, dass es sich um ein kostenpflichtiges Angebot der Schufa handelt, welches ermöglicht, die Datenübersicht bei der Schufa jeweils tagesaktuell einsehen zu können. Sie können sich diesen Dienst der Schufa vorstellen wie einen Account bei Facebook oder Amazon. Sie zahlen eine monatliche Abo-Gebühr für diesen Dienst und haben dafür die Datenübersicht stets aktuell und ohne Umwege online.

Wir möchten darauf hinweisen, dass unserer Erfahrung nach nicht notwendig ist, dieses kostenpflichtige Angebot wahrzunehmen. In Einzelfällen mag dies sinnvoll sein, beispielsweise bei erheblichen Schwierigkeiten mit der Schufa, die dauerhaftes Monitoring der Schufa-Daten erfordert, aber der Otto Normalverbraucher braucht lediglich die kostenfreie Datenübersicht, die man einmal pro Jahr kostenlos bei der Schufa anfordern kann.

 Was steht in der Datenübersicht?

Sollte Ihnen die Datenübersicht nun digital oder postalisch vorliegen, stehen Sie vielleicht vor einem Rätzel. Sie sehen zwar die Daten aufgeschrieben, können aber nicht verstehen, was diese zu bedeuten haben, woher diese stammen und was man dagegen tun kann, wenn man einen schlechten Scorewert hat. Diese Verwirrung können wir grundsätzlich nachvollziehen, da ein normaler Mensch im Regelfall nicht viel mit der Schufa und der Datenübersicht zu tun hat.

In der Regel finden Sie auf Seite 1 der Datenübersicht Ihre persönlichen Daten wie beispielsweise Ihre Adresse, Ihren vollen Namen, Ihre Geburtsdaten, Ihre früheren Adressen und so weiter. Sodann sehen Sie die Einträge, welche über Sie bei der Schufa gespeichert worden sind. Hier finden sie sowohl neutrale, positive oder negative Eintragungen. Beispielsweise finden Sie die Eintragungen Ihres Mobilfunkanbieters oder Ihres kreditgebenden Institutes, soweit Sie einen Kredit in Anspruch genommen haben und dieses Institut mit der Schufa zusammenarbeitet.

Negative Eintragungen sind beispielsweise titulierte Forderungen oder noch offene Forderungen, die darlegen, dass Sie Zahlungsverpflichtungen nicht rechtmäßig Beachtung geschenkt haben.

Weiter hinten in der Datenübersicht der Schufa finden Sie Scoreberechnungen zu Ihrer Person in verschiedenen Kategorien. Wir möchten daraufhin weisen, dass auch wir nicht wissen, wie die Schufa diese Scorewerte im Einzelnen berechnet. Die Schufa weist bei Nachfragen daraufhin, dass sie in erster Linie die Daten verwendet, die über Sie bei der Datenübersicht vorzufinden sind, als auch, dass die Schufa Vergleichsgruppen erstellt und Sie sozusagen mit anderen Menschen, die ähnliche Daten haben, vergleicht und einsortiert. Die Scorewerte sind daher nie exakt und lediglich eine Einschätzung der Schufa. Es kommt entscheidend darauf an, ob Ihr potenzieller Vertragspartner diesen Scorewerten Glauben schenkt oder letztlich Ihre Person im Einzelfall betrachtet.

Wie kann ich gegen falsche Daten vorgehen?

Falls Sie in der Schufa-Datenübersicht falsche Daten über sich gefunden haben, fragen Sie sich zurecht, was dagegen unternommen werden kann. Grundsätzlich können Sie die Schufa selbst dazu auffordern, die falschen Daten zu korrigieren oder zu löschen. Dies kann in Einzelfällen leicht von statten gehen oder in größere Schwierigkeiten ausarten. Unserer Erfahrung nach versucht die Schufa zwar den Privatpersonen zu helfen, oftmals muss aber ein Mittler, wie etwa ein Rechtsanwalt eingeschaltet werden, der die Sache in Ordnung bringt. Hierfür sollten Sie ihrem Rechtsanwalt die Datenübersicht der Schufa zuschicken, sodass er diese analysieren kann. Sie sollten gemeinsam mit Ihrem Anwalt dann besprechen, welche Daten falsch und weshalb sie falsch sind.

Unsere Kanzlei arbeitet werktäglich an sogenannten Schufa-Mandaten, das heißt Rechtsprobleme von unseren Mandanten, die in irgendeiner Weise mit der Schufa zusammenhängen. Oft geht es um negative Eintragungen, die in der Datenübersicht zu finden sind, welche unsere Mandanten für nicht mehr aktuell oder gänzlich falsch halten. Wir machen dann datenschutzrechtliche Korrektur- oder Löschungsansprüche geltend.

Unsere Hilfestellung

Sollten auch Sie Hilfe benötigen, können Sie uns gerne kontaktieren. Wir bieten an, dass Sie uns die Datenübersicht der Schufa unverbindlich per E-Mail zuschicken. Wir schauen dann hinein und teilen Ihnen mit, was wir von der Angelegenheit halten und können gerne ein Erstgespräch per Telefon führen, in dem Sie uns Ihre Sicht der Dinge mitteilen können. Sodann schätzen wir ab, ob die Einschaltung unserer Rechtsanwaltskanzlei in Ihrem Fall für Sie rechtlich und kaufmännisch sinnvoll ist. Kommen wir zu dem Ergebnis, dass wir Ihnen juristisch weiterhelfen können, unterbreiten wir Ihnen ein kostengünstiges Angebot, um Ihnen in ihrem Schufa-Problem zu helfen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 7 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,14 von 5
Loading...

Unsere weiteren News und Berichte über Schufa

2 Kommentare zu “Datenübersicht der Schufa
  • 16. Mai 2017 um 13:53 Uhr
    Kein name says:

    hallo können sie meine datenübersicht bei der schufa anfordern? ich lebe derzeit in frankreich und habe daher probleme, die datenübersicht an eine deutsche adresse zu bekommen.

    • 16. Mai 2017 um 14:01 Uhr

      Guten Tag,

      vielen Dank für Ihre Anfrage zu “Datenübersicht der Schufa”. In der Tat erleben wir es häufig, dass es Probleme gibt, wenn Menschen, die im Ausland wohnen, ihre Schufadaten haben wollen. Die Datenübersicht schickt uns die Schufa im Regelfall allerdings auch nicht zu, sodass wir hier andere Wege beschreiten müssten. Gern können wir Ihnen jedoch helfen, auch im Ausland Ihre Datenübersicht zu erhalten. Wir werden uns bei Ihnen per Mail melden.

      Mit freundlichen Grüßen
      Rechtsanwalt Thomas Feil

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 
*
*

Kontakt

RECHT FREUNDLICH
Feil Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Döhrbruch 62
30559 Hannover

Formular

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen