Arbeitgeberbewertung in kununu

Bewertungsportale gewinnen zunehmend an Bedeutung. Viele Ärzte merken einen spürbaren Umsatzrückgang, wenn beispielsweise Patienten auf jameda.de negative Bewertungen abgeben, ähnliche Erfahrungen machen zunehmend Arbeitgeber auf dem Bewertungsportal kununu.de. Rund um die Bewertungen wird zunehmend diskutiert, ob wir zu einem Fünf-Sterne-Kapitalismus kommen. Wer die Entwicklung bei Amazon oder eBay beobachtet, weiß, wie sehr der Umsatz eines Anbieters von den Produktbewertungen abhängt.

Gerade in Zeiten, in denen Fachkräfte nur sehr mühsam angeworben werden können, ist beispielsweise eine Arbeitgeberbewertung mit der Titulierung „Indiskutables Arbeitsklima“ und einer Bewertung des Vorgesetztenverhaltens als „inkompetent und mobbend“ ein echtes Hindernis. Dies insbesondere dann, wenn für ein Arbeitgeber dies die einzige Bewertung ist.

Weiter fragt kununu verschiedene Bewertungsbereiche ab, zum Beispiel das Vorgesetztenverhalten, die Arbeitsatmosphäre, die Arbeitsbedingungen und den Kollegenzusammenhalt. Unabhängig davon, ob die Bewertung von einem Auszubildenden oder einer Führungskraft abgegeben wurde, jede Meinungsäußerung und Bewertung hat den gleichen Rang. Es wird dann über alle Bewertungen hinweg ein Gesamt-Scorewert gebildet. Damit haben interessierte Arbeitsnehmer oder Bewerber sofort ein Gesamtbild des Arbeitgebers.

Arbeitgeber muss schweigen

Nicht nur, dass die negativen Bewertungen zukünftige Mitarbeiter abschrecken können, der Arbeitgeber hat daneben auch keine Möglichkeit, sich zu den Aussagen zu äußern. Es können keine Gegenkommentare abgefasst werden und auch ansonsten ist nur eine begrenzte Überprüfung der Aussagen möglich.

Negative Bewertungen löschen

Allerdings gibt es durchaus rechtliche Möglichkeiten, Bewertungen löschen zu lassen. Beispielsweise sind Bewertungen unzulässig, in denen falsche Tatsachen behauptet werden. Auch Bewertungen, die allein eine Rufschädigung eines Unternehmens zum Ziel haben, sind zu entfernen. Daneben sind Beleidigungen eines Arbeitgebers oder die Verbreitung von Lügen nicht erlaubt.

Wir empfehlen daher, bei nicht erwünschten kununu-Bewertungen einen spezialisierten Anwalt zu Rate zu ziehen, um im Einzelfall zu prüfen, ob unwahre Tatsachenbehauptungen, Schmähkritik oder gar Rufmord vorliegt. Dann können die kununu-Bewertungen mit anwaltlicher Hilfe entfernt werden.

Wenn Sie uns beauftragen, werden wir unverzüglich kununu zur Löschung der rechtswidrigen und negativen Bewertungen und Einträge auffordern. Sollte kununu sich weigern, kann eine kostenpflichtige Abmahnung übersandt und kununu auf Unterlassung in Anspruch genommen werden. Wenn eine solche außergerichtliche Abmahnung erfolglos bleibt, kann dann eine Entfernung der Bewertung auch in einem gerichtlichen Eilverfahren, einer sogenannten einstweiligen Verfügung, oder durch eine Unterlassungsklage erreicht werden.

Kostenübernahme durch Rechtsschutzversicherung

Viele Rechtsschutzversicherungen erteilen eine Deckungszusage, wenn es um die Entfernung oder Löschung von Bewertungen und Einträgen auf Bewertungsportalen geht. Wenn Sie eine entsprechende Rechtsschutzversicherung abgeschlossen haben, teilen Sie uns dies bei einer Beauftragung mit. Wir werden dann unverzüglich eine Kostendeckungszusage einholen, um dann die weiteren notwendigen rechtlichen Maßnahmen einzuleiten.

Wir beraten bundesweit Betroffene, die sich gegen negative Bewertungen bei kununu zur Wehr setzen wollen.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 20 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

4 Kommentare zu “Arbeitgeberbewertung in kununu
  • 28. März 2017 um 08:37
    Herr K. says:

    Unser Unternehmen leidet wegen schlechter Arbeitgeberbewertungen auf kununu, ohne dass wir die einzelnen Meldungen dort nachvollziehen können oder sie für gerechtfertigt halten. Wir würden gern von Ihnen wissen, welche dieser Arbeitgeberbewertungen konkret zu löschen sind, falls Sie aktiv werden würden, bitte mit Kostenvoranschlag. Kontaktdetails haben wir hinterlassen.

    • 28. März 2017 um 08:55

      Guten Tag,

      vielen Dank für Ihre Anfrage zur Arbeitgeberbewertung auf kununu. Gern nehmen wir mit Ihnen Kontakt auf.

      Mit freundlichen Grüßen
      Rechtsanwalt Thomas Feil

  • 18. März 2017 um 19:36
    kein name says:

    Es muss doch erlaubt sein, eine – auch schlechte! – Arbeitgeberbewertung bei Kununu oder sonstwo zu veröffentlichen. Wieso sollen immer nur die Arbeitgeberrechte gestärkt werden?!?! Potenzielle ARbeitnehmer sollten wissen dürfen, ob es sich um einen Sauhaufen handelt oder nicht! Ich schaue mir jede Arbeitgeberbewertung gut an, bei kununu und meinjob.de, bevor ich mich bewerbe…

    • 18. März 2017 um 19:52

      Guten Tag,

      vielen Dank für Ihre Anmerkung zu “Arbeitgeberbewertung in kununu”. Selbstverständlich dürfen Sie bei kununu eine Arbeitgeberbewertung abgeben, solange Sie sich an die “Spielregeln” halten, sprich keine Beleidigungen, keine unwahre Tatsachenbehauptungen etc.
      Sie dürfen in Ihrer Arbeitgeberbewertung auch ruhig sehr kritisch sein! Solange Sie keine rechtswidrigen Inhalte auf kununu veröffentlichen, wird die Arbeitgeberbewertung in der Regel auch bestehen bleiben.

      Mit freundlichen Grüßen
      Rechtsanwalt Thomas Feil

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*