Unerlaubte Abbuchung vom Konto – Phishing-Angriff

Immer wieder beraten wir Mandanten, die einen unerlaubten Zugriff auf das eigene Konto erleben, einem Phishing-Angriff ausgesetzt waren oder einen anderen Fall des Internetbetruges erfahren mussten. Hier ist häufig sehr schnelles Reagieren notwendig.

Leider haben wir auch in der Vergangenheit die leidvolle Erfahrung gemacht, dass gegenüber der Polizei bei einer Strafanzeige andere Angaben gemacht wurden, als dies dann letztendlich der beratenden Kanzlei mitgeteilt wurde. Betroffene müssen davon ausgehen, dass beispielsweise Banken, gegenüber denen Ansprüche auf Rückzahlung von Beträgen geltend gemacht werden, ebenfalls Einsicht in die Ermittlungsakten nehmen. Widersprüche zwischen zivilrechtlichen außergerichtlichen Vorträgen und auf der anderen Seite den Angaben bei den Ermittlungsbehörden werden dann sofort aufgedeckt.

Weiterhin ist im Einzelnen zu prüfen, ob die notwendigen Sicherungsmaßnahmen an der eigenen EDV eingehalten wurden. Typische Fragen der Banken sind unter anderem:

  • Wurde das Onlinebanking an einem eigenen PC oder einem anderen PC mit einem anderen Standort ausgeführt?
  • Mit welchem Browser wird die Homepage der Bank aufgerufen?
  • Welche Schutzsoftware ist installiert?
  • Welches Antivirenprogramm und welche Firewall ist installiert?
  • Wurde für die Durchführung der beanstandeten Überweisung die Eingabe einer gültigen TAN oder einer PIN gefordert?
  • Wer hat Zugriff auf diese Daten?
  • Gab es in der Vergangenheit während eines Onlinebankings schon Aufforderungen, mehrere TAN´s und/oder ihre PIN einzugeben und ist der oder die Betroffene der Aufforderung nachgekommen?
  • Halten Sie Ihr Betriebssystem und Ihren Webbrowser ständig aktuell?
  • Wurde Strafanzeige erstattet?

Die Beantwortung solcher Fragebögen, die die Banken mittlerweile standardmäßig an Phishing-Opfer versenden, sollte nur anwaltlicher Begleitung und Beratung erfolgen. Hier ist im Zweifel damit zu rechnen, dass die Bank entsprechende Informationen im Rahmen einer weiteren Auseinandersetzung gegen die Betroffenen verwendet.

Gern beraten wir Sie bundesweit, wenn Sie Opfer eines Phishing-Angriffs oder eines Internetbetruges geworden sind. Nutzen Sie unsere Erfahrung auch für die Fälle, in denen unberechtigt Geldsummen von Ihrem Konto abgebucht worden.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*