Microsoft-Lizenzprüfung: Fragebogen der KPMG

Microsoft versucht auch mit Hilfe von Lizenzprüfungen, Unterlizensierungen auf die Spur zu kommen. Dabei wird häufig die KPMG als Wirtschaftsprüfungsgesellschaft zur Überprüfung einer ordnungsgemäßen Lizensierung eingesetzt. Wenn Sie ein Schreiben von Microsoft Deutschland GmbH oder von KPMG erhalten, sollten Sie nicht vorschnell reagieren, sondern sich anwaltlich beraten lassen.

In der Regel wird den E-Mails der KPMG eine Excel-Tabelle beigefügt, die dann entsprechend ausgefüllt zurückübermittelt werden soll.

Auch hier ist zu bedenken, dass jede weitere Ausführung und Bestätigung von bestimmten Lizenzen nachträglich Auswirkungen für weitere rechtliche Auseinandersetzungen haben kann.

Wir empfehlen zunächst, genau zu prüfen, ob tatsächlich eine Unterlizensierung im eigenen Unternehmen vorliegt. Dies kann mithilfe anwaltlicher Beratung geklärt werden. Dann kann im zweiten Schritt überlegt werden, wie mit den Anforderungen von Microsoft oder der KPMG umgegangen wird.

In der Excel-Tabelle wird unter anderem gefragt, wer für die Lizensierung im Unternehmen und für das Reporting der Lizenzen verantwortlich ist. Weiterhin möchte Microsoft wissen, ob Mitarbeiter bei den Microsoft-Lizenzprogrammen ausgebildet wurden.

Weitere Fragen sind unter anderem, ob die Produktnutzungsrechte an den Kunden übermittelt worden sind und ob eine ordnungsgemäße Erhebung und Übermittlung der benötigten Lizenzmengen erfolgt ist.

Weiterhin wird erwartet, dass eine Hardwareinventarisierung für Server und Clients erfolgt ist. Die Beschreibung der Infrastruktur und die eingesetzten Produkte sowie weitere Fragen runden dann die Anforderungen der KPMG ab.

Gern beraten wir Sie bundesweit, wenn Sie mit Anforderungen der KPMG oder Microsoft konfrontiert werden.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*