Muss ich als Startup eine Marke anmelden? Nein, aber es wäre gut..!

Als eine Marke anmelden?

Startup Unternehmen sind junge Unternehmen in der Findungsphase und haben teilweise sehr innovative Waren oder Dienstleistungen im Repertoire. Sollen auch prägnante Kennzeichen zum wahren Vermögenswert des Startup avancieren, empfiehlt es sich, dass Startup Unternehmen eine Marke anmelden. Die Markenanmeldung kann schnell und einfach beim für Deutschland, oder beim für den EU-Raum erfolgen. Startup Unternehmen sollten im Regelfall die als Markenschutz wählen – die Kosten sind überschaubar und es entsteht ein weitreichender Markenschutz.

Startup – Anwalt und Gemeinschaftsmarke

Ein Startup sollte die Markenanmeldung einem Anwalt für Markenrecht in die Hände geben, damit dieser den optimalen Markenschutz unter Beachtung der Wirtschaftlichkeit erreichen kann. Die Kosten werden hierbei vom Anwalt abgeschätzt und zum etwaigen Nutzen durch die Markenanmeldung in ein Verhältnis gesetzt – erst dann und nach einem ausführlichen Beratungsgespräch sollte man als Startup die Marke eintragen lassen. Hier ist es wichtig, dass nicht unnötig viele Waren- und Dienstleistungsklassen () angemeldet werden – die Gemeinschaftsmarke (EU-Marke) soll eine starke Wirkung bei Geringhaltung der Kosten entfachen.

Startup – Markenrecht

Große Unternehmen profitieren schon längst vom Markenrecht und sichern sich so wahre Vermögenswerte ihres Unternehmens. Startup Unternehmen sollten unbedingt ihre Marke anmelden und sich nicht von etwaigen Kosten abschrecken lassen. Die Markenanmeldung zahlt sich definitiv aus.

 

 

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*