Künstlername eintragen lassen

Dass man sein Pseudonym im Personalausweis rechtswirksam eintragen lassen kann, geistert in vielen Foren und in der breiten Bevölkerung wie ein Gerücht umher – doch es stimmt! Dass dies rechtlich möglich ist, weist schon das Gesetz über Personalausweise und den elektronischem Identitätsnachweis aus. Allerdings gibt es hierfür keine Garantie, sodass nicht jeder, der ein Pseudonym (Künstlername) führen will, auch ein solches in seinem Personalausweis von der zuständigen Behöre eingetragen bekommt.

Voraussetzungen für die Eintragung eines Künstlernamens

Im Prinzip muss der zuständigen Behörde glaubhaft gemacht werden, dass man diesen Künstlernamen schon längere Zeit und überregional trägt. Welche Nachweise genau dafür erforderlich sind, lässt sich nicht pauschal beantworten. Es geht primär um die Glaubhaftmachung der Notwendigkeit, ein Pseudonym tragen zu müssen. Sollten Sie als Künstler in einem Künstlerverein oder Verband Mitglied sein, kann eine Bescheinigung darüber eingereicht werden. Darüber hinaus ist es ratsam, im Falle einer Zusammenarbeit mit einer Agentur auch diese Agentur darum zu bitten, für Sie ein Schreiben aufzusetzen. Der Nachweis über die Mitgliedschaft bei der KSK (Künstlersozialkasse) sollte auch eingereicht werden. Haben Sie sich eine Domain unter Ihrem Pseudonym/Künstlernamen registriert, sollte auch dies erwähnt werden. Sollten Sie bereits über vorzeigekräftige Verkaufszahlen Ihrer Werke oder Vervielfältigungen der Werke oder Dienstleistungen verfügen, können Sie Abrechnungen und Nachweise darüber anführen – dies dürfte eine gute Vorgehensweise sein.

Ermessen der Behörde

Es steht jedoch nach wie vor im Ermessen der zuständigen Behörde, ob Ihr Pseudonym/Künstlername eingetragen wird. Es sind Fälle bekannt, in denen der zuständige Sachbearbeiter erst bei den einschlägigen Kulturbehörden nachgefragt hat, ob die jeweilige Tätigkeit des Antragsstellers tatsächlich als Kunst einzustufen ist – sollte dies verneint werden, wird der Sachbearbeiter die Eintragung nicht vornehmen.

Markenrecht als gehbarer Weg

Um nicht unbedingt auf die Behörde angewiesen zu sein, lässt sich der eigene Künstlername auch eventuell als Marke eintragen – deutschlandweit oder im gesamten . Erfolgreiche Künstler tun dies schon längst, denn so ist sichergestellt, dass sich keine Dritten mit dem eigenen Namen, der viel Mühe beim Aufbau und künstlerisches Schaffen voraussetzte, eine “goldene Nase” verdienen können. Die Eintragung eines Künstlernamens als Marke beim kostet ca. 500,- EUR, beim (EU-Marke, oder auch genannt) belaufen sich die Kosten auf ca. 900,- (Schutzumfang dann aber in allen 27 Mitgliedsstaaten!).

Anwalt für Markenrecht

Ob Sie den Weg zur Behörde bestreiten möchten oder sich den eigenen Namen oder Ihren Künstlernamen als Marke eintragen wollen – gerne sind wir Ihnen dabei behilflich, die nötigen Nachweise bei der zuständigen Behörde für Sie zu führen oder Sie bei der Markenanmeldung zu unterstützen.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 14 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,71 von 5
Loading...
Ein Kommentar zu “Künstlername eintragen lassen
  • 4. März 2016 um 19:51
    Oppermann Christine sagt:

    seit 2009 werde ich diffamiert von jemandem und überlege, ob ich einen anderen Namen beim Umzug annehmen kann.

    Dies könnte vorübergehend sein.

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*