Ransomware: Wer einmal zahlt, zahlt auch zweimal

Im ersten Quartal 2016 gab es eine Vielzahl von Ransomware-Angriffen, beispielsweise über Locky oder andere Tools.

Es sind sowohl die öffentliche Verwaltung als auch Unternehmen in Deutschland und anderen Ländern betroffen.

Viele Unternehmen und auch Verwaltungen zahlen die von den Erpressern geforderten Beträge, um möglichst schnell die Daten wieder frei zu bekommen. Allerdings besteht die Gefahr, dass zahlungswillige Opfer noch einmal angegriffen werden. So kann es sein, dass nach der ersten Erpressung eine zweite oder dritte Zahlung fällig wird.

Die öffentliche Verwaltung und auch Unternehmen sollten daher dringend effektive Gegenmaßnahmen zur Prävention entwickeln, um solchen Erpressungsversuchen nicht hilflos ausgesetzt zu sein.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen