Auswirkungen auf Steuern und die Sozialversicherung durch IT-Nutzung

Lesezeit: ca. 1 Minuten

Durch den Einsatz von IT und deren Bereitstellung durch den Arbeitgeber, spielen die steuerlichen Abgaben im Falle einer privaten Nutzung im IT-Arbeitsrecht eine wichtige Rolle. Nach § 3 Nr. 45 EStG sind Datenverarbeitungsgeräte, die durch den Arbeitgeber bereitgestellt wurden und auch privat genutzt werden dürfen, grundsätzlich einkommenssteuerfrei. Nutzt der Arbeitnehmer die ihm zur Verfügung gestellten IT-Mittel zu privaten Zwecken, sind diese Steuerfrei, wenn diese auch im Betrieb des Arbeitgebers eingesetzt werden. Davon zu unterscheiden ist hingegen die Überlassung von IT-Mitteln gegen ein Entgelt an den Arbeitnehmer. Müssen Arbeitgeber für die Nutzung von IT-Betriebsmitteln zahlen, handelt es sich dabei um einen steuerpflichtigen Vorgang.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen