Rechtsanwalt gegen Internetbetrug einschalten!

Rechtsanwalt Thomas Feil hilft gegen Internetbetrug.

Rechtsanwalt Thomas Feil hilft gegen Internetbetrug.

Internetbetrug greift in verschiedenen Formen um sich. Wir empfehlen, mit einem Rechtsanwalt Kontakt aufzunehmen und sich im Rahmen einer (bei uns kostenfreien) Erstberatung informieren zu lassen. Beim Internetbetrug müssen alle rechtlichen Möglichkeiten gegen die Täter erörtert werden, aber der Rechtsanwalt muss auch sicherstellen, dass die Schäden (verlorenes Geld, angeblich geschlossene Verträge) beseitigt und aufgehoben werden. Unsere Kanzlei ist auf Internetbetrug, insbesondere Onlinebanking Betrug spezialisiert. Rechtsanwalt Thomas Feil ist Fachanwalt für IT-Recht und ist daher idealer Ansprechpartner bei Problemen, die das Internetrecht betreffen.

Fachanwalt für IT-Recht als Ansprechpartner

Ein Rechtsanwalt kann Ihnen nur dann umfassend weiterhelfen, wenn er auf Ihr Rechtsproblem spezialisiert ist und Erfahrungen in diesem Bereich hat. Internetbetrug ist kein eigenes Rechtsgebiet, sondern ist Unterform mehrerer, nicht miteinander zusammenhängenden Rechtsgebieten. Beispielsweise ist beim Internetbetrug stets das Strafrecht relevant, aber auch das Zivilrecht und Datenschutzrecht. Insbesondere muss der Rechtsanwalt das Internet und die damit einhergehenden Rechtsprobleme kennen. Ein Fachanwalt für IT-Recht ist daher die richtige Wahl. Der Fachanwaltstitel setzt voraus, dass der Anwalt eine eigens auf die Probleme des Rechts der Informationstechnologie ausgerichtete Prüfung besteht. Es ist durch die Verleihung des Fachanwaltstitels also gewährleistet, dass der Anwalt die Begebenheiten des Internets und der Rechts im Internet kennt.

IT-Recht beinhaltet Internetrecht

Das IT-Recht als Recht der Informationstechnologie ist nicht nur Internetrecht. Es beinhaltet das Internetrecht aber. Zum IT-Recht gehören alle rechtlichen Gebiete, die in irgendeiner Form mit den Begebenheiten der Informationstechnologie zusammenhängen. Internetbetrug als tatsächliches Ereignis berührt das Internet und somit auch den Rechtsbereich eines Fachanwalts für IT-Recht.

Das Internetrecht ist wiederum kein eigenes, fest definiertes Rechtsgebiet. Jedes Rechtsgebiet kann heutzutage auch in Berührung mit dem Internet kommen. Ein guter Rechtsanwalt für Internetbetrug sollte daher Erfahrungen im Internetrecht besitzen.

IT-Recht ist auch Datenschutz und E-Commerce

Der Vorteil eines Rechtsanwalts gegen Internetbetrug, der ein Fachanwalt für IT-Recht ist liegt darin, dass dadurch auch Rechtskenntnisse in anderen Gebieten vorhanden sind. Soll beispielsweise wegen eines Onlinebanking Betrugs ein Rückzahlungsanspruch gegen die Bank eingeleitet werden, können auch datenschutzrechtliche Ansprüche gleichzeitig geltend gemacht werden. So kann die Sachlage umfassend bearbeitet werden. Aber auch der Bereich des E-Commerce hängt mit Internetbetrug eng zusammen: Nicht selten bestellen Internetnutzer Waren und bezahlen diese, jedoch kommt nichts an. Ein klassischer Fall des Internetbetrugs, der sowohl eine strafrechtliche als auch zivilrechtliche Dimension hat.

Gibt es einen Fachanwalt für Internetbetrug?

Einen Fachanwalt für Internetbetrug gibt es nicht. Es gibt hingegen Fachanwälte für Strafrecht, die sich auf Betrugstatbestände im Internet spezialisiert haben und Fachanwälte für IT-Recht, die eher die zivilrechtliche Seite abdecken. Allerdings ist für Opfer eines Internetbetrugs meistens die zivilrechtliche Seite wichtiger: das verloren gegangene Geld soll zurückgeholt werden. Ob und wie die Täter strafrechtlich zu belangen sind, ist meist nicht die oberste Priorität der Opfer.

Was tut der Anwalt gegen Internetbetrug?

Internetbetrug was tunEinen Rechtsanwalt gegen Internetbetrug einzuschalten, ist also eine gute Idee. Was aber tut der Anwalt für die Opfer? Dies kommt darauf an, welche Form des Internetbetrugs vorliegt. Grob kann unterschieden werden zwischen Identitätsdiebstahl, Onlinebanking Betrug und Betrügereien über eBay, Amazon und ähnlichen Handelsplattformen. Je nachdem, welcher Fall vorliegt, wird Ihr Rechtsanwalt umfassend für Sie tätig werden.

Identitätsdiebstahl – Verträge widerrufen!

Sollte ein Internetbetrüger beispielsweise Ihre Identität stehlen und in Ihrem Namen Verträge abschließen (beispielsweise Waren bestellen), muss der Rechtsanwalt dafür sorgen, dass diese Verträge gegen Sie nicht geltend gemacht werden. Sie haben ja keine rechtlich wirksame Erklärung abgegeben, also müssen Sie auch nichts bezahlen. Allerdings kann es sein, dass die vermeintlichen Vertragspartner das anders sehen. Diese werden Ihnen eventuell sogar vorwerfen, nicht gut genug auf Ihre “Internetidentität” aufgepasst zu haben. Es kann sein, dass man Sie zur Haftung zwingen will. Ihr Rechtsanwalt gegen Internetbetrug wird dagegen vorgehen und Sie juristisch bestmöglich zu schützen wissen.

Onlinebanking Betrug – Geld von der Bank zurück holen!

Beim Onlinebanking kann es auch zum Betrug kommen – etwa, wenn Täter sich per Phishing / Fishing Ihre Daten an sich reißen und sich einloggen. Wenn dann auch noch die TAN-Nummern bekannt sind (ebenfalls durch hacking), wird das Konto leer geräumt. Ein Rechtsanwalt, der sich mit Internetbetrug und insbesondere Onlinebanking Betrug auskennt, wird Rückzahlungsansprüche gegen Ihre Bank einleiten. Es geht darum, schnell das Geld wiederzuholen. Und zwar nicht von den Tätern, denn diese sind nur sehr schwer auffindbar und häufig im Ausland angesiedelt. Es muss rechtlich gegen die eigene Bank vorgegangen werden. Ihr Rechtsanwalt hilft Ihnen dabei.

eBay oder Amazon Betrug – gegen Täter vorgehen!

Sollten Sie wegen eBay, Amazon oder einer ähnlichen Internetplattform Opfer eines Betrugs geworden sein, kann auch dagegen rechtlich vorgegangen werden. Wenn Sie eine Ware bestellt und bezahlt haben, diese aber nicht geschickt wird, kann der Täter in Anspruch genommen werden. Hierbei kann ein Rechtsanwalt helfen, die Ansprüche mit Nachdruck geltend zu machen. Oft erleben wir leider, dass die eBay Betrüger massenhaft tätig sind und “nichts zu holen” ist. Allerdings gilt hier: wer zuerst kommt, malt zuerst. Wer also schnell reagiert, kann eventuell in das Vermögen der Täter vollstrecken, bevor die anderen Opfer juristisch tätig werden. Es gilt also, keine Zeit zu verlieren und alle rechtlichen Möglichkeiten auszuschöpfen.

Rechtsanwalt Thomas Feil

Rechtsanwalt Thomas Feil ist Fachanwalt für IT-Recht und hat bereits Mandanten erfolgreich dabei geholfen, nach einem Internetbetrug wieder an ihr Geld zu kommen. Insbesondere beim Onlinebanking Betrug über Phishingmethoden konnten juristisch Rückzahlungsansprüche gegen Banken durchgesetzt werden. Gern helfen wir auch Ihnen weiter.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 21 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,33 von 5
Loading...
34 Kommentare zu “Rechtsanwalt gegen Internetbetrug einschalten!
  • 21. November 2016 um 08:51

    Guten Tag,

    vielen Dank für Ihre Anfrage bezüglich unseres Themas “Rechtsanwalt gegen Internetbetrug einschalten”. Meine Kollegin Rechtsanwältin Hölbing hat bereits mit Ihnen Kontakt aufgenommen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Rechtsanwalt Thomas Feil

  • 17. November 2016 um 00:56
    Ayça sagt:

    Guten Tag,

    ich habe über Facebook eine Seite gesehen die etwas Werbung gemacht hat für eine Seite wegen Mitesser Masken. Dafür wollten die als erster Schritt dass man die Adressen eingibt und anschließend hatte man verschiedene Wahlen, was man möchte, habe daraufhin direkt abgebrochen. Da ich meine E – Mails erst abgecheckt hatte, als plötzlich ein Packet von dieser Firma zugeschickt bekommen habe, wollten die dass ich das Geld überweise. Wobei ich das ja nicht wirklich bestellt hatte, ich habe auch keine Daten eingegeben wegen Kontonummer etc. Das schlimme an der Sache ist nun dass eine kleine Schwester von mir ein Päckchen geöffnet hat von 5. Daraufhin habe ich diese Firma per Mail kontaktiert und denen gesagt, was Sache war. Die haben gemeint ich kann irgendwas mit der Zufriedenheitsgarantie machen und ich soll in das Päckchen ein Notiz reinlegen wegen dem. Ich dachte mir halt, weil wir ja mit dieser Firma immer über E – Mail schreiben, das nicht nötig wäre. Und jetzt meinen die das ist ein sehr großer Unterschied weil ich das nicht reingelegt habe. Ich habe mit denen bestimmt über 10 Nachrichten, ich krieg die einfach nicht los. Was muss ich machen, wer steht im Recht? Können die mir Geld entnehmen?

    Liebe Grüße
    Ayca

  • 14. Oktober 2016 um 08:45

    Guten Tag,

    wir danken Ihnen für Ihre Wortmeldung zu unserem Beitrag “Rechtsanwalt gegen Internetbetrug”. Dass Sie Strafanzeige erstattet haben, ist schon der erste richtige Schritt. Inwieweit sich die Einschaltung eines Rechtsanwalts lohnt, ist letztlich eine persönliche Entscheidung. Rechtsanwältin Hölbing aus unserem Hause wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen, dann können Sie alles weitere besprechen und gemeinsam mit meiner Kollegin abschätzen, ob unser Tätigwerden für Sie sinnvoll ist.

    Mit freundlichen Grüßen
    Rechtsanwalt Thomas Feil

  • 11. Oktober 2016 um 17:14
    Andreas Schuster sagt:

    Guten Tag,
    ich bin bei Ebay ebenfalls auf einen Betrüger hereingefallen. Habe am 14.09.16 einen Betrag von 210€ überwiesen, jedoch die Ware nicht erhalten. Der Verkäufer ist zwischenzeitlich auch nicht mehr bei Ebay angemeldet. Bin mit dem gesamten Schriftverkehr und den von Ebay übermittelten Kontaktdaten des Verkäufers am 05.10.16 zur Polizei und habe Anzeige erstattet.
    Vor Ort habe ich dann nach Schilderung des Sachverhalts eine eher negative Prognose erhalten. Die Kopie der Anzeige mit dem abschließenden Ergebnis würde mir in drei Wochen per Post zugehen.
    Wie soll ich mich nun verhalten? Lohnt sich der Besuch eines RA? Einerseits habe ich das Geld innerlich abgeschrieben und möchte nicht noch mehr investieren, anderseits möchte ich den Herrn auch nicht ungeschoren davonkommen lassen……
    Vielen Dank im voraus für Ihre Antwort!

  • 6. Oktober 2016 um 08:41

    Guten Tag,

    vielen Dank für Ihre Wortmeldung zum Thema “Rechtsanwalt gegen Internetbetrug einschalten!”. Es müsste in Ihrem Fall versucht werden, den Täter zivilrechtlich in Anspruch zu nehmen, um das Geld zurückzuerhalten. Inwieweit der Täter ermittelbar ist, können wir nicht auf die Schnelle einschätzen. Haben Sie eine Rechtsschutzversicherung? Bitte nehmen Sie telefonisch Kontakt mit uns auf, Ansprechpartnerin ist Rechtsanwältin Claudia Hölbing.

    Mit freundlichen Grüßen
    Rechtsanwalt Thomas Feil

  • 5. Oktober 2016 um 16:01
    Hahne sagt:

    Ich bin bei meiner Wohnungssuche auf eine Betrugsmasche hereingefallen.
    Und zwar lief mein Fall wie folgt ab: Ich habe einen Anbieter auf Immobilienscout wegen einer Wohnung kontaktiert und nach einem regen E-Mailverkehr habe ich mich darauf eingelassen per Vorkasse die Miete und Kaution bezahlen. Da der Vermieter angegeben hat, dass er im Ausland lebe und daher als Sicherheit erst das Geld haben wollte, bevor er mir die Schlüssel für die Wohnung schickt. Das ganze Verfahren sollte über AirBnb laut Vermieter laufen. Eine E-Mail von AirBnb habe ich dann auch kurze Zeit später bekommen, jedoch stellte sich heraus, dass alle E-Mailadressen gefälscht waren und das ganze ein Betrugsfall war. Ich habe versucht das Geld von der Sparkasse zurückbuchen zu lassen, aber da es per Überweisung raus gegangen ist, konnte die Bank nichts mehr unternehmen.
    Eine Anzeige habe ich auch schon erstattet, jedoch keine Rückmeldung mehr von der Polizei bekommen.
    Wie sol ich mich nun verhalten, lohnt es sich einen Anwalt einzuschalten, da das Geld wahrscheinlich ins Ausland gegangen ist? Und wie teuer wäre so Anwalt? Es handelt sich um einen Betrag von 950€ und ist an die Bank namens CAIXA BANK.

  • 30. August 2016 um 17:18

    Guten Tag,

    vielen Dank für Ihre Wortmeldung zum Thema “Rechtsanwalt gegen Internetbetrug einschalten!”. Es kommt rein pragmatisch gesehen darauf an, um welche Geldsumme es hier geht. Grundsätzlich hält sich Ihr Vertragspartner scheinbar nicht an seine Verkäuferpflichten. Ihnen steht nun einmal die Ware zu – fraglich ist nur, ob es sich für Sie lohnt, rechtliche Schritte einzuleiten. Gern können Sie aber auf uns zurückkommen, falls Sie aktiv werden wollen und Hilfe benötigen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Rechtsanwalt Thomas Feil

  • 29. August 2016 um 11:31
    Schott sagt:

    Hallo erstmal ich habe mir Karten über Ebaykleinanzeigen bestellt vor 2 Wochen und das Geld am 17.8 Überwiesen aber die Ware ist nicht gekommen. Ich habe den Verkäufer eine Frist gesetzt bis Freitag mir die Karten oder das Geld zurück zu Überweisen, diese er angeblich letzten Dienstag verschickt hätte. Wie sollte ich danach weiter machen da ich davon ausgehe das nichts passieren wird? Mfg Schott

  • 24. August 2016 um 19:00

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    die Rechtschutzversicherung muss nach meiner Einschätzung noch eingreifen. Hier sollten Sie zuerst einmal die aktuelle rechtliche Situation durch enen Anwalt klären lassen.

    Viele Grüße
    Thomas Feil

  • 24. August 2016 um 13:34
    Steffen G. sagt:

    Guten Tag,

    1. Mein Account bei paket.de (DHL/Packstation) wurde gehackt, wie weiß ich nicht. email-Adresse (“Ihre Ware liegt seit heute in Packstation xxx”) und Handynummer
    (Einweg-PIN zur Abhloung per SMS) wurden geändert, ohne dass ich eine Benachrichtigung bekommen habe. Mehrere Pakete wurden bestellt und abgeholt. Kenntnis
    nur durch Rechnung per Post über nicht getätigte Bestellungen bei unbekannten Firmen.

    2. auf meine alte Wohnadresse (Umzug von dort an jetztige Adresse vor exakt 1 Jahr) wird seit letzter Woche Ware bestellt und geliefert, Rechnungen erhielt ich per
    Nachsendeservice der Post an aktuelle Adresse. Nachsendeservice ab heute abgelaufen, lässt sich wohl nicht mehr verlängern. Besteller verwenden meine Adresse
    und fremde Kreditkarten. Wenn die Post / DHL / Hermes oder welcher Lieferservice auch immer die Waren zustellt (häufig kein gründlicher Identitätscheck durch
    Zusteller), kann ich belangt werden? Ich wohne da nicht mehr, da wohnt niemand mit gleichem / ähnlichem Namen…
    Ab heute erfahre ich nicht mal mehr, wenn weitere Rechnungen kommen.

    3. Ich habe eine Rechtsschutzversicherung, habe diese aber vor Monaten zu Ende September gekündigt. die Fälle mit der Packstation sind schon passiert, das sollte kein Problem sein, falls die Versicherung den Fall versichert hat. Aber ist jetzt jede neue Bestellung ein eigener Tatbestand oder fallen alle Fälle unter einen? Fälle ab Oktober wären dann ja nicht mehr versichert.

    Anzeige wegen Warenkreditbetrug ist gestellt, aber lt. Polizei bin in kein Geschädigter, da ich bisher nichts zahlen musste und meine Kreditkarten nicht belastet wurden.

  • 12. August 2016 um 07:49

    Hallo.

    wenn Sie wissen, wer der Täter war, dann sollte man schon jetzt reagieren und einen Anwalt einschlaten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Thomas Feil

  • 11. August 2016 um 20:22
    Jürgen Hauser sagt:

    Erst mal abwarten oder sofort tätig werden ?

  • 11. August 2016 um 20:19
    Jürgen Hauser sagt:

    Hallo, schlichte Frage: Habe zwei Strafanzeigen wegen Internetbetrug in die Wege geleitet. Polizeilich wird die Sache verfolgt.Name und Kontonummer sind
    bekannt. Nun schon wieder eine Sache bei Quoka wegen Betrugsverdacht. Es geht insgesamt knapp an die tausend €.
    Jetzt schon einen Anwalt einschalten oder die strafrechtlichen Ergebnisse abwarten ?
    MfG
    Hauser

  • 18. Mai 2016 um 21:02

    Guten Tag,

    wenn es ein Betrug ist, dann empfehle ich eine Strafanzeige. Dann kann man anschließend überlegen, ob sich weitere zivielrechtliche Schritte lohnen.

    Viele Grüße
    Thomas Feil

  • 18. Mai 2016 um 13:01
    Toni S. sagt:

    Guten Tag,
    auch ich bin wahrscheinlich auf Quoka auf einen Betrüger reingefallen. Habe 250 € überwiesen und keine Ware erhalten. Auf meine Anfragen kamen erst Ausreden und schließlich gar keine Antworten mehr. Ich habe die Bankverbindung, den Namen und die Adresse des Verkäufers sofern diese Angaben stimmen natürlich. Lohnt es sich überhaupt tätig zu werden ? Wie stehen die Aussichten auf Erfolg ?
    Freundliche Grüße

  • 12. Mai 2016 um 09:36

    Guten Tag,

    vielen Dank für Ihre Anfrage zum Thema “Rechtsanwalt gegen Internetbetrug einschalten!”. Aus den wenigen Informationen können wir keine abschließende Einschätzung geben. Rufen Sie uns doch an (erster Anruf ist kostenfrei) und schildern Sie uns Ihren Fall am Telefon.

    Mit freundlichen Grüßen
    Rechtsanwalt Thomas Feil

  • 11. Mai 2016 um 13:32
    Christian Mayer sagt:

    Guten Tag,
    ich bin wahrscheinlich bei Ebay Kleinanzeigen auf einen Betrüger reingefallen. Die ausgemachte Summe für einMacbook Pro war 1.450€ welche ich auch online an die Commerzbank in Lüdenscheid überwiesen habe (25.04.2016). Der Verkäufer sendete mir die Kopie des Personalausweises und eine Kopie der Rechnung des Notebooks. Sehen sie Chancen das ich entweder die Ware oder mein Geld zurück bekomme?
    Gruss
    C. Mayer

  • 29. April 2016 um 22:39
    Björn Brenner sagt:

    Guten Abend,

    Ich habe folgendes Problem und hoffe sie könnten mir weiterhelfen. Ich habe anfang März über die Seite b-tria.de Schuhe für meine Freundin bestellt. Habe die schuhe wie verlangt per Kreditkarte gezahlt. Die Ware kam 3 Wochen Später. Allerding OHNE jegliche Rechnung oder sonstige Beilage und was das schlimmste ist, in falscher Größe und falscher Farbe! Somit für mich nicht interessant, bzw ein Grund zum zurückgeben der Ware. Ich wollte dann mit dem Veräufer kontakt aufnehemn, sowohl per E-Mail als auch per Nachricht über seine Seite. Beides gelang mir aber nicht, bzw warte ich bis heute auf eine Antwort.

    In der Email habe ich ihn zu einer Stellungnahme aufgeforder und ebenfall den Einzug meines Geldes untersagt. Zudem habe ich ihn darum gebeten, eine Rücksendeadresse anzugeben, damit ich die Ware wieder an ihn senden kann.

    Was kann ich nun tun, da ich weder aus dem Impressum noch sonst auf der Seite irgend etwas zum zurücksenden ersichtliches herrausfinden kann.

    Mfg und danke im Vorraus

  • 21. April 2016 um 12:29
    Witali sagt:

    Hallo ich bin opfer eines internetbetrugs geworden habe eine summe von 150€ überwiesen und habe weder ware noch mein geld zurück bekommen

  • 20. April 2016 um 13:55

    Hallo,
    ich vermute, dass es scih um einen Internetbetrug handelt. Abschließend lässt sich dies nicht anhand ihrer Schilderung beurteilen. Gern können Sie uns die Unterlagen zusenden und wir prüfen dann, ob ein Fall des Internetbetrugs vorliegt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Thomas Feil

  • 18. April 2016 um 23:58
    Jacqueline Vetter sagt:

    Hallo ich bin mir noch nicht sicher ob es sich bei uns um einen Betrug handelt. Wir erleben gerade folgendes.
    Wir haben über Facebook mit Frau Susanne Klatten Kontakt aufgenommen da wir sie von uns aus angeschrieben haben und nach einem darlehen gefragt haben vertraute ich ihr bis jetzt und bin mir auch ziemlich sicher gewesen mit der wirklichen Frau Susanne Klatten zu kommunizieren. Was mich allerdings ein wenig wunderte war das sie immer aus dem französischen übersetzt schrieb. Ich recherchierte alles durch bevor wir uns auf einen Kreditvertrag eingelassen haben. Aber ich fand nichts was dagegen sprach alles was bei Facebook über sie zu finden und zu lesen war mit ihren Banken Groupama Bank und ihrer Organisation Harmonieservice usw. war auch im Netz in Verbindung mit ihr ein Teil zu finden. Es handelt sich bei unser darlehen um eine nicht geringe Summe da wir umschulden möchten. Sie bot uns die Summe an zu einem Zins von 3% das klingt alles sehr gut. Haben denn Vertrag für 395 Euro vertragskosten bekommen die wir über Western Union senden sollten an ihrem Anwalt in Frankreich. Weil ich schnell über das Geld verfügen wollte schrieb sie das sie das da an ihre Bank in Benin schickt dort sollte ich dann eine Überweisungsgebühr von 715 Euro bezahlen für Code um den transfer durch zuführen für den Transfer von dem Konto was die da eingerichtet haben, nochmals 210 Euro für den zweiten Code und dann kam Versicherung für das darlehen versicherungskosten 3600 Euro das soll der letzte Code sein um das Geld dann sofort auf unser Konto zu haben. Da diese Frau im öffentlichen Leben steht und ihre Facebook Seite sehr vertrauenswürdig scheint da sie da auch Bilder von treffen mit großen Politikern usw. Und sie ihr Unternehmen vorstellt haben wir daran geglaubt das diese Frau es nicht nötig hat zu betrügen und wir beruhigt die Vorkosten bezahlen können. Nun bin ich nicht mehr ganz sicher ob das alles wahr ist und wir brauchen das Geld sehr dringend. Wie kann man herauszufinden ob es sich bei Ihrem Profil um die echt Frau Susanne Klatten handelt und ob das nun betrug ist oder nicht. Ich habe sie jetzt erstmal gebeten mir bis 15.5.2016 zeit zu geben um die einmaligen kosten von 3600 Euro für die Versicherung der darlehensumme zu geben.
    Also vertrag haben wir bekommen über das darlehen unterschrieben von Susanne Klatten und ihren anwalt Jean Claude zingle und wir haben unterschrieben. Der Vertrag läuft über Frankreich. Haben natürlich die bank recherchiert und im Netz gefunden die Mails kommen immer von ihrer Organisation harmonieservice und der GROUPAMA Bank für die sie ja auch bei Facebook Mitarbeiter sucht. Also es war wirklich alles vertrauenswürdig und auch den Versicherungsvertrag haben wir aber diese Kosten können wir jetzt nicht noch mir nichts dir nichts bezahlen ohne zu wissen ob wir das Geld überhaupt bekommen. Wer kann sagen ob die Verträge und Vorkosten seine Richtigkeit hat?

  • 11. April 2016 um 08:20

    Guten Tag,

    vielen Dank für Ihren Beitrag zum Thema “Rechtsanwalt gegten Internetbetrug / Ebay Betrug einschalten”. Inwieweit in Ihrem Fall ein Rechtsanwalt Sinn macht, können wir gern telefonisch besprechen. Rufen Sie uns an, der Erstkontakt ist kostenlos. Wir hören uns dann genau an, was vorgefallen ist.

    Mit freundlichen Grüßen
    Rechtsanwalt Thomas Feil

  • 10. April 2016 um 12:00
    Jörg Singer sagt:

    Guten Tag,
    ich habe bei EBay einen Betrug, da der Account gehäckt wurde. Der richtige Besitzer von diesem Account hat Strafanzeige gestellt wie ich auch machen werde. Habe 470 € bezahlt und keine Ware bekommen. Was soll ich tun ? Bei der Bank versuche ich das Geld zurückzufordern. Sollte ich einen Rechtsanwalt einschalten ?

  • 15. März 2016 um 08:32

    Guten Tag,

    vielen Dank für Ihre Anfrage zum Thema “Rechtsanwalt gegen Internetbetrug einschalten!”. Da Sie uns nur sehr wenig Informationen hinterlassen haben, können wir den Fall nicht eindeutig einschätzen. Jedenfalls könnte ein Anspruch gegen die Bank in Betracht kommen, Ihnen das verlorene Geld gutzuschreiben, da Sie es ja selbst nie abgehoben haben. Dass die Bank getäuscht wurde, darf nicht Ihnen zum Nachteil werden. Dies aber nur als allererste grobe Einschätzung aufgrund der wenigen Informationen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Rechtsanwalt Thomas Feil

  • 13. März 2016 um 20:30
    lisa sagt:

    hallo ich wurde vom 09.3-12.03/2016 betrogen habe 3.000auf vestaunionbank eingezahlt sollte mich mit der auto Verkäuferin”treffenn sie hatt sich das geld vom mein konto mit gefälschtem perso abgeholt habe eine anzeige erstattet .was kann ein Rechtsanwalt dagegen tuhn ?

  • 16. Februar 2016 um 08:11

    Guten Tag,

    vielen Dank für Ihre Anfrage zum Thema “Rechtsanwalt gegen Internetbetrug”. Ihr Fall klingt tatsächlich nach einem Betrug, denn Sie haben ja Ihre Pflicht aus dem Kaufvertrag erfüllt – allerdings kein Geld erhalten. Eigentlich ein klassischer Fall. Wenn Sie mögen, können Sie die rechtliche Seite gern mit uns per E-Mail oder Telefon erörtern. Es kommt ein bisschen darauf an, um welche Geldsumme es sich handelt. Für 20 Euro lohnt es sich für Sie wahrscheinlich vom Stress her nicht, einen Rechtsanwalt einzuschalten – außer es geht Ihnen ums Prinzip. Rufen Sie uns doch einmal an, der Erstkontakt ist kostenlos.

    Mit freundlichen Grüßen
    Rechtsanwalt Thomas Feil

  • 15. Februar 2016 um 19:58
    Mirko sagt:

    Hallo,
    ich verkaufe virtuelle Gegenstände für div. Spiele. Ein Kunde hat mir einmal was über ebay abgekauft und danach noch ca 10 mal Gegenstände abgekauft. Ging alles soweit ohne Probleme außer bei 2 mal, da habe ich die Ware versendet gehabt und das Geld kam erst 10 Minuten später und einmal 2 Tage. Jetzt beim letzten mal kam gar kein Geld und wurde blockiert. Habe Alle Daten z.B. Name, Adresse und Ebeay namen vom ersten kauf. Kann ich ddas Geld vom letzen kauf irgendwie holen’?
    MfG
    Mirko

  • 9. Februar 2016 um 08:29

    Guten Tag,

    vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Blogbeitrag “Rechtsanwalt gegen Internetbetrug”. Wenn Sie mögen, können Sie uns Ihren Fall etwas genauer per E-Mail oder am Telefon schildern. Gern zeigen wir Ihnen auf, ob unsere Hilfe für Sie Sinn machen könnte – juristisch, wie auch kaufmännisch.

    Mit freundlichen Grüßen
    Rechtsanwalt Thomas Feil

  • 1. Februar 2016 um 14:26
    Elisabeth sagt:

    Hallo, habe einen Anruf erhalten, dass ich wohl einen Vertrag mit einem Gewinnspielunternehmen eingegangen wäre & der monatliche Beitrag 59,99€ pro Monat beträgt mit einer Laufzeit von 9 Monaten. Was kann ich dagegen tun?

  • 17. Januar 2016 um 16:43
    Sabine sagt:

    Hallo, ich bin auch um 290€ privat von jemand betrogen worden. Strafanzeige wurde gestellt, jetzt benötige ich juristische Hilfe. Können sie sich mit mir in Verbindung setzten?

  • 15. Januar 2016 um 14:58

    Hallo Herr Huber,

    gern können Sie uns anrufen. Ansonsten können Sie auch zunächst das Ergebnis des Strafverfahrens abwarten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Thomas Feil

  • 15. Januar 2016 um 13:52
    Alois Huber sagt:

    Hallo Ich bin ebenfalls Opfer eines Internetbetrugs geworden. Habe für eine Ware 2500,-€ bezahlt und weder die Ware erhalten, noch mein Geld zurück bekommen.
    Ich habe bereits eine Strafanzeige gestellt. Nun stellt sich die Frage ob ich einen Rechtsanwalt einschalten soll.
    Können Sie mir bitte diesbezüglich einen Rat geben.

  • 17. Dezember 2015 um 08:37

    Guten Tag,

    vielen Dank für Ihre Anfrage zum Thema Internetbetrug und Rechtsanwalt. Schade, dass Ihnen der geschilderte Sachverhalt passiert ist und gut, dass Sie bereits eine Strafanzeige gestellt haben. Nun ist es wichtig zu überlegen, wie Sie wieder an Ihr Geld kommen. Wenn Sie mögen, können Sie uns in der Angelegenheit gern per Telefon kontaktieren und uns alle Einzelheiten des Internetbetrugs mitteilen. Falls wir sehen, dass es Sinn macht einen Rechtsanwalt einzuschalten, helfen wir Ihnen gern weiter.

    Mit freundlichen Grüße,
    Rechtsanwalt Thomas Feil.

  • 16. Dezember 2015 um 09:09
    Ishan nokta sagt:

    Hallo ich bin opfer eines internetbetrugs geworden habe eine summe von 386,99€ überwiesen und habe weder ware noch mein geld zurück bekommen
    Eine strafanzeige habe ich schon gestellt aber ich überlege noch einen Rechtsanwalt einzuschalten .
    Was kann ich als nächstes tun.

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*