Sie haben eine Google Rezension bekommen?

Lesezeit: ca. 4 Minuten

Keine Panik, wenn Sie eine negative Google Rezension bekommen haben – das ist zwar unschön und mitunter regelrecht fies, aber es gibt Wege und Möglichkeiten, sich dagegen zu wehren. Falls Sie keine negative, sondern eine positive Rezension erhalten haben, können Sie sich freuen – andere potenzielle Kunden werden dies zur Kenntnis nehmen und Ihnen zumindest einen kleinen Vertrauensvorschuss zukommen lassen. Im Folgenden zeigen wir auf, was Betroffene tun sollten, die eine negative Rezension bekommen haben und welche Möglichkeiten es gibt, mit der Situation umzugehen. Bei Fragen stehen wir gern zur Verfügung – wir freuen uns, wenn wir von Ihnen Ihren individuellen Fall geschildert bekommen und unsere kostenfreie Ersteinschätzung mitteilen dürfen.

Rezension bekommen, seither weniger Kunden – sofort handeln!

Uns berichten Mandanten davon, dass bereits eine einzige negative Rezension auf Google dafür sorgen kann, dass spürbar weniger Kunden anfragen, vorbeischauen oder sich spürbar weniger Bewerber melden. In solchen akuten Fällen sollten Sie die schlechte Bewertung sofort zur Priorität erklären, bevor Sie weitere negative Auswirkungen bekommen. Es ist ratsam, sich in einem Extremfall wie diesen sofort an eine spezialisierte Anwaltskanzlei zu wenden, die umgehend den Schriftwechsel mit Google führt, damit die Eintragung, wenn möglich, unverzüglich gelöscht werden kann. Bekommen Sie also weniger Anfragen aufgrund einer Bewertung, können Sie uns gern ansprechen – wir sind auf das Thema Reputationsschutz im Internet spezialisiert und können Ihnen stets sehr zeitnah weiterhelfen.

Reagieren Sie keinesfalls erbost oder öffentlich beleidigend – dies haben wir leider schon oft erlebt und solch ein Verhalten führt nur dazu, dass die bewertende Person sich veranlasst sieht, “nachzulegen”. Bei rechtswidrigen Bewertungen empfehlen wir ohnehin nicht, sich dazu öffentlich zu äußern.

Negativer Eintrag auf Google bekommen – der Eintrag nervt, ist unwahr, soll weg?

Meistens sind negative Bewertungen aber nicht so schlimm, dass sofort ein spürbarer Kundenrückgang zu verzeichnen ist, seit man die Bewertung bekommen hat. Trotzdem macht es keinen guten Eindruck, eine negative Eintragung zu haben, denn wer wird schon gern schlecht bewertet? Und viel wichtiger: Wer geht als potenzieller Kunde schon zu einem Geschäfts oder einem Arzt, der im Internet schlechte Bewertungen bekommen hat? Insofern ist das Thema negative Einträge auf Google so oder so wichtig.

Allerdings können Sie nicht willkürlich jede negative Rezension einfach löschen lassen. Google hat das Recht, kritische Einträge zu veröffentlichen und auch veröffentlicht zu lassen, selbst wenn Sie Ihren Unmut darüber mitgeteilt haben. Es kommt nur darauf an, ob die in Frage stehende Bewertung gegen geltendes Recht oder die Google-Richtlinien verstößt.

Bekommen Sie also eine negative Bewertung, ist der erste Schritt zu prüfen, ob diese Veröffentlichung rechtswidrig ist. Dies ist dann der Fall, wenn unwahre Tatsachenbehauptungen aufgestellt werden, Schmähkritik betrieben wird oder unzulässigerweise personenbezogene Daten verarbeitet wurden. Hierbei ist es sinnvoll, einen spezialisierten Anwalt mit der Prüfung zu beauftragen.

Sollte man antworten, wenn man eine Rezension bekommen hat?

Ob man auf negative Einträge antworten soll, ist zunächst Geschmacksfrage. Allerdings ist es so, dass es wenig Sinn macht, auf rechtswidrige Bewertungen zu antworten, da Sie diese ja zu Unrecht bekommen haben. Wenn Sie diese dann löschen, ist Ihre Antwort ohnehin auch gelöscht. Rechtswidrige Einträge sollte man unserer Ansicht nach nicht beantworten, sondern löschen lassen.

Antworten macht dort Sinn, wo konstruktive Kritik geäußert wird – zeigen Sie ruhig, dass Sie diese Kritik zur Kenntnis genommen haben und sich der Kritik öffentlich stellen. Bedanken Sie sich gar dafür, wenn Sie wertvolles Feedback vom Kunden erhalten haben, denn dies ist tatsächlich ein echter Mehrwert. Auch positive Rezensionen sollte man freundlich beantworten – dies macht einen guten Eindruck und animiert andere Kunden, Ihnen auch positive Einträge zu hinterlassen. So bekommen Sie Ihr Googleprofil schnell in den Griff.

Sie haben keine Zeit und Nerven, sich um unschöne Bewertungen zu kümmern? Dann lagern Sie dieses Thema an uns aus!

Wir verstehen es gut, wenn Sie für das Thema der negativen Bewertungen im Internet keine Zeit und Lust haben, insbesondere nicht Ihre Nerven mit so einem Thema strapazieren wollen. Dann können Sie das Thema komplett an uns auslagern – schicken Sie uns einfach den Link zu den in Frage stehenden Bewertungen, die Sie bekommen haben, und wir melden uns mit einer kostenfreien Ersteinschätzung zurück. Wenn Sie es wünschen, werden wir unverzüglich für Sie tätig und lassen rechtswidrige Einträge entfernen.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen