Google Bewertung löschen, und dann weiter wie immer?

Lesezeit: ca. 3 Minuten

Falls Sie auf Google eine schlechte Bewertung erhalten haben und diese löschen möchten, sind Sie bei uns richtig. Unsere Kanzlei ist auf das Reputationsrecht im Internet spezialisiert und hilft Mandanten bundesweit dabei, einen negativen Eintrag bei Google zu entfernen, falls dies rechtlich möglich ist. Allerdings fällt uns teilweise auf, dass diejenigen, die negative Bewertungen erhalten haben, teilweise sehr kritikresistent sind und jeden schlechten Eintrag bei Google als unzulässige Äußerung auffassen – mithin also nicht aus der Erfahrung lernen. Wir zeigen auf, welche rechtlichen Dinge beim Löschen beachtet werden müssen, und wieso man aus negativen Einträgen im Internet lernen sollte.

In welchen Fällen kann ich die Bewertung bei Google löschen lassen?

Grundsätzlich ist es rechtlich erlaubt, dass Kunden bei Google eine Bewertung über Sie verfassen – selbst eine negative Bewertung ist erst einmal in Ordnung, solange keine rechtswidrigen Inhalte darin enthalten sind. Die Regel lautet daher: ein negativer Eintrag bei Google ist erlaubt, solange nichts Rechtswidriges darin zu finden ist. Sie haben daher kein Recht darauf, nicht bewertet zu werden, falls Sie Produkte verkaufen oder Dienstleistungen anbieten.

Rechtswidrig ist eine Bewertung bei Google oder sonst wo dann, wenn beispielsweise unwahre Tatsachenbehauptungen darin zu finden sind. Gemeint sind damit Äußerungen, die faktisch falsch sind, d.h. im weitesten Sinne Lügen. Diese Art von Bewertung kann durch Löschen entfernt werden, und dies gilt nicht nur für Google als Bewertungsplattform, sondern grundsätzlich für alle Plattformen.

Rechtswidrig sind auch Bewertungen, die Schmähkritik enthalten. Gemeint ist damit überzogene Kritik, die nur noch der Diffamierung einer Person oder eines Unternehmens und in keiner Weise einer sachlichen Diskussion dient. Beispiel hierfür ist eine Bewertung, die Beleidigungen und sonst nichts enthält.

Für das Löschen einer negativen Bewertung auf Google oder auf einer anderen Plattform stehen zwei Wege zur Verfügung: der außergerichtliche und der gerichtliche Weg. Wir schreiben für unsere Mandanten juristisch begründete Löschungsanträge an Google, damit der negative Eintrag möglichst außergerichtlich entfernt wird. Hilft dies nicht, kann der Klageweg beschritten werden.

Wie generiere ich gute Bewertungen bei Google?

Wer eine schlechte Bewertung bei Google erhalten hat, sollte sich mit der Frage auseinandersetzen, wie er im Gegenzug und zukünftig gute Bewertungen generiert. Die Antwort ist ganz klar: gute Produkte, gute Dienstleistungen und guter Service sind das Fundament für dauerhaft positive Bewertungen. Sparen Sie daher nicht an der falschen Stelle und sorgen Sie dafür, dass Kunden und auch potenzielle Kunden, also jene, die lediglich anfragen, sich wohl fühlen und ernst genommen werden. Es gibt auch die Möglichkeit, zufriedene Kunden auf die Bewertungsplattform aufmerksam zu machen, denn oft melden sich nur unzufriedene Stimmen und die Masse an Zufriedenen bleibt stumm.

Im Grunde sollte jedes Unternehmen eine Art Bewertungsmanagement als dauerhaftes Projekt führen, damit der Ruf im Internet nicht durch einen negativen Eintrag bei Google unverhältnismäßig stark leidet.

Wie verhindere ich in Zukunft negative Einträge bei Google, die ich dann wieder löschen lassen müsste?

Wir haben bereits sehr viele Mandate in diesem Bereich bearbeitet und wissen daher, wie die meisten negativen Bewertungen aussehen. Oft beschweren sich Kunden darüber, keine Reaktion auf E-Mails oder Rückrufbitten erhalten zu haben – hier sollten Unternehmen daher unbedingt nachbessern, denn niemand mag es, ignoriert zu werden. Auch sollten Konfliktfälle möglichst kulant gelöst werden, damit nicht ein Kunde seinem Frust öffentlich Luft machen muss, um gehört oder ernst genommen zu werden. Nicht jede negative Bewertung bei Google kann durch Löschen entfernt werden, sodass der Fokus darauf gelegt werden sollte, erst gar keine schlechten Einträge zu provozieren. Das bedeutet natürlich nicht, alles vom Kunden zu akzeptieren, denn auch Kunden können schwierig sein. Im Extremfall sollte überlegt werden, den negativen Eintrag bei Google zu löschen oder juristisch anzugehen. Gern helfen wir Ihnen dabei.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien



Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen