YorkCG: Probleme? Unseriös? Betrug?

Lesezeit: ca. 3 Minuten

Die Firma YorkCG wirbt im Internet unter der Internetadresse https://yorkcg.com/de/ als Premium-Handelsplattform.

Bei uns häufen sich die Beschwerden von betroffenen Anlegern, die keine Auszahlungen mehr von der Handelsplattform erhalten.

YorkCG seriöse Handelsplattform?

Auf der Internetseite wird bei YorkCG damit geworben, dass mit der größten Liste von Vermögenswerten gehandelt werden kann, einschließlich der stärksten Kryptowährungspaare, Devisen, Aktien und Rohstoffe. Dabei wird auf die firmeneigene Software verwiesen, mit der angeblich in Echtzeit eine sofortige Ausführung mit Marktkursen möglich ist. Außerdem wirbt die Seite mit einer intuitiven Benutzeroberfläche für Händler.

Weiterhin heißt es, dass YorkCG eine Marke sei, die sich ganz dem Trading verschrieben hat.

Es wird auf eine E-Mail-Adresse verwiesen und unter der Kontaktseite werden mehrere Telefonnummern in Großbritannien, Österreich und Australien genannt.

Es fehlt die schnell zu findende Angabe des Firmensitzes und der Nachweis von Genehmigungen der staatlichen europäischen Finanzmarktkontrolle, sodass Anlieger sicher sein könnten, dass der Broker YorkCG wirklich vertrauenswürdig ist.

Warnung der Aufsichtsbehörde gegen YorkCG

Bereits am 09.01.2020 hat die Finanzaufsichtsbehörde von Großbritannien darüber informiert, dass der Anbieter YorkCG nicht autorisiert sei, Finanzprodukte und Finanzdienstleistungen anzubieten. Es fehlt die entsprechende Genehmigung der staatlichen Aufsichtsbehörden.

Die britische Finanzaufsichtsbehörde gibt folgende Daten zum Anbieter YorkCG bekannt:

Address: Beachmont Business Centre, Suite 37, Kingstown, St. Vincent and the Grenadines

Telephone: +442033180401, +43720880145, +61394520463

Email: Support@yorkcg.com; don.ro@yorkcgservices.com; Andy.po@yorkcgservices.com; eduardo.gf@yorkcgservices.com

Website: https://yorkcg.com

Wenn Sie Geld bei YorkCG investiert haben, ist eine Veröffentlichung einer staatlichen Finanzaufsichtsbehörde immer eine sehr ernst zu nehmende Warnung und es ist mit Beschädigungen und Verlusten zu rechnen. Investoren und Anleger sollten sich kurzfristig anwaltlich beraten lassen und prüfen, inwieweit Schäden und Verluste abgewendet werden können und Gefahren minimiert werden können.

Wir unterstützen bundesweit betroffene Anlieger, die gegen YorkCG im Weiteren vorgehen wollen.

Was ist bei Schwierigkeiten mit YorkCG zu tun?

Wenn YorkCG sich weigert, Auszahlungen vorzunehmen, oder wiederholt vor einer Auszahlung auf notwendige Steuerzahlungen oder Gebühren verweist, die vor einer Auszahlung zu leisten sind, sollten bei Ihnen alle Alarmglocken klingeln. Ein solches Vorgehen ist häufig ein nachhaltiges Zeichen, dass der Broker nicht bereit ist, die investierten Gelder herauszugeben. Auf jeden Fall sollten zunächst weitere Überweisungen unterbleiben, bevor nicht endgültig und sicher abgeklärt ist, ob Investitionen und Einzahlungen seriös bearbeitet werden.

Auch das Versprechen von hohen Renditen oder die Anzeichen von hohen Gewinnen, die mit bereits investierten Geld erwirtschaftet worden sind, kann ein Indiz für betrügerische Machenschaften sein und sollten ernst genommen werden.

Kritisch ist es auch, wenn die Verbindung zum Broker bisher allein telefonisch erfolgte und immer wieder zu einem raschen Abschluss von Geschäften und in Deals gedrängt wird.

Wir erörtern mit betroffenen Anlegern im Detail, ob Verluste drohen und welche Sicherheitsmaßnahmen vor zusätzlichen Investitionen zu bedenken sind.

Wir sind eine auf Online-Broker spezialisierte Kanzlei, die insbesondere bei Auszahlungsverweigerungen von Online-Brokern aktiv wird.

Die Frage eines Mandanten „Mein Online-Broker zahlt nicht aus, was kann ich tun?“ ist dabei ein stets wiederkehrendes Thema und bedarf verschiedener rechtlicher Betrachtungen.

Broker im Ausland

Wenn der Broker seinen Sitz im Ausland hat, sollte dies Sie nicht abhalten, gegen unseriöse Broker oder betrügerische Machenschaften vorzugehen. Dabei ist der Fokus nicht nur auf den Broker zu legen, sondern auch die beteiligten Banken und die Finanzdienstleister sind hinsichtlich von Schadensersatzansprüchen zu prüfen.


2% unseres Gesamtumsatzes spenden wir an die Welthungerhilfe
 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Cookies werden von unserer Seite nur gesetzt, wenn Sie akzeptieren anklicken. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen