MyCapital Erfahrungen? Betrug? Geld zurückfordern

Lesezeit: ca. 2 Minuten

MyCapital ist ein Onlinebroker, der unter der Internetseite https://mycapital.io eine Trading-Plattform anbietet. Dort können unter anderem Devisen, Kryptowährungen und Aktien gehandelt werden.

Es handelt sich um einen nicht regulierten CFD-Broker, der nach uns vorliegenden Informationen erst am 1. Januar 2020 eröffnet wurde.

Kann ich mein Geld zurückfordern? Oder handelt es sich um ein betrügerisches Vorgehen?

MyCapital Broker guter Außenauftritt

Die Webseite wird ausschließlich in Englisch geführt und erweist sich als benutzerfreundlich und einfach zu bedienen. Es gibt mobile Apps für Android und Apple. Die Mindesteinzahlung für ein Handelskonto beträgt nach unserer Informationen 250 US-Dollar. Verschiedene Zahlungsmethoden können für Einzahlungen gewählt werden.

Erfahrungen mit MyCapital

Wir haben Anfragen von Mandanten, die Probleme bei der Auszahlung von Guthaben mit mycapital.io haben.

Nach unseren Recherchen ist der Firmensitz in Kingstown, St. Vincent und die Grenadinen. Sowohl die italienische als auch die spanische Finanzmarktaufsichtsbehörde haben öffentliche Warnungen gegen diesen Broker herausgegeben.

Sie sollten daher von weiteren Einzahlungen absehen und versuchen, Ihr Kapital herauszufordern.

Die spanische Finanzaufsichtsbehörde hat darauf hingewiesen, dass der Anbieter mycapital.io keine Autorisierung besitzt, Finanzdienstleistungen inkl. Transaktionen mit Fremdwährungen anzubieten.

Bekomme ich mein Geld zurück?

Wenn Sie Zahlungen geleistet haben, sollten Sie unverzüglich und sofort versuchen, Rückbuchungen vorzunehmen. Bitte wenden Sie sich an Ihre Bank oder an den Anbieter Ihrer Kreditkarte und weisen ausdrücklich darauf hin, dass Sie getäuscht worden sind und eine Einzahlung bei einem nicht regulierten Handelsunternehmen geleistet haben, das sich nunmehr weigert, Ihr Geld zurückzuzahlen.

Wenn Sie eine Banküberweisung getätigt haben, ist vermutlich ein etwas komplizierterer Weg notwendig, um mögliche Zahlungen zurückzuerhalten.

Anwaltliche Unterstützung bei Auseinandersetzung mit MyCapital

Sollte eine sofort veranlasste Rückbuchung über Ihre Bank oder den Kreditkartenanbieter nicht möglich sein, empfehlen wir Ihnen anwaltliche Beratung. Wir sind als Kanzlei darauf spezialisiert, Anleger im Zusammenhang mit Onlinebrokern zu vertreten. Dies gilt auch für Onlinebroker, die ihren Geschäftssitz außerhalb Deutschlands oder der EU haben.

Neben direkt geltend gemachten Rückerstattungsansprüchen sollte aus unserer Sicht Kontakt mit den beteiligten Banken aufgenommen werden. Auch ist zu prüfen, inwieweit Regulierungsbehörden und Finanzaufsichtsbehörden einzuschalten sind.

Wir vertreten Betroffene bundesweit, die bei mycapital.io investiert haben. Allerdings möchten wir darauf hinweisen, dass eine anwaltliche Beratung bei Beträgen unter 1.000 Euro nicht möglich ist, da die dann entstehenden Anwaltsgebühren nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz so niedrig sind, dass wir unter kaufmännischen Gesichtspunkten ein solches Mandat nicht übernehmen können.

Gerne können Sie uns eine E-Mail an feil@recht-freundlich.de übermitteln, wenn Sie Geld bei mycapital.io investiert haben oder MyCapital sich weigert, Ihr Guthaben auszuzahlen.

Update 08.10.2020

Die E-Mail-Adressen support@mycapital.io und compliance@mycapital.io scheinen abgeschaltet zu sein. Eine Kontaktaufnahme mit MyCapital.io scheint so nicht mehr möglich zu sein. Die E-Mail-Adresse finance@mycapital.io funktioniert aber nach unseren aktuellen Erfahrungen noch.


2% unseres Gesamtumsatzes spenden wir an die Welthungerhilfe
 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

5 Kommentare zu “MyCapital Erfahrungen? Betrug? Geld zurückfordern
  • 11. Januar 2021 um 17:35 Uhr
    Edvard Schulz says:

    Sehr geehrte Damen und Herren
    Ich habe probleme mit Mycapital. Nach meiner letzten Zahlung habe nichts mehr gehört, auf meine Mails bekam ich keine Antworten.

    Dann meldete sich plötzlich wieder einer von Mycapital und erklärte mir ich hätte 31.000 € auf meinem Konto. Daraufhin gab es viele Telefonate die dazu führten, ich solle 6.100 € überweisen um die Steuern und Gebühren zu bezahlen.
    Nunmehr ist eine Auszahlung nicht mehr möglich. Jetzt müsste ich um die Auszahlung zu erreichen, erneut Geld einzahlen . Wobei dann nicht sichergestellt ist, das es dann funktioniert. Dann hätte ich wieder investiert und hätte nichts davon. Das Geld ist weg.
    Wie hoch die Summe auf meinem Konto bei Mycapital auch ist, solange ich es nicht bekommen kann, ist es nichts wert. Auch Teilzahlungen sind wohl nicht machbar, zuerst muss ich die Gebühren und Steuern bezahlen.
    Jetzt meine Frage können Sie mir meine Einzahlungen von Mycapital wieder zurückholen?
    Können Sie dieses Geld auf mein Girokonto überweisen, bzw. überweisen lassen?
    Würde Ihre Arbeit die Rechtsschutzversicherung übernehmen, bzw. wie teuer wäre Ihre Arbeit ohne Rechtschutzversicherung und wie sind die Chancen.
    Kann ich Ihre Rechnung von der Rückzahlung begleichen, oder nur mit Vorauszahlung.
    Auch wenn es eigentlich egal ist, ich gehe aber davon aus, dass der „Gewinn“ verloren bleibt, oder?

    Vielen Dank und schöne Grüße

    • 12. Januar 2021 um 08:43 Uhr

      Sehr geehrter Herr Schulz,
      nach unserer Erfahrung übernimmt die Rechtsschutzversicherung eine Kostendeckungszusage. Bei dden meisten Rechtsschutzversicherungen besteht eine Ausschlussklausel im Zusammenhang mit Kapitalanlagen.
      Ich melde mich per Mail bei Ihnen.
      Viele Grüße
      Thomas Feil, Rechtsanwalt

  • 8. Dezember 2020 um 13:49 Uhr
    Marko Sack says:

    Guten Tag.
    Ich habe letztes Jahr 21.000€ bei mycapital investiert und jedesmal wenn ich Geld abheben wollte, habe ich eine andere Ausrede gehört. Außerdem wollten sie immer mehr Geld von mir haben.
    Irgendwann konnte ich auch nicht mehr selbst traden, da die “angeblichen” Finanzexperten meinten, sie würden das für mich tun. Nachdem es erstmal gut aussah und es immer mehr Geld wurde (ca.54.000€) wollten sie wieder mehr Geld von mir, da man mit mehr Kapital auch mehr Gewinne machen kann. Auf meinen Wunsch Geld abzuheben meinten sie nur max 50€.
    Nachdem ich gesagt habe, dass ich nichts mehr investiere bevor ich min 5000€ bekommen habe, ging das Geld relativ schnell bergab und um es retten zu können, sollte ich wieder Geld investieren.
    Ein klarer Fall von Bertug.

  • 1. Dezember 2020 um 07:46 Uhr
    Hanna says:

    Ich habe an diesen Mycapital über 35.000€ verloren. Gibt es da eine Möglichkeit Geld wiederzubekommen? Mycapital schreibt mich immer noch an. Kontakt läuft über Whatsapp .
    Was kostet eine Beratung? Leider habe ich kaum noch Geld, da alles bei mycapital gezahlt wurde.

  • 30. November 2020 um 13:48 Uhr
    Beate Krypton says:

    Ich habe mich auch auf myCapital eingelassen und versuche gerade irgendwie wieder an mein Geld zu kommen, leider ist die letzte Einzahlung bereits im Januar gewesen. Gibt es irgendeine Möglichkeit auf rechtlichem Wege wieder sein Geld einzufordern?

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Cookies werden von unserer Seite nur gesetzt, wenn Sie akzeptieren anklicken. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen