KapitalXP zahlt keine investierten Summen aus

Lesezeit: ca. 5 Minuten

In den sozialen Netzwerken gibt es überzeugende Lockangebote von KapitalXP. Die Anbieter versprechen Geld im Überfluss. Sorgen um Geld sind nicht mehr ihr Thema. Sie werden schnell reich. Die Werbung sagt: Prominente werden so immer reicher. Auch Sie können wie die Großen davon profitieren.

Ihr aktuelles Problem: Der Broker zahlt nicht aus.

Scamer werben mit zukünftigen Wohlstand. Jene wohlklingenden Aussagen werden auf Veröffentlichungen namhafter Verlagshäuser wie WELT oder dem Handelsblatt zurückgeführt. Interessenten lesen Zitate von Prominenten. Porträts komplettieren die Präsentation. Viele bekannte Persönlichkeiten kennen den Missbrauch von Aussagen und Bildern nicht.

UPDATE: BaFin ermittelt gegen KapitalXP

Auf die Deutsche Finanzaufsichtsbehörde BaFin ermittelt gegen KapitalXP. Die aktuelle Warnmeldung finden Sie auf folgender Internetseite:

https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Verbrauchermitteilung/unerlaubte/2022/meldung_220819_kapitalxp.html

Die BaFin weist darauf hin, dass der Anbieter unbefugt Behördenkennzeichen nutzt und ohne Erlaubnis Bankgeschäfte betreibt.

Die Charts gehen durch die Decke

Es beginnt mit der Einrichtung eines Accounts bei KapitalXP. Dann fordern die Täter eine erste Zahlung. Die erste Zahlung beträgt in vielen Fällen 250 EUR. So haben die Betroffenen das Gefühl, kein großes Risiko einzugehen.

Typischer Sachverhalt bei Betrugsfällen

Für Geschädigte habe ich einen exemplarischen Betrugsfall vorbereitet, wie er leider tagtäglich in meiner Anwaltskanzlei mitgeteilt wird.

Anmeldung mit Ausweiskopien und persönlichen Daten

Meine Mandantin interessierte sich für eine Investition in Bitcoins und anderen digitalen Assetklassen. Sie suchte im Internet nach Anlageoptionen in diesem Bereich. Bei ihrer Suche stieß meine Mandantin auf die Handelsplattform KapitalXP. Dort meldete sie sich an. Ein erster Kontakt per Telefon erfolgte sofort nach der Anmeldung. Der Broker KapitalXP führte eine Überprüfung der Identität durch.

Dazu musste meine Mandantin eine Kopie ihres Personalausweises und eine aktuelle an sie gerichtete Rechnung übersenden. Meine Mandantin war mit der Übermittlung des Ausweises und mit der Registrierung eines Handelskontos überfordert. Der Broker KapitalXP half ihr mit einer Fernzugriffsoftware. Mithilfe eines solchen Programmes können die Täter auf den Computer zugreifen.

Die Täter haben damit eine uneingeschränkte Verfügungsmöglichkeit über den Rechner der Opfer. Nach der Bestätigung forderten die Täter meine Mandantin auf, zunächst einen geringen Betrag in Höhe von 250,00 Euro zu überweisen.

KapitalXP suggeriert massive Geldvermehrungen

Von dem zuständigen Betreuer bei KapitalXP gab es proaktive Tradingtipps, da meine Mandantin mit dem Trading von Anlageklassen keine Erfahrung hatte. Sie sollte die Trading-Positionen “Rohstoffe” schließen. So gäbe es eine gute Rendite. Was genau damit gemeint sei, erfuhr meine Mandantin nicht.

Von den Tätern gab es zu den Abläufen und Geschäften keine genaueren Informationen. Sie erhielt die Ansage, so werde sie reich. Rechtskonforme Dokumente zur Kontoeröffnung oder dem angeblichen Investmentplan wurden nicht überreicht. Normalerweise und nach geltender Rechtslage müssen Broker solche Schriftstücke zwecks Anlegerinformation jedoch zwingend übersenden.

Sind die Gewinne real?

Das Handelskonto war Tag und Nacht für meine Mandantin einsehbar und wies hohe Kursgewinne aus. Auch die Trading-Verläufe konnten gesehen werden. Zwar sah alles vertrauenswürdig aus, doch meine Mandantin hatte keine Sicherheit, ob die digital angezeigten Wertpapierentwicklungen tatsächlich stattfanden.

Auch die Kommunikation mit KapitalXP lief ausschließlich über Telefonanrufe, Chats und Mails ab. Zwischenzeitlich wurde meine Mandantin aufgefordert, eine rechtsverbindliche Vollmacht zu erteilen, sodass das Personal von KapitalXP für meine Mandantin angeblich “rechtssicher traden” konnte.

Anscheinend sollte durch diese Sondervollmachtsuggeriert werden, es handele sich bei KapitalXP um eine vertrauenswürdige Plattform, die sich an geltendes Recht hält. Dieser anfängliche seriöse Eindruck hielt aber einer genaueren Überprüfung nicht statt.

Zwar gab es ein Firmenlogo auf der Vollmacht. Aber weder wurde eine Adresse von KapitalXP genannt noch ein Geschäftsführer. Der Broker blieb also weiter anonym.

Die Geldeinlagen waren “garantiert” – oder doch nicht?

Wieder etwas später erhielt meine Mandantin eine „Investitionsgarantie“. Auch bei dieser Unterlage fehlten Adresse oder nähere Angaben zu dem Online-Broker. Angeblich hatte die Investitionsgarantie ein “CFO” von eine „Investitionsgarantie“ unterzeichnet.

Ob dies real ist, muss stark bezweifelt werden. Letztlich tätigte meine Mandantin eine hohe Investitionssumme, die Gelder flossen auf unterschiedliche Auslandskonten. Die jeweiligen Bankverbindungen wurden von KapitalXP übermittelt, auch die Verwendungszwecke waren strikt vorgegeben.

Wo ist mein Geld, und was ist mit meinen Gewinnen bei KapitalXP?

Natürlich freute sich meine Mandantin über die toll präsentierten Chartverläufe bei KapitalXP. Sie wollte ihr Geld ausgezahlt bekommen. Doch dazu kam es nicht. Auch nach mehrmaligem Auffordern kam keine Überweisung bei meiner Mandantin an. Sie wurde stets vertröstet.

Die bisher “gute Beziehung” zu KapitalXP nahm eine negative Wendung. KapitalXP brach jeglichen Kontakt ab.

Haben Sie ähnliches oder gleiches erlebt, wie dies zuvor geschildert wurde? Dann sollten Sie sich sofort professionelle Unterstützung holen. Sie müssen von einem Betrug ausgehen.

Typische WhatsApp-Kommunikation mit KapitalXP

Gespräche über WhatsApp mit KapitalXP

KapitalXP teilt mit, dass eine Gewinnauszahlung nur nach nochmaliger Geldeinzahlung durchgeführt wird

Wenn Sie eine Auszahlung von KapitalXP verlangt haben, wird diese nach meiner Erfahrung mit unterschiedlichsten Argumenten blockiert. Mal ist noch eine Steuerlast auszugleichen, in einem anderen Fall ist durch eine Einzahlung ein “Nachweis über die Liquidität” zu bringen.

All dies muss auf jeden Fall vor einer Auszahlung geschehen. Sie hören auf dem ersten Blick logisch klingende Argumente. Dennoch sollten Sie keine weitere Zahlung leisten. Bevor Sie weiter zahlen, sollten Sie sich von einem Spezialistenberaten lassen. Damit Sie kein weiteres Geld verlieren.

Broker zahlt nicht aus. Wie können Sie das Problem angehen?

Mit einem Bündel von Maßnahmen versuche ich, Ihr Geld zurückzuholen. Ich überprüfe die Zahlungswege und arbeite mit der Polizei zusammen. Nach meiner Erfahrung lohnt sich eine Beauftragung eines Rechtsanwaltes ab einer investierten Summe von 5.000,00 Euro. Bei Summen unter 5.000,00 Euro kann ich Ihnen trotzdem Hinweise für ein Vorgehen gegen die Betrüger geben.

Erste Einschätzung zu Ihrem Fall

Mir können Sie Ihr Problem mit KapitalXP unverbindlich mitteilen. Sie erhalten von mir auf jeden Fall eine Antwort, die Ihnen weiterhilft.

Ich gebe Ihnen dann erste Hinweise im Rahmen einer kostenlosen Ersteinschätzung, welche Schritte für die Durchsetzung Ihrer Ansprüche notwendig sind.

Meine anwaltliche Tätigkeit richtet sich an Geschädigte aus den deutschsprachigen Ländern. Sie können jeder Zeit per E-Mail unter rechtsanwalt@broker-zahlt-nicht.de mit mir Kontakt aufnehmen.

Mein Büro ist unter 0511/4739060 erreichbar. Broker zahlt nicht aus. Sie müssen ihr Vermögen nicht abschreiben.


Wir sind in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig
2% unseres Gesamtumsatzes spenden wir an die Welthungerhilfe
 

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

3 Kommentare zu “KapitalXP zahlt keine investierten Summen aus
  • 13. September 2022 um 06:01 Uhr
    Herbert Suess says:

    Habe den Fall den Sie hier schildern aufmerksam gelesen. Ich bin ebenfalls bei KapitalXP. Mir wurde bis jetzt ebenfalls nicht ein Cent ausgezahlt. Habe immer Kontakt mit KapitalXP gehabt. Immer Ausreden, somit habe ich Maßnahmen getroffen und nun ist der Kontakt abgebrochen. Bei mir sind also nur die €250,00 futsch. Vielleicht können aber auch Sie helfen, die Polizei hat mich jedenfalls abgewiesen.

    • 13. September 2022 um 08:55 Uhr

      Hallo Herr Suess,

      Sie müssen bei KapitalXP leider von einem Betrug ausgehen. ich schicke Ihnen gleich per E-Mail einige Informationen, die Ihnen weiterhelfen.

      Viele Grüße
      Thomas Feil

  • 12. September 2022 um 08:47 Uhr
    Gerhard Habenmas says:

    Nachdem ich Bewertungen über Kapitalxp gesucht habe, bin ich auf Ihre Internetseite gestoßen. Leider ließ ich mich auch auf eine Investition von 250€ verleiten, aber nur kurze Zeit später kamen mir schon Zweifel. Bei der Kontoanmeldung griff meine “Beraterin” per anydesk ein, wobei ich das Programm vorher downloaden musste.
    Nun sollte ich mich noch bei Bitpanda registrieren, denn nur über diese Plattform wären die Auszahlungen möglich. Bei der Ausfüllung der Vermögenssumme klickte die Beraterin die höchste an. Auf meinen Einwand meinte sie, dass das Finanzamt dann bei meinen Gewinnen nicht nachfragen würde. So etwas Idiotisches habe ich noch nie gehört, wobei ich ihr sagte, dass ich sowieso alles versteuern werde. Sie meinte, dass brauche ich nicht und sie korrigierte daher diesen Wert auch nicht. Sie meldete sich dann eine Zeit lang nicht, ich wollte die Verifizierung alleine machen, es gab plötzlich ein technisches Problem und letztendlich hat die Anmeldung bei Bitpanda nicht funktioniert. Ich bin auch nicht unglücklich darüber. Allerdings gibt’s jetzt auch kein Geld mehr zurück, denn die einzige Möglichkeit, die es noch gebe, wäre die Kreditkarte. Deren Kontodaten werde ich aber sicher nicht bekanntgeben.
    Nachdem ich meiner Beraterin geschrieben habe, dass BaFin ermittelt, meinte sie, dass es eine Verwechslung mit Capitalxp sei.

Schreibe einen Kommentar zu Herbert Suess Cancel Reply
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Consent Management Platform von Real Cookie Banner