Kann ich dem Broker Finexo vertrauen?

Lesezeit: ca. 3 Minuten

Aus verschiedenen Quellen erhalten wir Hinweise auf Probleme mit dem Online-Broker Finexo. Falls Sie eine bestimmte Summe bei Finexo angelegt haben, müssen Sie vorsichtig sein. Es ist nicht auszuschließen, dass sich dieser Broker als Anlagebetrug herausstellt.

Falls Ihre Geldanlage nicht überwiesen wird, sollten Sie jetzt die notwendigen Handlungen vornehmen. Unsere Anwaltskanzlei ist auf betrügerische Maschen des Anlagebetrugs hochspezialisiert und hilft Mandantinnen und Mandanten bundesweit, investierte Geldsummen zurück zu führen, wenn unseriöse Trading-Plattformen nicht auszahlen.

  1. Schreiben Sie uns unverbindlich eine Mail mit Ihren Erfahrungen betreffend Finexo. Benennen Sie am besten auch Personen, mit denen Sie telefonischen oder digitalen Kontakt bei Finexo hatten
  2. Sie kriegen von uns eine kostenfreie Ersteinschätzung
  3. Falls wir realistische Chancen erblicken, Gelder zurück zu holen, helfen wir Ihnen gern sofort

Wichtig ist, dass Sie bei dem Broker Finexo keine zusätzlichen Einzahlungen vornehmen, solange es nicht sicher ist, ob ein Betrug vorliegt ist oder nicht. Bei Anlagebetrug sollten Sie sich jemandem anvertrauen. Viele Betroffene isolieren sich und werden dadurch handlungsunfähig. Die Betrüger wollen genau das.

Was ist über die Trading-Plattform Finexo bekannt?

Der Geschäftssitz des betrügerischen Brokers ist im Ausland? Für Sie ist es wichtig, einen Rechtsanwalt zu finden, der international agieren kann.

Nach unseren Untersuchungen ist der Geschäftssitz 148 Strovolos Avenue, 1st floor, CY 2048, Nicosia, Cyprus.

Ist der Geschäftssitz beispielsweise in der Karibik und nicht in Europa, wird es vielfach mühsam, direkt gegen den Broker rechtlich vorzugehen. Dann sind andere Wege einzuschlagen, um rechtlich erfolgreich zu handeln. Impressum? Fehlanzeige. Dies bedeutet, dass es sich kaum um einen seriösen Broker handeln kann. Dies ist nach unserer Erfahrung ein Grund, hellhörig zu werden. Der Broker hält sich nicht an die gesetzlichen Regelungen.

Warnungen der Behörden vor der Trading-Plattform Finexo

Für die Trading-Plattform Finexo liegen keine warnenden Hinweise von Finanzaufsichtsbehörden vor.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Abkürzung BAFin) ist das vom Gesetzgeber vorgesehene Kontrollorgan für Finanzdienstleister und Banken. Diese Behörde unterliegt der Aufsicht des Bundesministerium der Finanzen.

Von der BaFin werden Warnungen über nicht seriöse Broker veröffentlicht.

Bewertungen wie bspw. bei Trustpilot über den Broker Finexo

Im Internet konnten keine Bewertungen über Finexo gefunden werden. Nach unserer Erfahrung kann aus dieser Recherche momentan wenig entnommen werden. Auf jeden Fall kann daraus nicht geschlussfolgert werden, dass der Broker vertrauenswürdig ist.

Nicht positive Postings haben wir nach einer ersten Google-Suche nicht gefunden. Das bedeutet nicht automatisch, dass der Broker seriös ist.

Kann ich dem Broker Finexo nun vertrauen?

Aufgrund der soeben aufgezeigten Recherchen und Einschätzung können wir nicht feststellen, dass der Broker nicht seriös ist. Dennoch sollten Sie wie bei allen Geldanlagen vorsichtig sein.

Keine Auszahlung von Finexo Erfahrungen? Trading-Betrug?

Sie wollten sich Geld oder Gewinne auszahlen lassen, ohne dass es selbst nach Tagen und Wochen zu einer Rückzahlung oder Auszahlung kam? Dann sollten Sie sich anwaltliche Unterstützung holen. Falls es sich um einen Kapitalanlagebetrug handelt, zählt vor allem: keine Zeit verlieren.

Weitere wichtige Erfahrungsberichte für Anleger

Oft werden wir gefragt, warum Scammer nicht abgeschaltet werden.

Leider ist es aufgrund der internationalen Vernetzung nicht so einfach möglich, Scammer abzuschalten. Die Drahtzieher sitzen häufig außerhalb von Europaund agieren mit unterschiedlichen Internetseiten. Wenn ein Internetauftritt gesperrt wurde, entsteht sofort eine neue Internetpräsenz, die wiederum Kunden ansprechen soll.

Rechtsanwalt mit Erfahrungen hilft gegen die Trading-Plattform Finexo

Wir beraten betrogene Anleger im gesamten Bundesgebiet, Österreich und der Schweiz, um Ansprüche gegen Finexo geltend zu machen.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme per E-Mail unter kanzlei@recht-freundlich.de. Wichtig ist bei einer Kontaktaufnahme die Angabe, um welchen Broker es sich handelt und welche Summe Sie dort eingezahlt haben. Für eine telefonische Kontaktaufnahme stehen wir Montags bis Freitags von 08.00 bis 18.00 Uhr unter +49 511 4739060 zur Verfügung.

Mit unserer langjährige Expertise beraten wir Sie, rechtlich gegen betrügerische Broker vorzugehen und vertreten Sie gegen die Finexo. Wir unternehmen alle notwendigen rechtlichen und sonstigen Schritte für ein zielführendes Vorgehen.


2% unseres Gesamtumsatzes spenden wir an die Welthungerhilfe
 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,67 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Cookies werden von unserer Seite nur gesetzt, wenn Sie akzeptieren anklicken. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen