Geld zurück von Fantex? Betrug?

Lesezeit: ca. 4 Minuten

Haben Sie Geld bei dem Finanzdienstleister Fantex angelegt? GIbt es Schwierigkeiten bei der Auszahlung von Geldern? Dann sind Sie vermutlich nicht der einzige Anleger, der Schwierigkeiten mit Fantex hat.

Auch andere Betroffene berichten von Auseinandersetzungen um Gewinne und eingezahlte Beträge. Wenn von Ihnen Auszahlungen von einem Scam-Broker angefragt werden, erhalten Sie häufig die Mitteilung, dass zunächst durch Sie eine zusätzliche Geldüberweisung unabdingbar ist.

Teilweise wird auf eine angeblich notwendige Steuerzahlung hingewiesen oder es gibt angeblich zur Zeit technische Probleme, die eine sofortige Auszahlung nicht möglich machen. Dabei haben wir auch die “Story” gehört, dass der vorherige Ansprechpartner das Unternehmen abgezockt hat und verlassen musste und nur noch mit einer weiteren Einzahlung die Chance besteht, die investierten Gelder zu retten.

Anscheinend ist den Scammern keine Geschichte zu unglaubwürdig, um diese zu nutzen. Es wechseln dann die Ansprechpartner, beispielsweise ruft der CFO an, der alle vorhandenen Hindernisse lösen will. Uns wurde auch von Anrufen angeblicher Rechtsanwaltskanzleien berichtet.

Selbstverständlich soll dem Betroffenen geholfen werden – so die Behauptung der Anrufer – und investierte Gelder in Sicherheit gebracht werden. Schenken Sie dieser Masche kein Vertrauen. Alle Ausführungen sollen Sie nur zu weiteren Zahlungen verleiten.

Was ist über Fantex bekannt?

Von Anlagebetrug Betroffene meinen häufig fälschlicher Weise, dass die Täterinnen und Täter mit ihrem Sitz im Ausland “unantastbar” sind. Für Sie ist es wichtig, einen Rechtsanwalt zu finden, der international agieren kann.

Nach unseren Untersuchungen ist der Geschäftssitz 8 Copthall, Roseau Valley, 00152, Commonwealth of Dominica.

Ist der Geschäftssitz außerhalb von Europa, wird es häufig mühsam, direkt gegen den Broker rechtlich vorzugehen. Dann sind andere Wege einzuschlagen, um rechtlich erfolgreich zu handeln. Wir konnten kein Impressum auf der Website ausmachen. Somit sind auch die Kontaktmöglichkeiten beschränkt. Dies ist nach unserer Erfahrung ein Indiz, dass der Broker nicht seriös ist.

Neben Geschäftssitz, Impressum und Kontakten ist wichtig, ob auf der Internetpräsenz die Verantwortlichen veröffentlicht sind. Im Gesetz wird ausdrücklich die namentliche Angabe des Vorstands oder der Geschäftsführung verlangt, damit bei Rechtsstreitigkeiten die Geschäftsführung zur Verantwortung gezogen werden kann.

Auf der Internetseite von Fantex sind keine Namen von Geschäftsführern angegeben. Damit vermeiden die handelnden Personen eine rechtliche Inanspruchnahme und nutzen für sich die Anonymität für Ihr möglicherweise gesetzwidriges Tun.

Warnungen der Behörden vor Fantex

Für die Finanz-Plattform Fantex liegen Warnmeldungen von Aufsichtsbehörden vor. Die Warnmeldungen können Sie als Betroffene auf folgenden Webseiten finden: https://www.fma.gv.at/fantex-felicity-group-ltd/

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Abkürzung BAFin) ist das vom Gesetzgeber vorgesehene Kontrollorgan für Finanzdienstleister und Banken. Diese Behörde untersteht der Aufsicht des Bundesministerium der Finanzen.

Vor Betrügern und nicht seriösen Anbietern warnt die BaFin wiederholt auf ihrer Internetseite.

Reputation des Brokers Fantex

Im Internet werden auf häufig genutzten Plattformen Erfahrungsberichte über Fantex veröffentlicht. Guten Bewertungen sollte mit Misstrauen begegnet werden. Viele betrügerische Plattformen investieren viel Zeit und Einfallsreichtum in die Erstellung von positiven Bewertungen. Daher sollten man sich als Investor nicht von positiven Bewertungen blenden lassen. Möglich ist, dass noch mehr Erfahrungsberichte im Internet zu finden sind.

Wir haben verschiedene nicht überzeugende Bewertungen ausmachen können. Es gibt eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass diese Bewertungen von betroffenen Anlegern stammen, die Probleme mit dem Broker hatten oder haben.

Interessant sind aus unserer Sicht unter anderem folgende Aussagen zu dem Broker, die wir kurz zusammengefasst wiedergeben: “Hallo Alles Betrüger keine Ehrlichen Menschen”.

Diese Aussagen sollten Anleger durchaus ernst nehmen und in Ihre Überlegungen und Planungen einbeziehen.

Ist der Broker Fantex nun kein Scam?

Aufgrund der obigen Betrachtungen können wir aktuell nicht anraten, bei dem Broker Fantex Geld einzuzahlen. Es gibt verschiedene Gründe, die Anlass für Vorsicht geben. In Anbetracht der vielen Angebote auf dem Brokermarkt raten wir Ihnen, sich an einen anderen Broker zu wenden.

Wenn Sie bereits Geld bei Fantex investiert haben und investierten Beträge nicht ausgezahlt bekommen, geben wir Ihnen nachfolgend Hinweise, wie Sie Ihr Geld zurückbekommen.

Wenn Ihr Wunsch nach Auszahlung von Beträgen ignoriert wird, sollten Sie sich anwaltliche Unterstützung holen.

Was müssen Sie noch wissen, wenn ein Betrugsverdacht besteht?

Viele betrügerische Broker agieren nach folgendem Muster: Zu Beginn wird nur eine Summe von 250 EUR angelegt. Dieser Betrag wird “erfolgreich” angelegt. Dann werden Anleger motiviert, weitere Einzahlung vorzunehmen. Die Schwierigkeiten starten, wenn Auszahlungen gefordert werden und geleistet werden sollen.

Es wird argumentiert, dass vor einer Auszahlung Steuer in erheblicher Höhe eingezahlt werden müssen und das aus dem aktuellen “Anlageprojekt” keine Gelder abgezogen werden können. Ist das Ihre aktuelle Situation? Dann seien Sie wachsam. Es besteht die Gefahr eines Betruges.

Spezialisierte Anwälte gegen Fantex

Wir unterstützen betrogene Investoren bundesweit bei der Durchsetzung von Ansprüchen gegen den Finanzdienstleister Fantex.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme per E-Mail unter kanzlei@recht-freundlich.de. Bitte geben Sie bei einer Kontaktaufnahme die Information an, um welchen Finanzdienstleister es sich handelt und welche Geldsumme Sie dort eingezahlt haben. Gern können Sie uns unter +49 511 4739060 anrufen und um eine Kontaktaufnahme bitten.

Mit unserer langjährige Erfahrung helfen wir Ihnen, rechtlich gegen unseriöse Anbieter vorzugehen und vertreten Sie gegen die Fantex. Wir unternehmen alle notwendigen rechtlichen und sonstigen Schritte für ein zielgerichtetes Vorgehen.


2% unseres Gesamtumsatzes spenden wir an die Welthungerhilfe
 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Cookies werden von unserer Seite nur gesetzt, wenn Sie akzeptieren anklicken. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen