Geld aus Glücksspiel und Geld vom Online-Casino zurückfordern

Lesezeit: ca. 4 Minuten

Wer beim Online-Casino Verlust erlitten hat oder beim Online-Glücksspiel verloren hat, kann sein Geld zurückbekommen. Welche Voraussetzungen dabei zu erfüllen sind, zeigen wir Ihnen nachfolgend.

Zusammenfassung

  1. Da viele Online-Casinos auf dem deutschen Markt illegal sind, können Rückforderungen erfolgreich durchgesetzt werden.
  2. Geld, das Sie verloren haben, kann entweder vom Online-Casino oder auch von den Zahlungsanbietern gegebenenfalls mit gerichtlicher Hilfe zurückgefordert werden.
  3. Es ist Eile geboten. Ein Rückforderungsanspruch muss innerhalb von drei Jahren (Verjährung!) geltend gemacht und durchgesetzt werden. Die Frist beginnt ab dem Einzahlungszeitpunkt.
  4. Wir unterstützen Sie auch gegen ausländische Online-Casinos bei der Durchsetzung Ihrer Forderungen und dem Ausgleich Ihrer Verluste.

Online-Casinos und Zertifikate

In Deutschland sind viele Online-Casinos verfügbar. Wer sich zum Glücksspiel anmeldet, wird oft darüber hinweggetäuscht, dass die Nutzung eigentlich nach den gesetzlichen Vorschriften illegal ist. Vielfach arbeiten Online-Casinos auch mit Gütesiegeln und Verweisen auf ein „Made in Germany“ oder auf eine europäische Lizenzierung.

Hier sollten Sie sich nicht täuschen lassen. Bis auf wenige Ausnahmen ist ein Online-Casino gemäß § 4 Abs. 4 Glücksspielstaatsvertrag in Deutschland gesetzlich verboten.

Die Bewerbung mit Gütesiegeln oder sonstige Maßnahmen, die eine behördliche Genehmigung signalisieren sollen, stammen häufig aus anderen Ländern. Auszeichnungen und Gütesiegel werden beispielsweise von Großbritannien oder auch Malta erteilt. Diese wirken aber nicht automatisch in Deutschland.

Rückerstattung und Rückforderung von erlittenen Verlusten

Da die Online-Casinos nach deutschen Recht illegal sind, haben Spieler auch die Möglichkeit, verlorenes Geld und ihre Einsätze wieder zurückzuholen und diese Ansprüche gegebenenfalls auch gerichtlich durchzusetzen. Es liegen gerichtliche Entscheidungen vor, die Casino-Betreiber zur Zahlung verurteilen.

Bei einer entsprechenden Verurteilung sind dann auch Zinsen vom Online-Casino-Betreiber zu zahlen. Des Weiteren sind die Rechtsanwaltsgebühren und Gerichtskosten zu erstatten.

Insbesondere Spieler, die aufgrund ihrer Spielsucht oder aufgrund behaupteter Gütesiegel und Zertifizierungen an die Wirksamkeit einer ausländischen Lizenz geglaubt haben, sollten entsprechende Rückforderungsansprüche anwaltlich prüfen lassen und gegebenenfalls gerichtlich durchsetzen.

Hintergrund ist die Festlegung des Gesetzgebers, dass Einzahlungen, die gegen ein gesetzliches Verbot verstoßen und die von einem Online-Casino ohne Lizenz eingenommen wurden, dem Spieler zurückzuerstatten sind.

Rückforderungen auch gegen Bank und PayPal zulässig?

Häufig erfolgen Zahlungen an ein Online-Casino nicht in bar, sondern in Form von Überweisungen, Kreditkartenzahlungen oder über die Nutzung von Bezahldiensten, wie PayPal oder Skrill. Insbesondere bei ausländischen Online-Casinos ist zu prüfen, ob Zahlungsansprüche oder Rückforderungen auch gegen PayPal, Skrill oder beispielsweise Visa oder Mastercard durchgesetzt werden können.

Auch hier liegen bereits gerichtliche Entscheidungen vor, die entsprechende Rückforderungsansprüche gegen Banken und Zahlungsdienstleister bestätigen. Auch hier empfehlen wir, mithilfe eines spezialisierten Rechtsanwalts Ansprüche auch gegen Zahlungsdienstleister erfolgreich durchzusetzen.

Online-Casinos im Ausland

Viele Online-Casinos haben ihren Sitz im Ausland, beispielsweise in Großbritannien oder Malta. Auf den ersten Blick erscheint dann eine Rückforderung schwierig, durchzusetzen. Allerdings gehen die Gerichte davon aus, dass bei ausdrücklich für den deutschen Markt angebotene Leistungen eines Online-Casinos der Gerichtsstand auch im Inland begründet wird.

Mit anderen Worten: Es kann eine Klage vor einem deutschen Gericht eingereicht werden. Insoweit sollen Sie sich nicht abschrecken lassen, wenn ein Online-Casino seinen Sitz im Ausland hat.

Wir unterstützen Spieler bundesweit bei der Durchsetzung von Ansprüchen auch gegenüber Online-Casinos mit einem ausländischen Geschäftssitz.

Betrugsgefahr im Online-Casino

Bei virtuellen Casinos besteht die Gefahr, dass Spiele weniger rentabel sind, als auf der Website behauptet wird. Teilweise wird auch von den Anbietern dafür gesorgt, dass die Auszahlung eines Gewinns unnötig lange verzögert wird, oder es werden zusätzliche Verifizierungsmaßnahmen gefordert.

Wenn die Werbeaussagen irreführend sind oder falsche Erwartungen wecken oder das Online-Casino unfaire Spiele betreibt, kann dies ebenfalls Schadensersatzansprüche auslösen.

In vielen Fällen empfiehlt es sich aber, den Fokus auf die Rückforderungen der Einzahlungen zu legen. Inwieweit Gewinne eines Online-Casinos durchgesetzt werden können, ist dann, nach unserer Erfahrung, im zweiten Schritt zu prüfen.

Wie kann ich meine Rückforderung gegen ein Online-Casino durchsetzen?

  1. Nehmen Sie Kontakt mit unserer Kanzlei per E-Mail auf. Sie können uns Ihren Fall in Stichworten oder kurz per E-Mail schildern und uns eine Anfrage zur kostenlosen Ersteinschätzung an kanzlei@recht-freundlich.de übersenden.
  2. Wir geben Ihnen eine erste kostenlose Rückmeldung, ob Ansprüche erfolgreich durchgesetzt werden können.
  3. Sie entscheiden nach dieser Rückmeldung, ob Sie uns mit der weiteren Durchsetzung von Ansprüchen beauftragen wollen. Erst dann entstehen Anwaltsgebühren.
  4. Uns ist es wichtig, dass Sie im Vorfeld über die Kosten und Gebühren Bescheid wissen. Das bedeutet, dass wir auf die Kostenfrage vor einer Beauftragung unserer Kanzlei zur Durchsetzung von Rückforderungen gegen Online-Casinos und Forderungen aus Glücksspiel klären. Sie wissen dann im Vorfeld genau, welche Kosten für den eigenen Anwalt auf Sie zukommen.
 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Cookies werden von unserer Seite nur gesetzt, wenn Sie akzeptieren anklicken. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen