FMarketX Kapitalanlagebetrug? Anwalt hilft!

Lesezeit: ca. 4 Minuten

Wir erhalten Hinweise auf Probleme mit dem Online-Broker FMarketX.

Kapitalanlagebetrug ist ein Verbrechen

In § 264a Strafgesetzbuch (StGB) wird ein Kapitalanlagebetrug unter Strafe gestellt.. Der deutsche Gesetzgeber wollte gezielt die teils sehr differenzierten Betrugsformen im Zusammenhang mit Geldanlagen strafrechtlich erfassen.

Im Strafgesetzbuch heißt es: “Wer im Zusammenhang mit 1. dem Vertrieb von Wertpapieren, Bezugsrechten oder von Anteilen, die eine Beteiligung an dem Ergebnis eines Unternehmens gewähren sollen, oder 2. dem Angebot, die Einlage auf solche Anteile zu erhöhen, in Prospekten oder in Darstellungen oder Übersichten über den Vermögensstand hinsichtlich der für die Entscheidung über den Erwerb oder die Erhöhung erheblichen Umstände gegenüber einem größeren Kreis von Personen unrichtige vorteilhafte Angaben macht oder nachteilige Tatsachen verschweigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.”

Wie bekomme ich mein Erspartes zurück?

Zunächst brauchen Sie mehr Wissen und Informationen, um die Risiken richtig einschätzen zu können. Gibt es gute Anhaltspunkte, FMarketX das Vertrauen zu entziehen, sollten Sie einen spezialisierten Rechtsanwalt kontaktieren.

Nutzen Sie unsere kostenlose Ersteinschätzung für ihren Fall und nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns per Telefon unter 0511/4739060 oder per E-Mail an kanzlei@echt-freundlich.de. Anrufer aus Österreich oder der Schweiz wählen bitte die 00495114739060.

Behördliche Registrierungen von Brokern

Behördliche Genehmigungen können ein Indiz sein, dass ein Broker seriös ist. Auch Betrüger wissen um die Werbewirkung behördlicher Genehmigungen und werben auf den Internseiten mit solchen Angaben.

Ohne Erlaubnis bei einer europäsichen Behörde wird es herausfordernd, mit Behördenmaßnahmen den Tätern habhaft zu werden. Erlaubnisse aus Übersee sind nach unserer Erfahrung in der Praxis ebenfalls nicht hilfreich.. Wird mit einer europäischen Genehmigung geworben oder auf eine solche Genehmigung auf den Webseiten verwiesen, sollten Sie dennoch vorsichtig sein und die Angaben überprüfen. Wir haben wiederholt die Werbung mit falschen Angaben auf betrügerischen Plattformen erlebt.

Vermögensanlage wie Prominente

Internetnutzer werden mit fake Artikeln auf Trading-Plattformen gelockt. Manuel Neuer tätigt so große Aktienkäufe oder Christian Lindner lässt sogar professionelle Vermögensverwalter zittern, so die angeblichen Zitate der betrügerischen Banden. So wollen wir doch alle Geld verdienen.

Im Internetbrowser wird mit Schlagzeilen und Aussagen wie “aus 250 Euro mehrere tausend Euro machen” geworben. Klickt dann der Betroffene auf die Anzeige, gelangt man auf eine Webpräsenz mit gut gemachten Erfahrungsberichten , wie Stars innerhalb kürzester Zeit ganz viel Geld eingenommen haben.

Die derzeitige mediale Aufmerksamkeit um Kryptowährungen wird von den Täterinnen und Tätern verwendet, um Nutzer anzusprechen. Auf den Webseiten finden sich dann ansprechende Texte und viele Fotos, die das Vertrauen der unbedarften Nutzer gewinnen sollen.

Auch Webseiten weit verbreiteter Medien, wie ZDF und ARD werden nachgemacht.Auffällig ist nur die andere URL.

Die Interessenten werden zu schnellem Handeln aufgefordert, da die Anmeldung zu der jeweiligen Handelsplattform nur kurze Zeit möglich ist. Die Anmeldung ist dann häufig der Beginn des Unglücks.

Was muss ein spezialisierter Anwalt gegen FMarketX vorweisen?

Auch bei Rechtsanwälten haben sich Spezialisierungen durchgesetzt. Einem Anwalt, der alles kann, sollten Sie misstrauisch begegnen. An einer Stelle sind Qualitätsverluste zu erwarten.

Empfehlenswert ist die Kontaktaufnahme mit einem Anwaltder vielfältige Erfahrungen mit Betrugsfällen hat. Vielleicht haben Sie zu dem Broker, mit dem Sie Geschäfte gemacht haben, Informationen auf einer Internetseite gefunden. Dann hat der Anwalt bereits Erfahrungen und kann Sie gegen FMarketX gezielt unterstützen.

Seit Jahren betreuen wir Opfer eines Kapitalanlagebetruges.

Broker-Kontakt über WhatsApp

Auch WhatsApp ist neben dem Telefon ein beliebtes Kommunikationsmittel für die Täter. Leider müssen Sie davon ausgehen, dass die angegebenen Namen nicht echt sind. Gleiches gilt für Bilder oder sonstige Angaben.

Teilweise werden auch Personalausweise von den Ansprechpartnern versandt. Auf diese Angaben können Sie sich ebenfalls nicht verlassen. Die Betrüger nutzen gestohlene Identitäten in der Kommunikation mit Kunden.

Auch Adressangaben oder Telefonnummern sind nicht echt. Daher ist auch anhand der Telefonnummern eine Rückverfolgung der Täter faktisch nicht möglich. Hier sind andere Ermittlungsmaßnahmen notwendig.

Anwalt hilft Ihnen gegen FMarketX

Ihnen liegen nun wichtige Informationen über FMarketX vor. Jetzt müssen Sie entscheiden, ob Sie auf die Forderungen des Brokers FMarketX nach weiteren Zahlungen eingehen wollen oder lieber alles Energie in die Rückforderung der eingezahlten Gelder stecken.

Gern helfen wir Ihnen mit unseren Erfahrungen, um gegen FMarketX vorzugehen.

Nehmen Sie mit uns unter kanzlei@recht-freundlich.de Kontakt auf und schildern Sie kurz Ihren Fall. Eine Schilderung in Stichworten ist ausreichend. Wir setzen dann alle Hebel in Bewegung, um Ihr Geld wieder zu beschaffen.


Wir sind in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig
2% unseres Gesamtumsatzes spenden wir an die Welthungerhilfe
 

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Cookies werden von unserer Seite nur gesetzt, wenn Sie akzeptieren anklicken. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen