Erfahrungen mit Liquidschain, Anwalt hilft

Lesezeit: ca. 3 Minuten

Wir erhalten Hinweise auf Auseinandersetzungen mit dem Finanzdienstleister Liquidschain.

Betrügerische Ermittlungen

In einem unserer Mandatsbearbeitungen legt uns ein Betroffener eine Benachrichtigung per Mail vor, in der die Einrichtung eines Computervirus angepriesen wird, mit dem das Compliance-Team Zugriff auf die Endgeräte der Kriminellen gewährt werden kann. Es kommen dann zusätzliche Informationen im „Technik-Sprech“.

All dies hat nur das Ziel, von Ihnen nochmals Zahlungen zu erbeuten. Erfolge und Rückzahlungen sind nicht zu erwarten.

Teilweise wird auch angedeutet, dass staatliche Fahnder nur Vergehen bearbeiten, in denen es um hohe Geldüberweisungen geht, oder dass Sicherheitsbehörden nicht erfolgreich sein werden, da sie sich letztlich nur auf das Anfragen von Informationsdaten zur Erfassung von Geldverlusten fokussieren, als tatsächlich Betrugsbanden zu verfolgen.

Nach unserem Kenntnisstand ist den nicht vertrauenswürdigen Ermittlungsdienstleistern jedes Argument dienlich, um Sie zu weiteren Überweisungen zu bewegen und eine erfolgreiche Vorgehensweise zu behaupten.

Anforderungen an einen spezialisierten Anwalt gegen Liquidschain

Nicht jeder Anwalt kann alle Rechtsgebiete in gleicher Qualität bearbeiten. Spezialisierungen sind auch bei Rechtsanwälten wichtig.

Sie sollten auf jeden Fall einen Rechtsanwalt kontaktieren, der vielfältige Erfahrungen mit Betrugsfällen hat. Vielleicht haben Sie zu dem Broker, mit dem Sie Geschäfte gemacht haben, Informationen auf einer Internetseite gefunden. Dann hat der Anwalt bereits Erfahrungen und kann Sie gegen Liquidschain gezielt unterstützen.

Seit Jahren betreuen wir Opfer eines Anlagebtruges in Deutschland, Schweiz und Österreich.

Als Service bieten wir Ihnen eine kostenlose Ersteinschätzung Ihres Sachverhaltes per E-Mail an. Außerdem sprechen wir aktiv mit potentiellen Kunden und Mandanten über das Thema Honorar. Sie sollen wissen, was eine anwaltliche Beauftragung kostet.

Sie erhalten dann Vorschläge im Überblick für ein weiteres Vorgehen. Wenn Sie uns vertrauen, können Sie uns gern beauftragen. Schnelles Handeln ist dann unser Ziel.

Bei der rechtlichen Beratung und Begleitung von Betrugsfällen durch Liquidschain kann mit Ihnen ein Pauschalhonorar vereinbart werden. Das Pauschalhonorar berücksichtigt den Umfag der Tätigkeiten und auch beispielsweise die Aufwände für Übersetzungen, um mit ausländischen Zahlungsdienstleistern oder Kryptobörsen verhandeln zu können.

Versteckte Kosten gibt es bei uns nicht. Sie wissen von Anbeginn an, welches Honorar auf Sie zukommt.

Ist ein Impressum von Bedeutung?

Der deutsche und auch der europäische Gesetzgeber hat entschieden, dass jede gewerbliche Internetpräsenz ein Impressum haben soll. Auch der Internetauftritt von Liquidschain muss ein Impressum zeigen. Webseiten ohne Impressum sind vielfach ein Indiz für betrügerische Tätigkeiten. Das muss nicht immer letztendlich so sein, ist aber doch wiederholt zu beobachten.

Im Impressum soll eine Adresse angegeben sein (kein Postfach), an die beispielsweise gerichtliche Post übermittelt werden kann. Auch ist im Impressum anzugeben, wer im Vorstand oder in der Geschäftsführung des Unternehmens arbeitet. Dann sind handelnden Personen des Unternehmens bekannt.

Kryptonwährungen zurückholen

In vielen Betrugsfällen erfolgen Geldanlagen direkt auf Kryptonbörsen. Dort werden die Beträge als Kryptowährung an die Täter weitergeleitet. Opfer möchten dann gern wissen, ob solche Zahlungen zurückgeholt werden können. Vielfach ist zu lesen, dass nach einer Umwandlung in Kryptowährungen eine Rückführung unmöglich ist.

Wer Kryptowährungen kauft, hat zunächst das Eigentum an den Bitcoins oder anderen Währungen.. Werden die Kryptowährungen durch einen Betrug an unbekannte Dritte weitergeleitet, bleibt der Ersterwerber trotzdem Eigentümer.

Da die Zahlungen international abgewickelt werden, ergeben sich einige Hürden und Schwierigkeiten bei der Durchsetzung der Eigentumsrechte. Wir beobachten allerdings, dass sich die rechtliche Lage im Wandel befindet.

Vermögende Opfer betrügerischer Aktivitäten setzen im Moment alle rechtlichen Hebel in Bewegung, um ihre Eigentumsrechte durchzusetzen. Wir hoffen, dass diese Aktivitäten Erfolg zeigen und so die Opfer von unseriösen Brokern ebenfalls Wege finden, ihr Eigentum an Krypto-Währungen wieder zu erhalten.

Wie kann ich nun mein Geld zurückholen?

Ihnen liegen nun wichtige Informationen über Liquidschain vor. Jetzt müssen Sie entscheiden, ob Sie auf die Forderungen des Brokers Liquidschain nach weiteren Zahlungen eingehen wollen oder lieber alles Energie in die Rückforderung der eingezahlten Gelder stecken.

Wir unterstützen Sie gern und helfen Ihnen, Ihr Geld zurückzuholen. Nutzen Sie unsere Erfahrung und nehmen Sie mit uns unter kanzlei@recht-freundlich.de Kontakt auf. Sie erhalten unverzüglich eine Rückmeldung.


Wir sind in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig
2% unseres Gesamtumsatzes spenden wir an die Welthungerhilfe
 

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Cookies werden von unserer Seite nur gesetzt, wenn Sie akzeptieren anklicken. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen