Broker Betrug? Hilfe gegen unseriöse / betrügerische Broker!

Wenn Sie bei einem anscheinend unseriösen Broker Geld eingezahlt haben und Ihnen der Anbieter die Auszahlung verweigert, können Sie sich gern an meine Kanzlei wenden. Broker Betrug? Hilfe gegen unseriöse / betrügerische Broker!

Schildern Sie mir per Mail unverbindlich Ihren Fall eines betrügerischen oder vermeintlich betrügerischen Brokers und ich gebe Ihnen zeitnah eine kostenlose Ersteinschätzung.

Hilfe ist in manchen Fällen dringend notwendig, da Broker ansonsten Auszahlungen dauerhaft verweigern. Oft kann erst durch anwaltlichen Druck das Geld zurück erlangt werden.

Was ist ein Broker Betrug?

Ein Broker Betrug ist eine Form des Online-Betrugs, bei der ein Anbieter von Finanzdienstleistungen (Broker) seine Kunden um ihr Geld bringt, indem er ihnen falsche oder irreführende Informationen gibt, unfaire oder illegale Geschäftspraktiken anwendet oder einfach verschwindet. Einige Beispiele für Broker Betrug sind:

  • Der Broker bietet unrealistisch hohe Renditen an, die er mit manipulierten Charts oder gefälschten Testimonials belegt.
  • Der Broker verlangt hohe Gebühren oder Kommissionen, die er vorher nicht erwähnt hat oder die er willkürlich ändert.
  • Der Broker verweigert die Auszahlung von Gewinnen oder Einlagen, indem er Ausreden erfindet oder zusätzliche Bedingungen stellt.
  • Der Broker handelt ohne die Zustimmung oder das Wissen des Kunden mit dessen Geld oder setzt es einem hohen Risiko aus.
  • Der Broker ist nicht reguliert oder lizenziert von einer seriösen Finanzaufsichtsbehörde oder gibt falsche Angaben über seine Regulierung an.
  • Der Broker ist nicht mehr erreichbar, seine Website ist offline oder seine Kontaktdaten sind ungültig.

Wie erkenne ich einen Betrug beim Broker?

Unseriöse Broker erkenne ich daran, dass:

  1. Auszahlungen unter fadenscheinigen Gründen verweigert werden,
  2. Auszahlungen zwar nicht verweigert, aber dauernd verzögert werden,
  3. Immer weitere „Unterlagen“, „Dokumente“ und sogar weitere Einzahlungen von Ihnen verlangt werden, um eine Auszahlung zu realisieren.

Weitere Fallkonstellationen sind denkbar, in denen Sie dringend Hilfe benötigen werden. Betrügerische Broker nutzen teilweise auch realistisch klingende Begründungen wie steuerrechtliche Vorschriften oder Geldwäschegesetze, um Auszahlungen nicht durchzuführen.

Normal ist, dass Sie Ihre Auszahlung gemäß der geltenden AGB und zeitnah erhalten, sobald Sie diese anfordern. Alles andere „riecht“ im Grunde sofort nach einer betrügerischen oder unseriösen Absicht des Brokers.

Welche Hilfe kann ich vom Support erwarten?

Im Falle eines seriösen Brokers jede Menge. Der Support eines vernünftigen Brokers wird Ihr Anliegen zeitnah bearbeiten und Ihnen bestmöglich weiterhelfen.

Eine Auszahlung sollte kein Problem darstellen. Falls der Broker tatsächlich Unterlagen, Dokumente oder sonstige weiterführenden Informationen benötigt, teilt Ihnen dies der Kundensupport verständlich mit und zielt darauf ab, die Auszahlung schnellstmöglich durchzuführen.

Denn Sie sind als Kunde König und der Broker möchte ja gern, dass Sie wiederkommen. Wer also Auszahlungen verweigert oder hinauszögert, handelt nicht im Sinne des Kunden.

Das Geschäftsmodell solcher unseriösen Broker ist dann wohl ein gänzlich anderes.

Broker Betrug: Ist jede Auszahlungsverweigerung gleich ein Betrug?

Nein. Es kann rechtliche Gründe geben, die eine Auszahlung verhindern. Dahinter steckt nicht gleich betrügerische Absicht. Oft aber schon.

Ich habe manchmal den Eindruck, dass selbst seriöse Broker teilweise Auszahlungen nicht vornehmen, weil Liquiditätsprobleme vorherrschen. Das ist dann kein betrügerisches handeln, aber unseriös ist es allemal. Denn Liquidität ist seitens der Broker sicherzustellen.

Broker Betrug: Wie hilft mir ein Anwalt gegen einen unseriösen Broker weiter?

Hilfe können Sie im Falle eines unseriösen Brokers von behördlicher oder anwaltlicher Seite erwarten. Ihr Rechtsanwalt sollte auf diese Fallkonstellationen spezialisiert sein und bereits Erfahrungen im Umgang mit betrügerisch anmutenden Brokern aufweisen können.

Konkret wird Ihr Anwalt Ihnen dadurch Hilfe leisten können, einen anwaltlichen Schriftwechsel mit dem Broker aufzunehmen.

Hierdurch wird Ihr Anliegen einer Auszahlung beim Broker sicherlich ernster genommen als wenn Sie nur als einer von vielen unzähligen Kunden eine „nervige Supportanfrage“ stellen.

Leider ist es oft so, dass Broker erst das anwaltliche Schreiben ernst nehmen und einen Effekt zeigt.

Meine Kanzlei hat sich auf diese Fälle unseriöser Broker spezialisiert und bietet über die rein rechtsanwaltliche Hilfe noch weitere wertvolle Beratungsleistungen an:

  1. Ich übe Druck durch anwaltliche Zahlungsaufforderung auf den Broker aus. So geht Ihr Auszahlungsbegehren nicht unter im tagtäglichen „Anfragengewitter“ beim Kundensupport.
  2. Ich involviere die zuständigen Behörden, um weiteren Druck auf den unseriösen Broker aufzubauen.
  3. Ich schaffen Öffentlichkeit durch meinen Blog und auf reichweitestarken Portalen wie anwalt.de und Youtube (mittels Video) – auch dies erhöht den Druck auf den möglicherweise betrügerischen Broker, da dieser von guter Öffentlichkeit lebt.
  4. Ich leite strafrechtliche Schritte gegen den Broker ein, um eine Auszahlungsbereitschaft zu erhöhen.
  5. Ich fordere nach erfolgreicher Auszahlung Schadensersatz vom Broker für etwaig entstandene Anwalts- und Rechtsverfolgungskosten, die mein Mandant hatte.

Hilfe ist hier also mannigfaltig. Wichtig ist, dass Sie nicht nur Ihre Zeit damit verschwenden, im Internet Informationen einzuholen. Werden Sie aktiv und fordern Sie Ihr Geld mit Hilfe eines spezialisierten Anwalts zurück!

Ganz wichtig: Sollte der betrügerische Broker den „exit scam“ planen, bekommen womöglich nur noch diejenigen Geschädigten überhaupt Geld zurück, die schnellstmöglich den größtmöglichen Druck ausüben.

Der Rest geht dann leer aus. Seien Sie daher unter den Ersten, nicht unter den Letzten, die aktiv werden.

Wie kann man sich gegen einen Broker Betrug schützen?

Um sich vor einem Broker Betrug zu schützen, sollten Sie einige Vorsichtsmaßnahmen treffen, bevor Sie sich bei einem Online-Broker anmelden oder Geld einzahlen. Dazu gehören:

  • Machen Sie eine gründliche Recherche über den Broker, seine Geschichte, seinen Ruf und seine Regulierung. Nutzen Sie dafür unabhängige Quellen wie Bewertungsportale, Foren oder Verbraucherschutzorganisationen.
  • Lesen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und das Kleingedruckte des Brokers genau durch und achten Sie auf versteckte Gebühren, Klauseln oder Einschränkungen.
  • Vergleichen Sie die Angebote und Konditionen verschiedener Broker und wählen Sie einen aus, der Ihren Bedürfnissen und Erwartungen entspricht.
  • Investieren Sie nur so viel Geld, wie Sie sich leisten können zu verlieren, und verteilen Sie Ihr Risiko auf mehrere Anlagen oder Broker.
  • Bewahren Sie alle Dokumente und Kommunikationen mit dem Broker auf und machen Sie Screenshots von Ihrem Konto und Ihren Transaktionen.
  • Seien Sie skeptisch gegenüber zu guten Angeboten, Druckmethoden oder unerwünschten Anrufen oder E-Mails von dem Broker oder Dritten.

Was kann man tun, wenn man einem Broker Betrug zum Opfer gefallen ist?

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie einem Broker Betrug zum Opfer gefallen sind, sollten Sie schnell handeln, um Ihre Chancen zu erhöhen, Ihr Geld zurückzubekommen. Folgende Schritte können Ihnen dabei helfen:

  • Kontaktieren Sie den Broker und fordern Sie eine Erklärung und eine Auszahlung Ihres Geldes. Bleiben Sie dabei höflich, aber bestimmt und setzen Sie eine Frist für eine Antwort.
  • Wenn der Broker nicht reagiert oder sich weigert, Ihr Geld auszuzahlen, wenden Sie sich an die Finanzaufsichtsbehörde, bei der der Broker registriert ist, und erstatten Sie eine Beschwerde. Schildern Sie dabei Ihre Situation und legen Sie alle Beweise vor, die Sie haben.
  • Wenn der Broker nicht reguliert ist oder seine Regulierung gefälscht ist, wenden Sie sich an die Polizei oder die Staatsanwaltschaft und erstatten Sie eine Strafanzeige wegen Betrugs. Auch hier sollten Sie alle Beweise vorlegen, die Sie haben.
  • Wenn Sie mit einer Kreditkarte oder einem Online-Zahlungsdienst wie PayPal bezahlt haben, wenden Sie sich an Ihren Kartenanbieter oder Zahlungsdienstleister und beantragen Sie eine Rückbuchung oder einen Käuferschutz. Erklären Sie dabei, dass Sie einem Betrug zum Opfer gefallen sind und dass der Broker Ihnen Ihr Geld nicht zurückgibt.
  • Wenn Sie mit einer Banküberweisung bezahlt haben, wenden Sie sich an Ihre Bank und fragen Sie, ob Sie die Überweisung rückgängig machen oder das Geld zurückfordern können. Dies ist jedoch meist nur möglich, wenn die Überweisung noch nicht abgeschlossen ist oder wenn Sie einen Nachweis haben, dass der Broker betrügerisch gehandelt hat.
  • Wenn Sie mit einer Kryptowährung wie Bitcoin bezahlt haben, haben Sie leider kaum eine Chance, Ihr Geld zurückzubekommen, da Kryptowährungen anonym und irreversibel sind. Versuchen Sie dennoch, den Broker zu kontaktieren oder eine Beschwerde oder Anzeige zu erstatten.

Fazit Broker Betrug

Ein Broker Betrug ist eine ernste Angelegenheit, die Ihnen viel Geld und Ärger kosten kann. Um sich davor zu schützen, sollten Sie immer vorsichtig sein, wen Sie Ihr Geld anvertrauen und wie Sie es investieren.

Wenn Sie jedoch einem Broker Betrug zum Opfer gefallen sind, sollten Sie nicht aufgeben und alle möglichen Schritte unternehmen, um Ihr Geld zurückzubekommen. Ich hoffe, dass Ihnen dieser Blogpost dabei geholfen hat, mehr über Broker Betrug zu erfahren und wie Sie sich dagegen wehren können.

FAQ Broker Betrug

Was tun, wenn der Broker nicht ausgezahlt?

Wenn ein Broker Auszahlungen verweigert und Ihnen neue Zahlungsforderungen präsentiert, sollten Sie vorsichtig sein. Lassen Sie sich von einem spezialisierten Fachanwalt für IT-Recht beraten.

Was tun, wenn Broker nicht mehr zu finden ist?

in meiner täglichen Beratung erlebe ich immer wieder, dass betrügerische Broker plötzlich nicht mehr erreichbar sind. Dann sollten alle Alarmglocken angehen. Dies ist ein deutliches Indiz, dass eine Anlage-Betrug oder Trading-Betrug vorliegt. Ich empfehle Ihnen dann, sich professionelle Hilfe zu holen. Nur so können sie erkältet sichern und zurückfordern.

Soll ich weiter an einen Broker zahlen?

Diese Frage lässt sich leider nicht pauschal beantworten. wenn Sie allerdings den Verdacht haben, dass ein Trading-Betrug vorliegen könnte, sollten Sie keine weiteren Zahlungen leisten. Nach meiner Erfahrung ist es dann gut, zunächst zu prüfen, ob der Broker unseriös ist.

Kann mir nur ein Anwalt helfen?

Nein, um bei einem Broker Betrug richtig vorzugehen, ist es notwendig, dass sowohl juristische als auch technische Maßnahmen ergriffen werden. Wenn Sie meine Kanzlei beauftragen, erfolgen auch technische Ermittlungen durch einen externen Dienstleister. Mein Beratungsansatz ist: Es muss alles getan werden, technisch und juristisch, um die Betrüger zur Strecke zu bringen und Ihr Geld zurückzuholen.

Fachanwalt IT-Recht Thomas Feil – 25 Jahre Erfahrung

47 Gedanken zu „Broker Betrug? Hilfe gegen unseriöse / betrügerische Broker!“

  1. Hallo
    Ich habe 250 in Akazien investiert vor ca. 6 Monaten jetzt habe ich einen stand von 31000usd wollte eine Auszahlung auf mein Konto das ging aber zuerst nicht es müsste über Wallet laufen wegen der Umwandlung auf Euro dann sollte ich 3200 auf mein wallet Konto machen das die Auszahlung zu Stande Kommt habe ich abgelehnt weil es zu viel war na gut dann kam sie würden das Geld auf mein Konto überweisen das was am 10,7 rum ich müsste aber für die Umwandlung 590 zahlen von usd auf Euro seit 3 tagen sagt der Broker mir das Geld müsste morgen da sein was denken sie bekomme ich das Geld oder war es Betrug wenn es betrug war kann ich da was da gegen machen
    IM voraus vielen
    Sonja

    Antworten
    • Hallo,

      die auf Ihrem Handelskonto angezeigten Gewinne sind leider manipuliert und existieren nicht wirklich. Auch bezweifle ich, ob Ihr Geld tatsächlich entsprechend den Angaben des Brokers angelegt wurde.

      Sie sollten auf keinen Fall eine weitere Zahlung leisten! Es liegt ein Betrug vor.

      Auf der nachfolgenden Internetseite finden Sie Musterschreiben und Hinweise, welche Schritte Sie unternehmen sollten. So haben Sie die Möglichkeit, ohne kostenpflichtige anwaltliche Unterstützung selbst zu agieren und alle notwendigen Maßnahmen für die Rückholung Ihrer Gelder einzuleiten.
      https://broker-zahlt-nicht.de/ressourcen/

      Viele Grüße
      Thomas Feil

  2. Hallo

    Ich habe eine Einzahlung von 300 Euro getätigt , danach wurde mir ein angebot gemacht mit fremdkapital mehr heraus zu bekommen . Dieses habe ich dann auch gemacht , die fremdfinazierung kam von einer S-Bank wo Sie mit arbeiten . Es wahr eine gesamtsumme von 78 000 Euro damit hat der broker gearbeitet , der Broker hat eine gesamtsumme von 290 000 Euro erwirtschaftet . Jetzt wollte ich gerne ausbezahlt werden doch dann kamen die Probleme . Ich muste noch 2 weiter werben damit ausgezahlt werden konnte , Aber zuvor musten noch 3 Identifiaktion Zahlungen gemacht werden ( mails dazu habe ich noch ) diese habe ich auch durch die zwei weiteren erledigt , somit sollte nicht mehr zur Auszahlung im wege sein , doch man verlangt jetzt immer noch geld das habe abgelehnt nun weigert man sich generell mir überhaupt was zu bezahlen , ich habe auch gewisse Fotos wo man anhand der Handynummer sehen kann wer sich daran bedient hat . Nun weis ich nicht weiter , ich bin mittlerweile am ende und weis nicht mehr weiter

    Antworten
  3. Sehr geehrter Herr Feil. Bin von einem Telefonbroker wohl um 12.350 Euro betrogen worden.Über Anydesk wurde ich angewiesen bestimmte Konten zu eröffnen.Ein Konto bei Swizz-pro.com mit Einzahlung ,in Höhe von 2748 Euro.Ein zweites Konto bei Currency-fair,in Höhe von 9600 Euro.Jetzt soll ich ein weiteres Konto bei Bitpanda aktivieren, und eine Zahlung von nochmals 9600 Euro leisten,damit mir die Gewinne aus gezahlt werden können.Denke es Hans Le a du um Betrug,und habe keine weiteren Zahlungen geleistet

    Antworten
  4. Sehr geehrter Herr Feil,

    ich habe vor ca. 3 Monaten bei Uniglobal Assets mit 250 € ein Konto eröffnet. Darauf hin wurde mir gesagt, ich benötig noch ein Konto bei Coinbase weil man Kryptowährung erst da in Geld eintauschen kann. Auf Coinbase sollte ich dann auch noch mal 5000,00 € wegen der Liquidität überweisen. Diese sollte ich aber wieder am gleichen Tag auf mein Konto zurück überweisen können. Leider wurden für die 5000€ Bitcoin gekauft und auf irgend ein Konto geschickt. Auf Uniglobal Assets habe ich jetzt 20712,00 € Guthaben. Jetzt sollte ich noch mal 10000€ als Absicherung wegen der Auszahlung der 20712,00€ auf Coinbase überweisen. Das habe ich dann erst mal nicht gemacht, weil mir das dann doch sehr komisch vor kommt.
    Jetzt ist die Frage, kann man sich das Guthaben überhaupt auszahlen lassen und wie bekomme ich die 5000,00€ von Coinbase wieder?
    Mit freundlichen Grüßen

    Antworten
    • Sehr geehrter Herr Nickel,

      leider ist Uniglobal Assets ein Betrug. Wenn das Geld noch bei COINBASE ist, können Sie des Guthaben von COINBASE ausgezahlt bekommen. Die von Ihnen geschilderten Abläufe sind für viele Betrugsfälle typisch.

      Ich sende Ihnen gleich eine E-Mail mit weiteren Informationen, wie Sie in dem Betrugsfall gegen Uniglobal Assets vorgehen können.

      Mit freundlichen Grüßen
      Thomas Feil

  5. Hallo Herr Feil
    Ich habe 20250€ in den Broker Delitraders investiert. Nach 4 Monaten ist das Konto auf 101080€. Jetzt kann ich mir die Summe auszahlen lassen. Ich muss eine Gebühr von 5,3% bezahlen an HRC Customs. 10% Gebühr nimmt der Broker die wird vom Konto abgezogen. Ist sowas legal. Ich bin etwas skeptisch ob ich mich darauf einlassen soll.
    Bitte um kurze Einschätzung, danke Gruß Michael

    Antworten
    • Hallo,

      auf jeden Fall sollten Sie keine weitere Zahlungen leisten. Ich sende Ihnen gleich eine Mail mit weiteren Informationen. Es gibt einige Betroffene, die Schwierigkeiten mit der Auszahlung haben.

      Viele Grüße
      Thomas Feil

  6. Guten Tag,

    ich habe zwar kein Geld investiert, möchte aber trotzdem mein Account bei Hash Trade löschen.
    Ich finde keine E-Mailadresse oder Kontaktdaten auf der Seite, Können Sie mir helfen?

    Antworten
  7. Guten Tag sehr geehrte Damen und Herren,
    Ich wollte mir Geld vom meinem Broker Global Solution über coinbase auszahlen lassen, jedoch meinte ein Herr am Telefon, dass ich zuerst eine Überweisung in der gleichen Höhe tätigen muss. Ich würde mich sehr über einen Rat freuen.
    Ich wünsche ihnen noch einen angenehmen Tag,
    Clemens Streller

    Antworten
  8. Ich habe bei hashtrade Broker 8440,00 € auf dem Konto. Ich verlangte diese Auszahlung.
    Mir wurde dann gesagt, das Geld wird in Bitcoin an coinbase übertragen. Ein Dame rief mich dann an und verlangte von mir den gleichen Betrag nochmals zu überweisen, damit ich mein Geld von coinbase ausgezahlt bekommen kann. Ist dies Betrug?

    Antworten
    • Nach den uns vorliegenden Informationen müssen wir leider von einem Betrug ausgehen. Auf keinen Fall sollte Sie eine weitere Zahlung leisten.

      Ich schicke Ihnen gleich noch direkt eine E-Mail.

      Viele Grüße
      Thomas Feil

    • Sehr geehrte Damen Und Herren.
      Ich habe bezahlt für HasTrade 5500 Euro vor gestern. Dér Mitarbeiter ( Gabriel Galley +4917694949102) hat gesagt ich kann 15000euro verdinen mit diese inwestieren( 5000+500 euro)
      Gestern diese mann geloscht meine konto bei Hastrade,Und seine WhatsApp auch.
      Bitte helfen mich jemanden dass was kann ich machen?
      Danke schön.Lg.Szilveszter aus Schweiz

  9. Guten Abend Rechtsanwalt Thomas Feil,
    frage an Sie: Wie verstehe ich, dass ein Depot betrügen kann, bevor das Geld einzahlen?
    Würde ich mich sehr freue wenn Sie mich kurz informieren.
    Grüße

    Antworten
  10. Ich habe bei der Handelsplattform interactive-trading.com im Januar 2021 ein Konto eröffnet und Geld eingezahlt. Der Kontostand ist jetzt 13.400€. Eine Auszahlung soll erst erfolgen, wenn ich weitere 2100€ einzahle. Nur so werde mein Geld zurückgezahlt. Ist das seriös? Kennen Sie diese Plattform?

    Antworten
    • Sehr geehrter Herr Derr,

      Ich prüfe mal in unserer Datenbank, ob die Handelsplattform interactive-trading.com bei uns schon negativ aufgefallen. Sie erhalten im Laufe des Tages für mir noch eine Rückmeldung direkt per E-Mail.

      Viele Grüße

  11. Hallo Herr Feil,
    ich reihe mich leider in die Reihe betrogener ein… ich habe ein Konto bei grandefex (gehabt), erreiche dieses aber nicht mehr… ich hatte, Gott sei Dank, nur 250€ einbezahlt. Habe ich irgendeine Chance das Geld zurück zu bekommen?

    Ein anderer Broken, 24option, hatte eine ganz andere Masche… DA bin ich mit einem Verlust von 6000,- raus gekommen, ich würde mal sagen, mit zwei blauen Augen.
    Den Verlust würde ich steuerlich gern geltend machen, weiß aber nicht, wie ich das richtig anstelle… Können Sie mir da evtl helfen?
    Vielen Dank

    Antworten
    • Gern können wir Ihnen Tipps geben, wie die Verluste steuerlich geltend gemacht werden können. Ich schicke Ihnen zugleich direkt eine E-Mail. Gegenüber dem Finanzamt müssen Sie nachweisen, dass die Verluste bei grandefex und 24option tatsächlich eingetreten sind und sie alles unternommen haben, um zumindest ihre investierten Gelder zurückzuerhalten.

      Viele Grüße
      Thomas Feil

  12. Ich habe letztes Jahr ein Konto bei der Fin-towards eröffnet. Nach der ersten Einzahlung erhielt ich einen Bonus und ein Firmendarlehen von EUR 2000 für einen effizienteren Handel. Meine Bilanz ist im Moment positiv. Das Unternehmen ist bereit, die Zahlung zu eröffnen, wenn der Betrag des Firmendarlehens (2000 EUR) noch auf das Konto eingezahlt wird. Der Broker sagt, dass es in der Politik des Unternehmens ist. Ich möchte wissen, ob die Zahlung tatsächlich eröffnet wird, nachdem Sie den Kredit bezahlt haben.

    Antworten
  13. Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,

    ich bin sei Januar 2021 bei Profitassist.io angemeldet. Mein Broker hieß Adam Stoll. Ich habe auf mein Handelskonto 250 Euro eingezahlt und erhielt ein Bonus von 100,-Euro.
    Der Broker war sehr freundlich und hat mir viel erklärt. Dann haben wir 1500,-Euro für 3 Tage auf mein Coinbase Konto eingezahlt. Daraus entstanden 2100,54 Euro, die auf dem Handelskonto ließ.

    Ich sollte dann 8000,-Euro einzahlen um schnellere Gewinne zu erzielen. Meine Bank hat dann die Überweisung gestoppt wegen der vielen Betrügereien auf dem Markt. Daraufhin wollte ich mir mein Geld auszahlen lassen, da ich nun nicht mehr wusste, ist das Betrug oder nicht.

    Dann bekam ich einen anderen Broker zugeteilt, da ich über das Problem mit Jemanden reden wollte. Da meldete sich ein Leiter der Finanzabteilung von Profitassist. Ein Herr Domenik Svendsen.
    Er sagte mir, dass erst ab einen Betrag von 10.000,-Euro ein Betrag von meinem Kto.ausgezahlt werden kann und ich soll doch die 8000,-Euro so schnell wie möglich einzahlen. Hin und her geschrieben über Whats App und er wurde immer ungemütlicher. Zum Schluss schrieb er mir noch, blöd ihrerseits, dass Sie mein Angebot nicht angenommen haben. Auf Ihr potentielles Vermögen haben Sie verzichtet, Wünsche Ihnen alles Gute in Ihrem Leben…
    Kann man da noch etwas machen ? Vielleicht können Sie mir helfen ?

    Mit freundlichen Grüßen
    Ute Lettau

    Antworten
    • Sehr geehrte Frau Lettau,

      auch andere Mandanten berichten über Probleme mit dem Broker Profitassist.io. Es gibt wohl wiederholt Probleme mit Auszahlungen. Ich brauche noch einige ergänzende Informationen und schicke Ihnen gleich direkt eine E-Mail und wir können dann prüfen, inwieweit wir Sie unterstützen können.

      Viele Grüße
      Thomas Feil

  14. Ein sog. Broker der „Commerce Wealth“ hat über das Prog. „Any Desk“ meine Über- weisung mit Kto- und Sicherungsnr. ge- sehen u. hat mit diesen Daten Überweis- ungen bis zum Limit von 2000,–@ vorge- nommen. Ich kannte „AnyDesk“ nicht und war nicht vorsichtig. Die „Hanseaticbank“ schließt eine Haftung aus wegen 3D Secure. Das Kto. wurde lange nicht genutzt und war außergewöhnlich. Hat ene anwaltliche Ver-tretung Erfolg? Was kostet das?

    Antworten
  15. Hallo Herr Feil
    sicher bin ich auch auf einen Betrüger hereingefallen. Auf einer Internetanzeige habe ich 250 € eingezahlt.In der ersten Woche wuchs mein Konto täglich um 8-12 €
    Dann meldete sich ein Herr Sven Wagner Chief Investor Officer von Digital Currency Market.Er überzeugte mich in den Bitcoin-Handel einzusteigen.Ich mußte ein Konto bei DCM für die Brokerage anlegen.Und für die Überweisung der Mindestanlage von 10000 € noch ein Konto bei Coinbase. Er versprach mir den Anlagebetrag in kurzer Zeit zurückzuzahlen, da der Kurs von Bitcoin zZt.stark steigt. Das geschah auch kurze Zeit später. Er teilte mir mit, daß er ca 16000€ Gewinn auf mein Coinbase Konto überwiesen hat, und eine Mitarbeiterin sich melden wird, die mir bei der Auszahlung behilflich ist. So war es auch. Die freundliche Dame verlangte 7500€ zur Deklaration gegen Geldwäsche die ich sofort mit dem Gewinn zurückbekomme. Ich weigerte mich zwar Sie setzte mich aber so unter Druck das ich es mit ungutem Gefühl doch tat. Mir wurde dann schon klar,dass ich mein Gehirn abgeschaltet habe und der Gier erlegen war.Die Überweisung kam natürlich nicht. Ich wollte darauf sofort mein Konto bei Digital Currency auflösen und beantragte die Auszahlung von inzwischen 12800€ auf meine Account.
    Es erschien hinter der Auszahlung pending. Ich hatte in den Geschäfts bedingen gelesen, dass es bis zu 3Tage dauert. Am nächsten Tag meldete sich Herr Wagner mit einer freudigen Mitteilung ,dass mein Gewinn+7500€ wieder zurücküberwiesen wurde und mein Konto wegen ungeklärten Absender gesperrt wurde. Eine Aufhebung der Sperre und Auszahlung geht nur, wenn ich mein Konto um 4000€ erhöhe.Ich lehnte erstmal ab mit der Begründung, dass ich erst einen Kredit beantragen muss. Ich habe nun den Namen und die Telefonnummern gegoogelt und festgestellt das er mit dieser Masche schon auf mehreren Tradingportalen betrogen hat. Ich habe auch eine E-Mail an compliance@digitalcurrencymarket.io geschrieben bin mir aber nicht sicher, ob eine Antwort kommt. Wie ist die Chance etwas Geld zurückzubekommen.Mein Account ist noch aktiv, mein Konto steht nun bei 15893€. Er ruft mich auch laufend an ob ich nun die 4000@überweisen kann.
    Mit freundlichen Grüßen

    Antworten
  16. Sehr geehrter Herr Feil,

    Da ich vom meinen Broker hexinfx eine Auszahlung tätigen wollte und der Broker nicht auszahlt ist dies ein Betrug. Haben Sie schon Fälle mit diesem broker? Kann man hier sein Geld zurück bekommen? Was könnte man tun? Was würde eine Vertretung ihrerseits kosten?

    Mit freundlichen Grüßen
    Jan Weindl

    Antworten
    • Uns gelingt es immer wieder, Geld zurückzuholen. Ehrlicherweise muss man aber auch sagen, dass wiederholt alle Maßnahmen ins Leere laufen , beispielsweise wenn der Broker die Konten bereits geschlossen hat oder anderweitig untergetaucht ist. Ich schicke Ihnen gleich eine E-Mail mit weiteren Informationen.

      Grüße
      Thomas Feil

  17. Guten Tag, ich habe mich blöderweise mit dieser ominösen Coinibank eingelassen. Auf meinem Konto liegen 1932,15 € die ich wieder haben möchte. Ich habe es mehrmals versucht ,es kommt immer der Hinweis:
    422 vorbiden. Ich bekomme mein Geld nicht runter. Soll ich bei der Polizei Anzeige erstatten wegen Betrug ?Um eine Antwort währe ich sehr verbunden. Gruß

    Antworten
  18. Hallo,
    auch ich habe in Tradixa investiert (aktuelle Webseite http://www.tradixa.net) und 250 € an Tradixa gezahlt. Nach einigen Trades hatte ich im November 2020 versucht, Geld wieder auszuzahlen. Dies ist bis dato nicht erfolgt. Der zunächst mich täglich nervende „Berater“ der mich immer wieder versucht hat zu bedrängen weitere Einzahlungen vorzunehmen, war dann als es um die Auszahlung ging auf einmal nicht mehr ansprechbar. Mit welchen rechtlichen Schritten können Auszahlungen veranlasst werden?

    MfG

    Antworten
  19. Guten Tag,
    ich habe bei interactive-trading.com 20.000€ eingezahlt und kann jetzt nicht mehr darauf zugreifen.
    Haben Sie Erfahrungen mit diesem „Verein“?

    Antworten
  20. Hallo ich habe 4200€ auf einer tradingplattform in GB und soll jetzt 8 % steuern zahlen um das komplette Geld zu bekommen! Soll ich das machen?

    Antworten
  21. Sehr geehrter Herr Feil,
    im September habe ich angefangen über einen ausländischen Broker an der Börse zu handeln. Ich müsste immer wieder etwas bezahlen bzw. abdecken oder zurückzahlen. Wie auch immer habe ich eigentlich gut verdient, wobei mein ganzes Geld weg ist und ich noch keine Auszahlungen bekam. Zur Zeit sagt der Broker dass meine Auszahlung sich in einem Transferraum hängt und ich muss erst 8 % Steuern von meinem Gewinn überweisen. Ich glaube denen nicht mehr und ehrlich gesagt die haben mich komplett leer ausgesaugt. Ich war leider so blöd. Das Geld habe ich immer von meinem Bank in Euro überwiesen, dann wurde es in Bitcoins investiert und weiter geleitet. Es könnte schon sein dass mein Geld irgendwo auf der Börse ist, weil die mich ständig anrufen. Vielleicht brauchen die einen letzen Schritt, den ich tätigen muss, so dass mein Geld komplett weg ist? Ich weiß es halt nicht. Ich wollte eine Anfrage bei der europaischen Börsenaufsicht machen, doch leider kann ich kein Englisch.
    Der Broker heisst Clickindustry World ( TradersChain ).
    Mit freundlichen Grüßen

    Antworten
  22. Hallo bin wohl leider aug Betrüger reingefallen aufgefallen ist mir das mal sie wieder Geld wollten das sie versicherte trades machen können ab da bin ich stutzig geworden und versucht Geld aus zu zahlen habe dazu eine e mail bekommen. Jetzt wollte ich mal hören ob es die Möglichkeit gibt das Geld zu holen oder ob es weg ist .Ohne mich in noch mehr Kosten zu stürzen.
    Gruß

    Antworten
  23. Guten Tag meine Damen und Herren
    Ich habe bei einer Broker Internetplattform namens nasdaq 500 18500€ investiert teils mit Kreditkarte 2500€ und online Überweisung 16000€ die Dame die mit mir über Whatsapp kommunizierte öffnete auch einige Positionen und es war auch gut nach einer bestimmten Zeit war die Webseite weg und es tauchte eine seite die sich activ8 nennt auf auf die Frage ob das gut so ist sagte man mir es ist eine neue Seite und es werde alles aktualisiert das aktualisieren dauert inzwischen schon mehrere Wochen nachdem ich mich zwischenzeitlich nicht mehr einloggen kann und somit keinen Zugriff auf mein Konto habe daraufhin habe ich auf der neuen Seite die sich activ8 nennt alle Positionen geschlossen und das Konto das ich noch einsehen kann hat einen Stand von über 40000Usd auf die Frage bei der Dame mit der ich über Whatsapp kommumiziere sie solle mir einen teilbetrag ausbezahlen war ihre antwort ich solle noch ein wenig warten sie kümmere sich darum
    Mein Frage wäre jetzt habe ich ein Chance wenigsten mein Geld das ich investiert habe zurück zu bekommen

    Mit freundlichem Gruß

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

fünf + 17 =

Consent Management Platform von Real Cookie Banner