Auszahlung von Glare Market- Probleme? Rechtsanwalt hilft!

Lesezeit: ca. 5 Minuten

Nach unserer Beobachtung ist Broker-Betrug und Scamming vielfach anzutreffen. Über Online-Werbung wird bei potenziellen Opfern ein seriöser und attraktiver Eindruck erweckt. Gehört Glare Markets dazu?

Hohe Gewinnversprechen, und dann keine Auszahlung

Hohe Gewinnversprechen und der Verweis auf andere bereits erfolgreich tätige Anleger sollen Kunden motivieren, Einzahlungen vorzunehmen.

Zwei wichtige Hinweise:

  1. Kein vertrauenswürdiger Anbieter wird Ihnen hohen Renditen versprechen oder “Erfolg garantieren”, die über den marktüblichen Renditen oder Zinsen liegen. Solche Geschäfte sind immer mit hohen Risiken verbunden.
  2. Niemals werden Steuern direkt an einen Broker gezahlt. Wird dies von Ihnen verlangt, liegt ein Scam/Betrug vor. Steuern werden entweder vom Gewinn einbehalten oder direkt an das Finanzamt gezahlt. Eine Weiterleitung von Steuern über den Broker an eine Finanzbehörde, auch eine ausländische Finanzbehörde, gibt es nicht. Hier sollen Sie auf jeden Fall betrogen werden.

Wenn von Ihnen Auszahlungen von einem Scam-Broker verlangt werden, erhalten Sie vielfach die Mitteilung, dass zunächst durch Sie eine weitere Einzahlung unabdingbar ist. Hierbei wird auf eine angeblich notwendige Steuerzahlung hingewiesen oder es gibt angeblich momentan technische Schwierigkeiten, die eine unverzügliche Auszahlung nicht möglich machen.

Ab und zu haben wir auch die “Story” gehört, dass der vorherige Ansprechpartner das Unternehmen hintergegangen hat und verlassen musste und nur noch mit einer weiteren Einzahlung die Möglichkeit besteht, die investierten Gelder zu retten. Offensichtlich ist den Scammern keine Geschichte zu abstrus, um diese zu nutzen.

Es wechseln dann die Ansprechpartner, beispielsweise ruft der Chief Financial Officer an, der alle aufgetretenen Hindernisse lösen will. Uns wurde auch von Anrufen angeblicher Anwaltskanzleien berichtet. Natürlich soll dem Betroffenen geholfen werden – so die Behauptung der Anrufer – und investierte Gelder ausgezahlt werden.

Unser Rat an dieser Stelle: Glauben Sie kein Wort. Alle Ausführungen sollen Sie nur zu weiteren Einzahlungen verleiten.

Was ist über Glare Market bekannt?

Für Investoren und Anleger ist wichtig zu wissen, ob Sie dem jeweiligen Online-Broker vertrauen können. Es gibt nach unserer Erfahrung verschiedene Anzeichen, die eine kritische Betrachtung rechtfertigen. Ein wesentliches Indiz sind Informationen zum Geschäftssitz.

Ohne Angabe eines Geschäftssitzes ist der Broker vermutlich unseriös. Es gibt keinen ersichtlichen Grund, warum der Anbieter seinen Geschäftssitz nicht nennen sollte.

Ist der Geschäftssitz außerhalb von Europa, wird es vielfach schwierig, direkt gegen den Broker rechtlich vorzugehen. Dann sind andere Wege einzuschlagen, um rechtlich sinnvoll zu agieren.

In Europa hat der Gesetzgeber für die Betreiber des Internetauftritts eines Unternehmens vorgeschrieben, dass ein Impressum veröffentlicht wird. Wir konnten kein Impressum auf der Website ausmachen. Somit sind auch die Kontaktmöglichkeiten beschränkt. Dies ist nach unserer Erfahrung ein Grund, musstrauisch zu werden. Der Broker hält sich nicht an die gesetzlichen Vorgaben.

Neben Geschäftssitz, Impressum und Kontakten ist wichtig, ob auf der Internetpräsenz die verantwortlichen Personen veröffentlicht sind. Im Gesetz wird ausdrücklich die namentliche Angabe des Vorstands oder der Geschäftsführung verlangt, damit bei Rechtsstreitigkeiten auch der Verantwortliche in Anspruch genommen werden kann.

Auf der Internetpräsenz von Glare Market sind keine Einzelheiten zur Geschäftsleitung benannt. Dies ist ein weiteres Indiz für mangelnde Seriösität und ein Grund, misstrauisch zu sein.

Warnungen der Finanzaufsichtsbehörden vor Glare Market

Für die Finanz-Plattform Glare Market liegen Warnmeldungen von Aufsichtsbehörden vor. Die Warnmeldungen können Sie als Betroffene auf folgenden Webseiten finden: https://www.finanssivalvonta.fi/en/registers/warning-lists/warnings-concerning-unauthorised-service-providers/

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Abkürzung BAFin) ist das vom Gesetzgeber vorgesehene Kontrollorgan für Finanzdienstleister und Banken. Die BaFin ist als selbständige Anstalt des öffentlichen Rechts organisiert und untersteht der Aufsicht des Bundesministerium der Finanzen.

Vor Betrügern und nicht seriösen Anbietern warnt die BaFin wiederholt mit Veröffentlichungen.

Bewertungen über Glare Market

Im Internet werden auf verschiedenen Plattformen Erfahrungsberichte über Glare Market veröffentlicht. Auffällig guten Bewertungen sollte mit Misstrauen begegnet werden. Viele betrügerische Broker investieren viel Zeit und Mühe in die Generierung von positiven Bewertungen. Daher sollten man sich als Investor nicht von positiven Bewertungen fehlleiten lassen. Möglich ist, dass weitere Bewertungen auf anderen Internetseiten auffindbar sind.

Wir haben verschiedene negative Erfahrungsberichte entdeckt. Es gibt eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass diese Bewertungen von betroffenen Anlegern stammen, die Probleme mit dem Broker hatten oder haben.

Interessant sind aus unserer Sicht unter anderem folgende Aussagen zu dem Broker, die wir kurz zusammengefasst wiedergeben: “Betrug…. Betrug … Und das in großem Ausmaß. Warnung!!!! Bafin ermittelt gegen Glaremarkets. Lasst die Finger davon.”.

Diese Aussagen sollten Anleger durchaus ernst nehmen und bei allen weiteren Planungen bedenken.

Aufgrund der obigen Betrachtungen können wir aktuell nicht anraten, bei dem Broker Glare Market Geld anzulegen. Es gibt verschiedene Aspekte, die Anlass für Sorge geben. In Anbetracht der vielen Angebote auf dem Geldanlage-Markt raten wir Ihnen, sich an einen anderen Anbieter zu wenden.

Wenn Sie bereits Geldsummen bei Glare Market investiert haben und Ihr Geld nicht ausgezahlt bekommen, geben wir Ihnen nachfolgend Informationen, wie Sie Geld zurückholen können.

Sie wollten sich Geld oder Gewinne auszahlen lassen, ohne dass es trotz mehrmaliger Aufforderung zu einer Rückzahlung oder Auszahlung kam, sollten Sie sich anwaltliche Unterstützung holen.

Was müssen Sie noch wissen, wenn ein Betrugsverdacht besteht?

Wiederholt werden wir gefragt, warum betrügerische Broker nicht abgeschaltet werden.

Leider ist es aufgrund der internationalen Vernetzung nicht so einfach möglich, Scammer abzuschalten. Die Drahtzieher sitzen häufig nicht in Europa und agieren mit wechselnden Internetseiten. Wenn eine Internetseite gesperrt wurde, entsteht unter neuem oder ähnlichem Namen eine neue Internetpräsenz, die wiederum Kunden ansprechen soll.

Teilweise unterstützen Zahlungsdienstleister durch einen lockeren Umgang mit den Geldwäschevorschriften die illegalen Zahlungsströme. Der europäische Gesetzgeberhat Regelungen zur Verhinderung von Geldwäsche erlassen. Dennoch können auch über europäische Konten umfangreiche ungewöhnliche Zahlungen erfolgen, ohne dass Zahlungsdienstleister eingreifen. Eigentlich müssten die Banken und Zahlungsdienstleister prüfen und abklären, woher Gelder kommen. Dies unterbleibt aber vielfach.

Rechtsanwalt hilft gegen Glare Market

Wir helfen betroffenen Anlegern im gesamten Bundesgebiet, Österreich und der Schweiz bei der Durchsetzung von Ansprüchen gegen den Broker Glare Market.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme per E-Mail unter kanzlei@recht-freundlich.de. Wichtig ist bei einer Kontaktaufnahme die Information, um welchen Anbieter es sich handelt und welche Eurobeträge Sie “vermeintlich” angelegt haben. Selbstverständlich stehen wir auch für eine telefonische Kontaktaufnahme zur Verfügung. Sie erreichen uns unter der Rufnummer +49 511 4739060.

Gern gehen wir mit Ihnen gemeinsam aktiv gegen betrügerische Broker vor. Setzen Sie auf unsere langjährige Expertise.

UPDATE 02.08.2021

Die österreichische Finanzaufsicht veröffentlicht ebenfalls eine Warnmeldung:

Auch die BaFin ermittelt gegen die Glare Markets:

https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Verbrauchermitteilung/unerlaubte/2021/meldung_210712_Glaremarkets.html


2% unseres Gesamtumsatzes spenden wir an die Welthungerhilfe
 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Cookies werden von unserer Seite nur gesetzt, wenn Sie akzeptieren anklicken. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen