Wurden Sie auch von der Firma Adobe Systems Inc. über FPS Rechtsanwälte abgemahnt?

Die Kanzlei FPS, Rechtsanwalt Dr. Hauke Hansen, verschickt derzeit für die Firma Adobe Systems Inc. Abmahnungen, mit welcher den Betroffenen Urheberrechtsverletzung in Bezug auf die von der Firma angebotenen Computerprogramme vorgeworfen werden.

In der uns vorliegenden Abmahnung wird den Betroffenen zunächst dargestellt, dass die Firma Adobe Systems Inc. weltweit verschiedene Computerprogramme entwickelt und verbreitet, darunter auch das Computerprogrammpaket „Adobe Acrobat XI Pro Windows“. Als Urheberin des  vorgenannten Computerprogrammpakets sei die Adobe Systems Inc. berechtigt, urheberrechtliche Ansprüche wegen unerlaubter Verwendung von Computerprogrammen gegenüber anderen natürlichen oder juristischen Personen, geltend zu machen.

Außerdem lässt die Firma von Herrn Rechtsanwalt Dr. Hauke Hansen darauf hinweisen, dass ihr als Inhaberin der Marke „Acrobat“ und der geschäftlichen Bezeichnung „Adobe“ auch Ansprüche nach dem Markengesetz zustehen würden.

Die Firma Adobe Systems Inc. wirft den abgemahnten Personen vor, dass eine Überprüfung der Seriennummer des über eBay angebotenen Produktes „Adobe Acrobat XI (11) Pro Windows“ ergeben habe, dass diese Seriennummer nicht von Adobe Systems Inc. stamme und es sich somit um eine Raubkopie handeln würde. Ferner sei die veräußerte Software im Vergleich zum Original modifiziert. Dies sei vor dem Hintergrund erfolgt, damit die Software zur Überprüfung der Seriennummer keine Verbindung zu dem Adobe-Server herstellen könne.

Herr Rechtsanwalt Dr. Hauke Hansen legt dem Erstattungsanspruch in Bezug auf seine anwaltliche Tätigkeit, einen Gegenstandswert in Höhe von 150.000 € zu Grunde. Dementsprechend ergeben sich für den Fall der Berechtigung der Abmahnung zu erstattende Rechtsanwaltskosten in Höhe von 2.080,50 €. Diesbezüglich weist die Kanzlei FPS darauf hin, dass dieser Gegenstandswert angesichts der erheblichen Umsätze, die die Firma Adobe Systems Inc. mit dem Verkauf lizenzierte Software erzielt und der Schäden, die ihr durch den Vertrieb von gefälschten Adobe-Lizenzen entstehen, angemessen sei.

Neben eines Auszugs zu den Gemeinschaftsmarken „ACROBAT“ und „ADOBE“ übermittelt die Kanzlei FPS ferner den Entwurf einer strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung mit einem Mindestvertragsstrafeversprechen für jeden Fall der Zuwiderhandlung gegen die Unterlassungserklärung in Höhe von 2.000,00 €.

Zudem begehrt die Firma Adobe Systems Inc. Auskunft, Schadensersatz sowie Herausgabe etwaiger noch vorhandener Vervielfältigungsstücke.

Um die geltend gemachten Ansprüche noch weiter zu untermauern, übersendet die Kanzlei FPS noch zwei Urteile zum Thema „Strafbarer Verkauf von Seriennummern als Lizenzen für Computerprogramme“ sowie „Verstoß gegen das Markengesetz durch unzulässigen Parallelimport“.

Sollten Sie von einer Abmahnung der Firma Adobe Systems Inc., vertreten durch die Kanzlei FPS, Rechtsanwalt Dr. Hauke Hansen, betroffen sein, empfehlen wir Ihnen nicht, die vorgefertigte Unterlassungserklärung ohne Weiteres zu unterzeichnen. Vielmehr sollten sich zur rechtlichen Beratung mit einer auf Urheber- und Markenrecht spezialisierten Kanzlei in Verbindung setzen, damit diese den Sachverhalt einer sorgfältigen rechtlichen Prüfung unterzieht. Diese wird prüfen, ob es Möglichkeiten gibt, die geforderte Unterlassungserklärung zu modifizieren und ob gegebenenfalls sogar andere Handlungsvarianten eher angezeigt sind. Auch wird sie u.a. mit Ihnen erörtern, ob die Möglichkeit besteht, den Gegenstandswert mit der Gegenseite im Verhandlungswege herabzusetzen, um so den Ihnen aufgrund der Abmahnung entstandenen finanziellen Schaden so gering wie möglich zu halten.

Sofern Sie sich von uns im Zusammenhang mit einer urheberrechtlichen beziehungsweise markenrechtlichen Abmahnung durch die Firma Adobe Systems Inc. beraten lassen möchten, können Sie uns gerne telefonisch oder per E-Mail kontaktieren.

 

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Ein Kommentar zu “Wurden Sie auch von der Firma Adobe Systems Inc. über FPS Rechtsanwälte abgemahnt?
  • 16. März 2017 um 22:14 Uhr

    ******* UPDATE ***********

    Es sind nach aktuellen Presseinformationen (16.03.2017) auch gefälschte Adobe-Abmahnungen unterwegs:

    https://www.pcspezialist.de/blog/2017/03/16/adobe-abmahnung/

    Die Empfänger erhalten eine Fake-Abmahnung wegen angeblich illegaler Verbreitung des Bildbearbeitungsprogramms Photoshop. Die Verbraucherzentrale Sachsen warnt davor, die Anhänge der E-Mails zu öffnen. Es werden angebliche Forderungen in Höhe von mehreren Tausend Euro geltend gemacht.

    Wer das Programm Photshop nicht illegal erworben oder heruntergeladen hat, sollte die Mail löschen.
    ******* UPDATE ***********

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen