iPad im Stadtrat – ein Sparmodell?

http://www.egovernment-computing.de/systems/articles/369567/?nl=1&cmp=newsletter_127_04-07-2012

Voraussetzung für einen “sorglosen” Einsatz von iPads und anderen mobilen Endgeräten für Ratsmitglieder ist eine genaue Festlegung, in welchem Umfang die Geräte auch privat genutzt werden dürfen.

Sensible Informationen dürfen nicht “frei verfügbar” sein. Auch die datenschutzrechtlichen Anforderungen und das Thema “IT-Sicherheit” sind zu beachten. Und wie bei Mitarbeitern, die im Einsatz haben, dürfen iPads nicht offen im Auto liegen gelassen werden.

Wenn Ratsmitglieder bereit sind, sich solchen detaillierten Anforderungen zu unterwerfen, dann wird dieser Weg des Dokumentenmanagements ein wirklicher Erfolg.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*