Hamburg und Niedersachsen unterzeichnen Vereinbarung: Startsignal für Kooperationsprojekt Grundbuch- und Grundaktenarchiv in Stade

STADE / HAMBURG / HANNOVER. Vertreter des Landes Niedersachsen und der Freien und Hansestadt Hamburg haben heute eine Vereinbarung über die Einrichtung eines gemeinsamen Grundbuch- und Grundaktenarchivs zusammen mit einem Neubau für das Staatsarchiv in Stade unterzeichnet. Bis Ende 2013 soll in einem Neubau am Grabenweg Platz für 50.000 Regalkilometer entstehen, die von beiden Partnern genutzt werden. Ziel der gemeinsamen Aufbewahrung ist eine Effizienzsteigerung und die Schaffung von Synergien. Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff und der Erste Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, Ole von Beust, hatten dies zur Verstärkung der norddeutschen Zusammenarbeit vereinbart.

“Mit der heutigen Unterzeichnung geben wir das Startsignal für die Realisierungsphase des Kooperationsprojekts”, sagten der Hamburger Kulturstaatsrat Dr. Nikolas Hill und Ernst Hüdepohl, stellvertretender Chef der Niedersächsischen Staatskanzlei. “Für Hamburg ist die Archivierung und Bereitstellung dieser Unterlagen in einem gemeinsamen Archiv eine sehr wirtschaftliche Lösung”, betonte Staatsrat Dr. Hill.

Das Investitionsvolumen für das Projekt umfasst voraussichtlich 22 Millionen Euro. Die Freie und Hansestadt Hamburg wird sich – nach Zustimmung durch Senat und Bürgerschaft – entsprechend dem Flächenbedarf im Umfang von rund 20.000 Regalmetern an der Investition beteiligen.

Mit dem Bau des Gebäudes soll 2012 begonnen werden. Die Fertigstellung ist für 2013 geplant.

Grundbücher und Grundakten sind vollständig und dauerhaft aufzubewahren. Dies kann verlässlich nur durch öffentliche Archive gewährleistet werden. Die betreffenden niedersächsischen und hamburgischen Grundbücher sowie Grundakten sollen nach der Vereinbarung künftig dem Niedersächsischen Landesarchiv – Staatsarchiv Stade – sukzessive übergeben werden.

Stades Bürgermeister Andreas Rieckhoff begrüßt die Entscheidung der Regierungen in Hannover und Hamburg außerordentlich: “Für Stades Stadtentwicklung ist das Kooperationsprojekt ein wichtiger Meilenstein. Der Staatsarchiv-Neubau wertet das triste Umfeld um Post und Bahnhof auf. Zudem erhält die Landkreisverwaltung endlich die Möglichkeit für den dringend nötigen Erweiterungsbau auf dem derzeitigen Grundstück des Staatsarchivs am Sande. Stade ist mit seiner wechselvollen Geschichte der geeignete Ort für eine länderübergreifende Zusammenarbeit zwischen Niedersachsen und Hamburg.”

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen