Foto auf Arbeitgeber-Homepage

Das Landesarbeitsgericht Köln hat in einem Beschluss vom 10.07.2009 (Az.:  Ta 126/09) entschieden, dass einem Arbeitnehmer kein Schadensersatzanspruch zusteht, wenn der sein als Illustration einer Kontaktseite im Internet nutzt. Dies gelte auch dann, wenn das Arbeitsverhältnis beendet ist. Das Gericht unterstellte der Mitarbeiterin, dass sie der Verwendung des Bildes zumindest stillschweigend zugestimmt hat. Sie hatte von der Nutzung des Fotos gewusst und sich nicht dagegen zur Wehr gesetzt. Nach Auffassung des Landesarbeitsgerichts Köln führt die Beendigung des Arbeitsverhältnisses nicht zwangsläufig dazu, dass diese Einwilligung erlischt.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien



Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen