Dispute-Antrag – Sperrung einer Domain bei Namensstreitigkeiten

Bei Namens- oder Markenrechtsstreitigkeiten über Internetadressen besteht bei der DENIC eG die Möglichkeit, einen sogenannten -Antrag zu stellen. Durch einen solchen Antrag wird gegenüber der DENIC eG angezeigt, dass an einer bereits registrierten Domain Rechte geltend gemacht werden. Ohne Zustimmung des Antragstellers kann dann die Domain nicht mehr übertragen werden. Dies ist insbesondere während rechtlicher Auseinandersetzungen von erheblicher Bedeutung, da andernfalls nach einer Freigabe der Domain Dritte die Möglichkeit haben, entsprechende Internetadressen zu erwerben.

Der sollte daher immer als erster Schritt vor der Einleitung weiterer Maßnahmen gegen eine rechtsverletzende Domain bei der DENIC eG gestellt werden. Vorsicht ist allerdings bei unberechtigten Dispute-Anträgen geboten, da wegen der Verhinderung der Übertragung der Domain auf potentielle Erwerber möglicherweise Schadensersatzansprüche entstehen können.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Ein Kommentar zu “Dispute-Antrag – Sperrung einer Domain bei Namensstreitigkeiten
    Schreibe einen Kommentar
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

    <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

    *
    *