Deutsche Umwelthilfe mahnt Apple ab

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat Apple in Visier genommen, da angeblich Apple nicht bereit ist, nach den neuen rechtlichen Regelungen Elektroschrott zurückzunehmen. Seit drei Monaten müssen Hersteller alte Elektrogeräte zurücknehmen. Allerdings weigert sich Apple nach Presseberichten, dies in der Praxis umzusetzen. Es werden alte Geräte nur zurückgenommen, wenn Kunden ein neues Produkt kaufen.

Die DUH hat Berichten zufolge Testkäufe gemacht. Dabei sollen Mitarbeiter unter anderem mit der Bemerkung reagiert haben „Wir sind Apple“ und dann die Rücknahme von Altgeräten verweigert haben unkt es sei auf andere Händler wie MEDIA-Markt oder Sektoren verwiesen worden.

Seit dem 24. Juli 2016 gilt eine Rücknahmeverpflichtung für Elektrogeräte. Geschäfte müssen Geräte mit einer Kantenlänge bis zu 25 Zentimeter ohne Kassenbon zurücknehmen. Der Kauf eines neuen Gerätes ist nicht notwendig. Nur bei größeren Geräten fordert der Gesetzgeber einen Neukauf.

Es wurde eine Abmahnung an Apple übersandt. Apple wurde aufgefordert, eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben und sich zukünftig an die gesetzlichen Regelungen zu halten. Ähnliche Erfahrung mussten bereits IKEA und auch Amazon machen.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen