Forderung der Debcon GmbH und ehemals Saferpayment AG – Internetbetrug oder Rechtsmissbrauch?

Uns liegt ein Schreiben der Debcon Debitorenmanagement und Consulting GmbH aus Bottrop vor, mit dem angebliche Forderungen gegenüber einem unserer Mandanten behauptet werden. Es geht um das Erotikportal „ueber18 V2“. Das Erotikportal soll, so die Schilderung der Firma Debcon GmbH, zunächst von der Firma Saferpayment AG betrieben worden sein. Angeblich sind dann mit Wirkung zum 01.05.2014 die offenen unbezahlten Rechnungen und Beträge von der Saferpayment AG an die Ephodos GmbH abgetreten worden. Am 04.09.2015, so behauptet weiter die Firma Debcon, sei ein Vertrag über die Abtretung der Forderungen von der Ephodos GmbH an die Debcon GmbH erfolgt. Wie in anderen Fällen auch, die wir anwaltlich beraten haben, geht es um eher alte Forderungen aus den Jahren 2012 und folgende. Es wird behauptet, dass mit einer E-Mailadresse und einer nachgewiesenen dynamischen IP-Adresse ein Vertragsschluss ausreichen und gerichtsfest beweisbar ist. Es soll dann für die Nutzung des Erotikportals zu einem monatlichen Preis in Höhe von 39,95 € ein Vertrag abgeschlossen worden sein.

Wir haben in der Vergangenheit die Erfahrung gemacht, dass im Einzelnen die Firma Debcon als Inkassobüro Mühe hat, die Berechtigung der Forderung nachzuweisen.

Mit einem aktuellen Schreiben wird dann dem Betroffenen aufgezeigt, dass es insgesamt fünf Abwicklungsmöglichkeiten gäbe. Hier wird ein fünfstufiges Rabattsystem aufgezeigt, um die außergerichtliche Vergleichsbereitschaft zu erhöhen. Weiterhin wird in dem Schreiben eine Klage auf Zahlung der ausstehenden Vergütung ohne vorherige Ankündigung angedroht. Auf hohe Rechtsanwalts- und Gerichtskosten wird verwiesen.

Wir empfehlen dringend, im Einzelnen zu prüfen, ob ein Fall des Identitätsdiebstahls oder des Internetbetruges vorliegt. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass aus welchen Quellen auch immer, Nutzungsdaten generiert worden sind, die dann zur Eintragung bei Erotikportalen illegal genutzt worden sind. Weiterhin sollte über einen datenschutzrechtlichen Auskunftsanspruch in Erfahrung gebracht werden, welche Daten genau die Firma Debcon gespeichert hat.

Teil der anwaltlichen Beratung ist es aus unserer Sicht auch, ob eine negative Feststellungsklage sinnvoll und erfolgversprechend ist.

In der Vergangenheit haben wir schon viele Mandanten gegenüber der Firma Debcon vertreten und erfolgreich auch gerichtlich Forderungen abwehren können. Nutzen Sie unsere jahrelange Erfahrung im Umgang mit der Firma Debcon. Wir beraten Betroffene, die Forderungsschreiben der Firma Debcon erhalten haben, bundesweit.

Wichtig ist, dass nicht vorschnell der von der Firma Debcon angebotene Vergleich unterzeichnet wird. Auch sollte vermieden werden, dass Forderungen der Firma Debon letztendlich sofort und vorschnell anerkannt werden.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*