Videoüberwachung in Apotheken

In vielen Apotheken wird die durch Videokameras überwacht. Dabei sind die gesetzlichen Anforderungen aus § 6b BDSG zu beachten. Eine Videoüberwachung in Apotheken ist nur zulässig, wenn diese zur Durchsetzung und Wahrnehmung des Hausrechts erforderlich ist.

Die Apotheke muss Hinweisschilder anbringen, die den Kunden darüber informieren, dass eine Videoüberwachung stattfindet. Die Daten der Videoüberwachung müssen unverzüglich gelöscht werden, wenn sie zur Zweckerreichung nicht mehr erforderlich sind.

Bei einer Videoüberwachung ist eine so genannte notwendig. Weiterhin ist aus datenschutzrechtlicher Sicht eine zur Videoüberwachung zu erstellen.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen