Löschung von Arbeitnehmerdaten auf der Webseite

Nach einem Urteil des Landesarbeitsgerichts Frankfurt am Main vom 24.01.2012 (19 SaGa 1480/11) kann ein ausgeschiedener verlangen, dass alle persönlichen Daten aus dem Internet seines alten Arbeitgebers entfernt werden. Dies betrifft auch Einträge in eine , soweit der Eintrag im werbendem Charakter hat. Das Landesarbeitsgericht weist darauf hin, dass mit der Nutzung des Bildes, des Namens und des Profils in die Persönlichkeitsrechte des Arbeitnehmers eingegriffen wird. Es war kein Grund ersichtlich, warum der Arbeitgeber an entsprechenden Veröffentlichungen festhalten wollte. Daher konnte der Arbeitnehmer im Rahmen einer einstweiligen Verfügung eine Unterlassung durchsetzen.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*