Löschung bei Creditreform Boniversum möglich?

Über Sie sind Daten bei der Creditreform Boniversum GmbH gespeichert? Die gespeicherten Einträge machen Ihnen Schwierigkeiten? Dann können Sie überlegen, aktiv zu werden und sich über die Eintragungen bei Creditreform Boniversum GmbH zu informieren und gegebenenfalls eine Löschung zu beantragen. Unsere Kanzlei ist auf das Datenschutzrecht spezialisiert und daher ideale Ansprechpartnerin bei rechtlichen Problemen mit Auskunfteien wie der Creditreform Boniversum GmbH oder der Schufa. Gern können Sie uns Ihren Fall und Ihr Vorhaben (beispielsweise eine Löschung) am Telefon oder per E-Mail unverbindlich schildern. Wir teilen Ihnen mit, ob und inwieweit wir Ihnen helfen können.

Wer ist die Creditreform Boniversum GmbH eigentlich?

Bevor über eine Löschung eines beispielsweise negativen Eintrags bei der Creditreform Boniversum GmbH nachgedacht werden kann, sollte sich jeder Betroffene informieren, um was es sich bei dieser Art Unternehmen eigentlich handelt. Die Website der Creditreform Boniversum GmbH finden Sie hier:

Es handelt sich bei diesem Unternehmen um eine sogenannte Auskunftei, die Daten über Menschen speichert und aufgrund dieser Daten versucht, ihren Vertragspartnern möglichst genaue Einschätzungen der Bonität oder des Zahlungsverhaltens der in Frage stehenden Person zu übermitteln. Diese Art Geschäftskonzept kennt man auch von der Schufa oder anderen Auskunfteien. Es werden aufgrund vieler Datensätze und komplizierter Algorithmen sogenannte “Scores” für verschiedene Branchen berechnet und den Vertragspartnern bei Bedarf mitgeteilt. Somit lässt sich mitunter vermeiden, dass Vertragsschlüsse mit Menschen eingegangen werden, die grundsätzlich ein schlechtes Zahlungsverhalten aufweisen. Aber auch zwischen Unternehmen kann ein solches Scoring Sinn machen und Zahlungsausfälle verhindern.

Privatpersonen können allerdings auch ohne schwerwiegende Zahlungsverzüge unter Auskunfteien wie der Creditreform Boniversum GmbH leiden, nämlich dann, wenn beispielsweise ein einmaliges Fehlverhalten (z.B. durch Unachtsamkeit) schon dazu führt, dass die Scorewerte “im Keller” sind und einem keine Kredite oder Vertragsschlüsse mehr zugänglich sind. Dann kann es nötig sein, sich mit den gespeicherten Daten auseinanderzusetzen und gegebenenfalls die Löschung eines Eintrags zu fordern.

Welche Daten werden dort über mich gespeichert und wieso?

Welche Daten die Creditreform Boniversum GmbH über Sie persönlich speichert, lässt sich leicht herausfinden. Der deutsche Gesetzgeber hat hierfür einen datenschutzrechtlichen Auskunftsanspruch vorgesehen, den Sie ohne weiteres gegenüber jeder Auskunftei geltend machen können. Schreiben Sie einfach der Creditreform Boniversum GmbH, dass Sie eine Aufstellung der über Sie gespeicherten Daten wünschen und Sie werden sehr wahrscheinlich bald Post erhalten. In diesen Auskünften ist aufgeführt, welche Daten über Sie gespeichert sind. Es können “neutrale” Einträge vorhanden sein, oder aber negative Einträge. Auch Scorewerte werden aufgezählt und mitgeteilt.

Teilweise sind die Datenauskünfte von Auskunfteien an Privatpersonen nicht sehr verständlich. Falls Sie Fragen zu den Ihnen vorliegenden Auskünften haben sollten, können Sie uns gern kontaktieren und wir schauen uns die Sache an. Auch wenn die über Sie gespeicherten Daten fehlerhaft sein sollten, können Sie uns schreiben oder anrufen – denn dann kommt eine Löschung in Betracht.

Löschung beantragen?

Falls über Sie negative Einträge gespeichert sind, die Ihre Scorewerte verschlechtern, sollten diese überprüft und gegebenenfalls gelöscht werden. Ein negativer Eintrag bei der Creditreform Boniversum GmbH kann beispielsweise dadurch entstehen, dass Sie sich gegenüber einem Vertragspartner der Creditreform Boniversum GmbH bezüglich einer Zahlungsvereinbarung nicht korrekt verhalten haben. So beispielsweise, wenn Sie eine Ratenzahlung vereinbart, dann aber nicht regelmäßig gezahlt haben. Ein solcher negativer Eintrag kann dazu führen, dass zukünftig gewisse Unternehmen nicht mehr mit Ihnen zusammenarbeiten möchten.

Rechtliche Möglichkeiten, eine Löschung des Eintrags zu erwirken

Ob Sie einen negativen Eintrag bei der Creditreform Boniversum GmbH löschen lassen können, hängt von den Umständen des Einzelfalls ab. Grundsätzlich darf nicht “einfach so” etwas über Sie in negativer Weise gespeichert werden. Der Gesetzgeber hat durch das deutsche Bundesdatenschutzgesetz die Datenübermittlung an Auskunfteien klar geregelt. In der Regel darf ein einmaliges Zahlungsfehlverhalten nicht zu einem negativen Eintrag führen – sollte also gegen geltendes Datenschutzrecht ein Eintrag über Sie vorhanden sein, kommt eine Löschung in Betracht. Oder aber ein Missverständnis führt zum Eintrag, sodass fehlerhafte Daten vorliegen, die ebenfalls gelöscht werden können und unbedingt sollten.

Wir bieten Ihnen an, uns Ihre Auskunft der Creditreform Boniversum GmbH digital zuzuschicken und uns Ihren Fall zu schildern. Gern teilen wir Ihnen dann mit, ob und inwieweit wir Ihnen helfen können, die Probleme zu lösen. Beispielsweise kann eine Löschung der Daten in Betracht kommen, oder eine Berichtigung von Einträgen.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
2 Kommentare zu “Löschung bei Creditreform Boniversum möglich?
  • 29. September 2016 um 14:36

    Sehr geehrter Herr Holk,

    Grundsätzlich müssen die Daten nach drei Jahren spätestens gelöscht werden. So handhabt dies beispielsweise die SCHUFA.

    Sie können daher aus meiner Sicht auf die Löschung brauchen. Bitte senden Sie uns die Unterlagen an Kanzlei@recht-freundlich.de. Gern können wir uns dann um die Löschung der unberechtigten Einträge kümmern.

    Mit freundlichen Grüßen
    Thomas Feil

  • 28. September 2016 um 21:41
    MArtin Holik sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Auf dieser Internetseite fehlt eine etscheidende Information zum Thema “Löschung von Einträgen bei Creditreform”. Das ist die Frage, wie laneg die Daten bei der Creditreform gespeichert werden dürfen. So wurde gerade eine negativauskunft aufgrund von Einttragungen aus dem Jahr 2007 und 2008 erteilt. Auf tel. Anfrag sagt CR (hochnäsig wie Creditreform ist) dass es nicht interessiere, dass die Daten so alt sind. Wie lange Creditreform die Daten vorhält und zur Auskunftserteilung verwendet sei uninteressant und eine Löschung allein Creditreform überlassen.

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*