Anwalt für Verkehrsrecht in Hannover Bothfeld gesucht?

Auf der Suche nach einem Anwalt spielen verschiedenen Faktoren eine wichtige Rolle, die unbedingt beachtet werden sollten. So sollten Sie unbedingt darauf achten, dass der gesuchte Anwalt ein Spezialist auf dem entsprechenden Rechtsgebiet ist. Unsere Kanzlei hat sich unter anderem auch auf das Verkehrsrecht spezialisiert. Wir können Ihnen somit eine umfangreiche Rechtsberatung bieten und wissen worauf es dabei ankommt. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie in Lahe oder einem anderen Stadtteil in Hannover wohnen. Unsere Kanzlei hat ihren Sitz in Hannover Kirchrode, wir betreuen jedoch Mandanten aus ganz Hannover und auch bundesweit. Die Suche nach dem richtigen Anwalt …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Anwalt für Verkehrsrecht in Hannover Calenberger Neustadt gesucht?

Sie wohnen in der Calenberger Neustadt und sind auf der Suche nach einem Anwalt für das Verkehrsrecht, dann können Sie sich gerne mit unserer Kanzlei in Verbindung setzen. Wir haben unseren Sitz in Hannover Kirchrode, betreuen Mandanten jedoch auch aus der Calenberger Neustadt, sowie aus allen anderen Stadtteilen Hannovers und auch darüber hinaus. Der Stadtteil Calenberger Neustadt besteht aus mehreren Ortschaften. Zum einen aus der historischen Calenberger Neustadt und den ehemaligen Ortschaften Königsworth, Ohe und Glocksee. Die Grenzen der Calenberger Neustadt bilden die Leine, die Ihme und der schnelle Graben. Bereits 1709 wurde die Calenberger Neustadt mit rund 3.000 …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Anwalt für Verkehrsrecht in Hannover Hainholz gesucht?

Sie wohnen in Hannover Hainholz und benötigen eine Rechtsberatung in einer verkehrsrechtlichen Angelegenheit, dann können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen. Wir haben uns unter anderem auf das Verkehrsrecht spezialisiert und haben unseren Sitz in Hannover Kirchrode. Es spielt grundsätzlich keine Rolle in welchem Stadtteil von Hannover Sie wohnen, denn verkehrsrechtliche Angelegenheiten lassen sich in der Regel schnell und rechtlich korrekt klären. Auch ohne, dass Sie dafür persönlich in unserer Kanzlei erscheinen müssen. Wir bieten Ihnen eine umfassende Rechtsberatung an, die Sie von überall in Hannover in Anspruch nehmen können. Zudem sollte der Ort, an dem eine Kanzlei ihren …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Rechtsprechung zum Verkehrsrecht aus Hannover: Teil 14

AG Hannover, Urteil vom 14. August 2012 – 530 C 4959/12 – Nicht selten kommt es im Rahmen von Fällen, die dem Verkehrsrecht zugeordnet werden zu Streitigkeiten zwischen Versicherern und Versicherungsnehmern. Gestritten wird in solchen Fällen oftmals hinsichtlich etwaiger Schadensersatzansprüche und unter welchen Bedingungen die Versicherung haftbar gemacht werden kann. In dem vorliegenden Fall stellt sich die Frage, ob der Versicherungsnehmer eine Entschädigung bei einem Diebstahl eines eingebauten Navigationssystems von seiner Kaskoversicherung erwarten kann. Sachverhalt des Urteils zum Verkehrsrecht aus Hannover In dem vorliegenden Fall, welcher dem Verkehrsrecht zugeordnet wird, kam es zu einem Diebstahl eines Navigations-Kombigerät aus dem …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Rechtsprechung zum Verkehrsrecht aus Hannover: Teil 13

AG Hannover, Urteil vom 05. September 2012 – 525 C 15184/11 – Grundsätzlich sieht das Verkehrsrecht bei einem Unfall, an dem mehrere Personen beteiligt sind vor, dass die Ursächlichkeit und das Verschulden auf beiden Seiten zu ergründen ist und sich auf der Grundlage der daraus folgenden Erkenntnis die Haftungsverteilung ergibt. Das Verkehrsrecht spricht in diesem Zusammenhang von einem Verursachungsbeitrag des jeweiligen Kraftfahrzeugs, an dem sich die anschließende Urteilfindung hinsichtlich der Frage nach Haftungsverteilung zu orientieren hat. So steht auch in dem vorliegenden Fall die Haftungsverteilung im Mittelpunkt der Urteilsfindung. Das verbotswidrige Abstellen eines Anhängers führte in diesem Fall zu …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Rechtsprechung zum Verkehrsrecht aus Hannover: Teil 12

AG Hannover, Urteil vom 25. Oktober 2012 – 513 C 2356/11 – Im Verkehrsrecht können verschiedenste Schadenspositionen einen Schadensersatzanspruch begründen. Konnte festgestellt werden, welche der vorliegenden Schadenspositionen zu einem Schadensersatzanspruch führt, gilt es anschließend festzustellen in welcher Höhe dem Geschädigten ein solcher Schadenersatzanspruch zusteht. So befanden sich die Parteien im vorliegenden Fall auch in einem Streit hinsichtlich der Schadenshöhe. Sachverhalt Bei dem Kläger in diesem Fall handelt es sich um den Geschädigten. Dieser war am 15.11.2010 in einen Verkehrsunfall verwickelt, bei dem es zu einem Schaden seines Fahrzeuges kam. Sein Fahrzeug wurde von einem bei der Beklagten versicherten LKW …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Rechtsprechung zum Verkehrsrecht aus Hannover: Teil 11

AG Hannover, Urteil vom 05. März 2015 – 436 C 7460/14 – Im Mittelpunkt verkehrsrechtlicher Streitigkeiten steht häufig die Frage der Haftung. Auch lässt das Verkehrsrecht eine Vielzahl an verschiedenen Fällen zu. Besonders hinsichtlich eines Verkehrsunfalls bestehen vielfältige Regelungen durch das Verkehrsrecht, die vor allem die Frage nach dem Verschulden und der daraus resultierenden Haftung klären sollen. So auch in diesem Fall, bei dem es zu einem Auffahrunfall in Hannover kam und das Amtsgericht Hannover zu klären hatte, wer den Unfall zu verantworten hatte und wer für den Schaden aufkommen muss. Sachverhalt Im vorliegenden Fall des Amtsgerichts Hannovers, begehrt …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Rechtsprechung zum Verkehrsrecht aus Hannover: Teil 10

VG Hannover, Urteil vom 06. Mai 2015 – 5 A 6746/13 – Gegenstand dieser verkehrsrechtlichen Streitigkeit ist die Änderung einer luftverkehrsrechtlichen Genehmigung. Das Verwaltungsgericht hatte über die Rechtmäßigkeit dieser Änderung zu entscheiden. Sachverhalt Zu der Klage vor dem Verwaltungsgericht Hannover kam es durch die Änderung einer Nebenbestimmung hinsichtlich einer luftverkehrsrechtlichen Genehmigung. Bei dem Kläger handelt es sich um den Luftsportverein, der sich gegen die besagte Änderung zur Wehr setzt und bei der Beklagten handelt es sich um die Genehmigungsbehörde der betreffenden Änderung. Der Verein betreibt bereits seit 1953 mit einer Genehmigung Luftverkehr. Zur besagten Änderung dieser Genehmigung kam es …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Rechtsprechung zum Verkehrsrecht aus Hannover: Teil 9

LG Wuppertal, Urteil vom 19. März 2015 – 7 O 13/14 – In dem vorliegenden Fall kam es zu einem vermeintlichen Kraftfahrzeugdiebstahl. Ein solcher Diebstahl ist einschlägig für das Verkehrsrecht und bringt hinsichtlich der Beweisfindung häufig eine Reihe von Schwierigkeiten mit sich. Als entscheidender Beweis in diesem Fall, stellte sich der Kaufvertrag des Klägers mit dem in Hannover ansässigen Verkäufer heraus. Das Gericht hatte in diesem Fall darüber zu entscheiden, inwieweit ein solcher Diebstahl für eine Kfz-Kaskoversicherung zu beweisen sei. Sachverhalt des Urteils zum Verkehrsrecht aus Hannover Gegenstand der Streitigkeit ist ein angeblicher Diebstahl eines Pkw. Der Kläger nimmt …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Rechtsprechung zum Verkehrsrecht aus Hannover: Teil 8

VG Hannover, Urteil vom 14. Juni 2016 – 7 A 13494/14 – In dem vorliegenden Fall hatte sich das Verwaltungsgericht Hannover hinsichtlich einer Radwegebenutzungspflicht zu entscheiden und unter welchen Umständen eine solche Pflicht aufgehoben werden kann. Dieser Fall ist hinsichtlich des Rechtsgebiets, dem Verkehrsrecht zuzuordnen. Sachverhalt Gegenstand dieser Streitigkeit ist die begehrte Aufhebung der Radwegebenutzungspflicht für eine Straße in Hannover. Der Kläger, der die Aufhebung dieser Pflicht begehrt ist der Meinung, es fehle an einer besonderen Gefahrenlage im Sinne des § 45 Abs. 9 Satz 2 Straßenverkehrs-Ordnung (StVO), die eine solche Pflicht rechtfertigen würde. Bei der Straßenverkehrsordnung handelt es …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen