Neue Rechnungen von B2B Web Consulting GmbH

Uns liegen weitere Rechnungen und außergerichtliche Mahnungen der Firma B2B Web Consulting GmbH vor. Diesmal geht es um die angebliche Buchung eines 12-Monatszugangs für die Internetseite www.avenue-shopping.de. Gefordert wird für die 12 Monate ein Betrag in Höhe 284,17 €. Die Zahlung soll auf eine Bank in die Slowakei geleistet werden. Kostenpflicht bei avenue-shopping.de? Angeblich sollen Betroffene einen kostenpflichtigen Zugang zu der B2B-Datenbank www.avenue-shopping.de geschlossen haben. Dann folgen in kurzer Taktung verschiedene Schreiben bis hin zu einer „letzten außergerichtlichen Mahnung“. In dieser letzten außergerichtlichen Mahnungen wird dann angedroht, dass ohne eine Zahlung sofort ein Mahnbescheid über „unser Inkassobüro“ bei Gericht …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Vorsicht vor Rechnungen der B2B Webconsulting GmbH – avenue-shopping.de

Uns liegt eine Rechnung der Plattform www.avenue-shopping.de vor. Es wird für einen 12-Monats-Zugang ein Entgelt von 284,17 Euro verlangt. Hinter diesem Dienstleister steckt die B2B Webconsulting GmbH aus Dortmund. Es scheint sich hierbei um ein Angebot zu handeln, das doch stark an die vielfältigen Plattformen der B2B Technologies GmbH aus Chemnitz erinnert. Auch hier wird für einen Zugang zu einer nicht wesentlich näher beschriebenen Plattform ein Entgelt verlangt. Viele Internetnutzer, die Verbraucher sind, lassen sich über Facebook direkt auf die kostenpflichtige Anmeldeseite weiterleiten und erkennen ihren Irrtum zu spät. Uns ist kein Fall bekannt, dass Nutzer von B2B Technologies …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Zeige alle 21 Kommentare

Schadenersatzpflicht bei vorzeitig abgebrochenen Ebay-Auktionen

Am 23.September 2015 hat der Bundesgerichtshof (BGH) darüber entschieden, unter welchen Voraussetzungen der Anbieter eine Auktion auf der eBay-Internetplattform vorzeitig beenden darf, ohne sich schadenersatzpflichtig zu machen (BGH Urteil vom 23.09.2015 – VIII ZR 284/14). (Pressemitteilung des BGH 162/2015) In dem zu entscheidenden Fall stellte der Anbieter einen Judengstil-Gussheizkörper ein. Der Startpreis betrug 1,- EUR. Gemäß § 9 Nr. 11 der AGB von ebay heißt es: „ Anbieter, die ein verbindliches Angebot auf der eBay-Website einstellen, dürfen nur dann Gebote streichen und das Angebot zurückziehen, wenn sie gesetzlich dazu berechtigt sind. Weitere Informationen. […]“ Drei Tage nach Beginn der …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,50 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Keine Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts durch Veröffentlichung eines Fotos in einer Informationsbroschüre – Tipps von Fachanwalt für IT-Recht Thomas Feil, Hannover

Bis zum BGH erhob sich dieses Jahr ein Mutter-Tochter Gespann inklusive der kleinen Enkeltochter. Die Drei klagten gegen eine Wohnungsbaugenossenschaft. Diese richtete jährlich ein Mieterfest für Mitglieder der Genossenschaft aus, welches in einer Broschüre mit Impressionen des letzten Festes angekündigt wurde. Diese Broschüre wurde an alle Mieter verteilt. Im Jahre 2010 fand, sich zum Entsetzen der Abgebildeten, ein Foto der drei Klägerinnen in der Broschüre, auf welchem Mutter und Tochter die Enkelin fütterten. Das harmonische Bild war in keiner Weise unvorteilhaft oder ehrverletzend, was auch nie bemängelt wurde. Allein die Veröffentlichung in der Mieterbroschüre stieß den Klägerinnen auf, da …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

WhatsApp verurteilt (LG Berlin Versäumnisurteil vom 09.05.2014, Az. 15 O 44/13)

Whatsapp ist Deutschlands mit Abstand am meisten heruntergeladene App. Über 30 Millionen deutsche Nutzer ( http://www.connect.de/news/whatsapp-nutzerzahlen-rekord-halbe-milliarde-wachstum-2246210.html ) geben dem Unternehmen jedoch offensichtlich keinen Anlass dazu, ihre AGB in deutscher Sprache zu verfassen. Insgesamt scheint es das Unternehmen nicht so mit den Deutschen zu haben. Das Urteil über die englischsprachigen AGB erging nämlich nicht in einem redlichen Rechtsstreit zwischen den Parteien. Vielmehr ignorierte die WhatsApp Firmenleitung zunächst Abmahnungen über Verletzungen des deutschen Rechts durch die englischsprachigen AGB, zusätzlich zu einem ungenügenden Impressum auf der Internetseite. Versäumnisurteil erwirkt Mangels Reaktion klagte der Bundesverband der Verbraucherzentralen und Verbraucherverbände gegen den US Amerikanischen …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 8 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,88 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Abzocke Abofalle Premium Media Service droht mit falschen Urteilen – Zahlen Sie nicht!

Wenn Sie ein Schreiben der Premium Media Service Ltd. bekommen haben, sollten Sie auf keinen Fall zahlen. Das LKA Niedersachsen weist darauf hin,  dass die Firma mit falschen Urteilen versucht, Betroffenen Angst zu machen. Einfach nur dreist. Weitere Informationen zu Schreiben der Premium Media Service Ltd.: Und hier das falsche Urteil aus 2015 ??!! Die sind echt der Zeit voraus! http://premiummediaserviceltd.wordpress.com/2014/07/11/urteil-oberlandesgericht-frankfurt-az-8-c-25715-urteil-amtsgericht-mainz-az-33-c-35815-pable-domainverwaltung-inkasso-gmbh-rechtsgultiger-vertrag-zustande-gekommen/

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

GWE und Anwalt Michael Murat Sertzös: Kann ich die Schreiben ignorieren?

Die GWE Wirtschaftsinformations GmbH aus Düsseldorf versucht schon seit vielen Jahren, mit aus Sicht der Betroffenen dubiosen Methoden Verträge herbeizuführen. In der Regel geht es um Forderungen von 596,06 € aus 2-Jahresverträgen. Nunmehr versucht die GWE über eine Rechtsanwaltskanzlei Forderungen aktiv durchzusetzen. Beauftragt ist Rechtsanwalt Michael Murat Sertzös aus Köln, der unter der Bezeichnung „N.M.S. Rechtsanwalts- und Wirtschaftskanzlei“ gegenüber Betroffenen auftritt. Nach unseren Erfahrungen verschickt die GWE – Wirtschaftsinformations GmbH an Schulen, Kindergärten, Unternehmen, Handwerkern und Freiberufler Formulare, die einen amtlichen Eindruck erwecken. Beispielsweise wird ein entsprechendes Recyclingpapier genutzt, wie dies auch von Behörden oder der Deutschen Telekom verwandt …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 12 Bewertung(en), durchschnittlich: 3,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Aktuelle Abmahnungen der Kanzlei Negele Zimmel Greuter Beller für M.I.C.M. MIRCOM – Einfach ignorieren?

Die M.I.C.M. MIRCOM International Content Management & Consulting LTD lässt über die Kanzlei Negele Zimmel Greuter Beller Abmahnungen wegen angeblichen Urheberrechtsverletzungen in Tauschbörsen aussprechen. Mit den Schreiben der Kanzlei werden die Abgabe einer Unterlassungserklärung und Schadenersatz sowie Anwaltskosten gefordert. Folgende Titel sind aktuell Gegenstand von Abmahnungen: Gerade mal 18 The Stepmother Schnelle und richtige Reaktion Die Frist zur Abgabe der Unterlassungserklärung sollte in jedem Fall ernst genommen und gegebenenfalls um Fristverlängerung gebeten werden. Bei Nichtbeachtung kann ein Gerichtsprozess drohen. Das Risiko sollte als Privatperson auf jeden Fall vermieden werden. Wir sind es als spezialisierte Kanzlei gewöhnt, dass wegen der …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Warnung vor gefälschten Mails, die angebliche Urheberrechtsverletzungen betreffen – Mesud Knoll schreibt uns und auch Chrysanth Hedrich

Mesud Knoll meint, wir hätten eine Urheberrechtsverletzung begangen. Die Mail hat folgenden Text: Guten Tag, Am 03.08.2014 wurde von Ihrem Computer mit der IP-Addresse 19.89.158.4 um 23:12:59 der Film “Hangover 3” geladen. Nach §19a UrhG ist dies eine Straftat. Unsere Anwaltskanzlei muss dies ans zuständige Zivilgericht eskalieren, außer Sie Zahlen ein außergerichtliches Bußgeld in Höhe von 217.84 Euro an uns. Die Rechnung “8591.cab” entnehmen Sie dem Anhang. Hochachtungsvoll, Mesud Knoll +4933037855258 Wer auch so eine Mail bekommen hat, sollte diese einfach löschen und auf keinen Fall den Anhang aufmachen! Update Chrysanth Hedrich meint auch, uns anschreiben zu müssen: Guten …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Zeige alle 3 Kommentare

Anspruch auf Löschung privater Fotoaufnahmen vom Ex-Partner: OLG Koblenz entscheidet über das Erlöschen des Besitz- und Nutzungsrechts an intimen Bildaufnahmen nach dem Ende einer Partnerschaft (OLG Koblenz, 3 U 1288/13, Urteil vom 20.05.14)

Die Einwilligung in Fotoaufnahmen stellt grundsätzlich eine empfangsbedürftige Willenserklärung dar, deren Widerruf nur dann erfolgen kann, wenn Maler Wiard Wiards Persönlichkeitsrechte des betroffenen dies gebieten. Insbesondere  kann dies der Fall sein, wenn geänderte Umstände eingetreten sind, sodass dem Betroffenen nicht mehr zugemutet werden kann an der Einwilligung festzuhalten. Die Ursprüngliche Einwilligung erstreckt sich auf das Recht des anderen, Besitz an den Fotos zu begründen und über diese zu verfügen. Ein Widerruf der erteilten Einwilligung sei etwa bei Beendigung der Beziehung gerechtfertigt, wenn es sich bei dem betreffenden Material um intime Aufnahmen handelt. Demnach gilt die Einwilligung regelmäßig nur für …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar