Masternodes und Steuern

Mit Kryptowährungen lässt sich auf verschiedene Arten Geld verdienen. Dazu gehören auch Masternodes, in denen Nutzer die Möglichkeiten einer passiven Einnahmequelle sehen. Bei den sogenannten Nodes handelt es sich um Server, die die gesamte Blockchain gespeichert haben. Auch verifizieren die Nodes sämtliche Transaktionen und auch Blöcke. Demnach stellen die Nodes die Knotenpunkte eines dezentralen Netzwerks dar und sind somit unabdingbar für die Funktionsfähigkeit eines solchen Netzwerks. Ein wesentlicher Unterschied zum Mining besteht jedoch darin, dass bei den Kryptowährungen wie Bitcoin, ein solcher Knotenpunkt ohne eine Miningfunktion nicht vergütet wird. Aufgrund dessen startete 2015 ein Programm, welches durch private Investoren …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Steuerrechtliche Betrachtung der proof of stake Coins

Der Proof of Stake ist ein sogenannter Konsens-Mechanismus, der in einem Blockchain – Netztwerk dazu dient einen Konsens herbeizuführen. Dieser Mechanismus ist der derzeit wohl der bekannteste Konsensalgorithmus und kommt beispielsweise bei der Kryptowährung Bitcoin zum Einsatz. Der Konsens zielt darauf ab, welcher Teilnehmer in dem Netzwerk den nächsten Block erzeugen darf. Bei dem Proof of Stake Mechanismus wird für die Konsens Bildung eines Blockchain Netzwerks ein Zufallsalgorithmus verwendet. Durch diesen wird ein Teilnehmer ausgewählt, welcher den nächsten Block minen darf. Allerdings beeinflusst der Stake eines Teilnehmers die Wahrscheinlichkeit ausgewählt zu werden und einen Block minen zu dürfen. Umso …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Bitcoin und die Pflicht der Einkommenssteuer

In Deutschland werden Steuern auf die Einkünfte von natürlichen Personen erhoben. Diese Steuer nennt sich Einkommenssteuer und ist wohl einem Großteil der Bevölkerung bekannt. Hingegen ist die Einkommenssteuerpflicht bezüglich von Einkünften wie beispielsweise Gewinnen durch den Handel mit Bitcoins nicht immer ganz klar. Der folgende Beitrag soll sich daher mit der Steuerpflicht aus Einkünften aus Geschäften mit Bitcoins auseinandersetzen. Es bedarf hier zunächst einer Klärung inwieweit die Regelungen des Einkommenssteuergesetzes auch hinsichtlich von Einkünften aus Geschäften mit Bitcoins greifen, also wie diese steuerrechtlich eingeordnet werden. Ertragssteuerliche Einordnung von Bitcoins Bitcoins und wohl auch andere Kryptowährungen werden in Deutschland als …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Anwendungsmöglichkeiten der Blockchain

Bekannt wurde die Blockchain Technologie vor allem durch die Kryptowährung Bitcoin, bei der die Technologie die technische Basis bildet. Doch die Blockchain -Technologie ist mehr als nur die Basis für Kryptowährungen. Im folgenden Beitrag wollen wir auf weitere Anwendungsmöglichkeiten der Blockchain – Technologie, insbesondere im Vergaberecht eingehen. Die Blockchain – Technologie Bei der Blockchain handelt es sich um eine dezentrale Datenbankstruktur, auf der Transaktionen transparent verzeichnet sind. Die Besonderheit dieser Technologie liegt in ihrer Dezentralität und der Transparenz. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von der Distributed-Ledger-Technologie. Digitale Datensätze werden miteinander verbunden und bilden die „chain“. Diese Kette ist …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Spekulationsfrist von Kryptowährungen

Werden durch private Veräußerungsgeschäfte Gewinne erzielt, gilt es die bestehende Spekulationsfrist zu beachten. Bei Kryptowährungen beträgt diese derzeit ein Jahr. Der Zeitraum umfasst dabei den Zeitpunkt zwischen der Anschaffung und der Veräußerung. Derzeit wird allerdings vermehrt von Überlegungen berichtet, die Spekulationsfrist von Kryptowährungen von einem auf zehn Jahre zu erhöhen. Dabei bestehen mehrere Möglichkeiten Einkünfte durch Kryptowährungen wie Bitcoin zu erzielen. Einkünfte können so beispielsweise durch das Mining oder Stalking erzielt werden. Die Einnahmen sind sozusagen als Vergütung für die bereitgestellte Leistung anzusehen. Stellen Nutzer ihre Rechenleistung zur Verfügung, werden sie also dafür entlohnt und erhalten eine Vergütung, die …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Bitoins als mögliches Erbe

Kryptowährungen sind im Kommen. Der Wert der virtuellen Währung Bitcoin ist in den letzten Jahren immens gestiegen. Der Hype um digitale Währungen machte sich besonders für die ersten Einsteiger profitabel. Wer von Anfang an dabei war, konnte die letzten Jahre durch die außerordentliche Wertsteigerung zum Millionär werden. Dies führt jedoch auch unweigerlich zu der Frage, wie es nach dem eigenen Ableben mit dem Bestand an Bitcoins weitergeht. Kryptowährungen als digitaler Nachlass Das Thema rund um den digitalen Nachlass besteht schon seit längerem. Dabei geht es in erster Linie um die Frage, was aus den eigenen Daten bzw. dem Zugang …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Bitcoin und Kryptowährungen Gewinne bilanzieren

Es besteht weiterhin ein ungebrochenes Interesse an Kryptowährungen. Mit dem Handel von Kryptowährungen gehen jedoch eine Vielzahl an Fragestellungen und Probleme einher. Dazu gehören beispielsweise die Ermittlung des Gewinns und die Bilanzierung. Wie eine Bilanzierung stattzufinden hat, lässt sich pauschal nicht fest machen. Entscheidend ist dabei immer der Einzelfall, die Antwort auf die Frage nach der Bilanzierung lautet also „es kommt darauf an“. Wir möchten Ihnen daher in dem folgenden Beitrag aufzeigen, wie sich der Gewinn ermitteln lässt und wie und wann eine Bilanzierung stattzufinden hat. Die Gewinnermittlung Zur Ermittlung des zu versteuernden Gewinns bestehen zwei Methoden, zum einen …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Fragen und Antworten zu Kryptowährungen und Steuern/Finanzamt

Immer häufiger werden wir im Bereich Kryptowährungen und Steuerrecht von Mandanten beauftragt. Wir möchten im Folgenden Fragen beantworten, die uns regelmäßig gestellt werden. Sollten Sie noch weitere Unterstützung bei der steuerrechtlichen Betrachtung von Kryptowährungen benötigen, können Sie uns gern kontaktieren. Muss ich Steuern zahlen, wenn ich eine Coin gegen eine andere Coin tausche, oder erst, wenn ich in Euro tausche? Das kommt darauf an. Zunächst einmal muss gesehen werden, dass grundsätzlich ein Trade zwischen Coins genauso zu einem einkommenssteuerrechtlichen Gewinn führen kann wie der Trade von Coin zu Euro oder anders herum. Daher kann es sehr gut sein, dass …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Hilflosigkeit der Steuerberater und der Finanzämter bei Bitcoin und Kryptowährungen?

Uns fragen immer mehr Privatpersonen hinsichtlich der steuerrechtlichen Betrachtung von An- und Verkäufen im Bereich Bitcoin und weiterer Kryptowährungen an. Unsere Kanzlei ist auf das IT-Recht spezialisiert und hat bereits Fälle in Bezug auf Kryptowährungen und Steuerrecht bearbeitet. Wir helfen Mandanten grundsätzlich gern und bundesweit, wundern uns jedoch zunehmend über die anscheinend vorherrschende Hilf- und Ratlosigkeit der Steuerberater und zuständigen Finanzämter in diesem Bereich. Wir zeigen auf, welche Art von Fragen uns mittlerweile gestellt werden. “Mein Steuerberater sagt, dass Kryptowährungen wie Aktien besteuert werden, ist das richtig?” Das ist wohl nicht richtig. Private An- und Verkäufe von Bitcoin und weiteren …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Welche Nachweise verlangt das Finanzamt bei Gewinnen durch Bitcoin und Kryptowährungen?

Wer als Privatperson vom Bullenmarkt im Jahr 2017 durch An- und Verkäufe von Bitcoin und weiteren Kryptowährungen profitiert hat, muss dies grundsätzlich in der Steuererklärung (Anlage SO) angeben. Hierbei ist zu beachten, dass mittlerweile nicht proaktiv Belege bei der Steuererklärung diesbezüglich eingereicht werden müssen, sondern das Finanzamt bei Bedarf die Nachweise anfordern wird. Bei hohen Gewinnen im Bereich Bitcoin und Kryptowährunge ist davon auszugehen – und beobachten wir bereits in unserer Rechtsberatungspraxis -, dass die Finanzämter Nachweise anfordern. Doch welche Nachweise werden angefordert, und worauf ist zu achten? Falls Sie Unterstützung beim Schriftwechsel mit dem Finanzamt oder bei Rechtsfragen …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen