Das Anwaltshaftungsrecht

Das Anwaltshaftungsrecht / die Anwaltshaftung ist ein wirklich spannendes Rechtgebiet, jedoch für die Betroffenen weniger schön. Denn als Betroffener ist man zum Anwalt gegangen, damit dieser ein Problem löst und nicht ein neues schafft. Daher ist das Anwaltshaftungsrecht auch das Recht der enttäuschten Mandanten. Und Enttäuschungen lauern an jeder Ecke. Ein verlorener Prozess, eine verpasste Frist oder unfreundliches Auftreten können Themen für das Anwaltshaftungsrecht sein. Insofern ist das Anwaltshaftungsrecht Spiegelbild des Verhältnisses zwischen Mandant und seinem Anwalt. Es gibt aber auch Umstände, die nicht dem Anwaltshaftungsrecht und der Anwaltshaftung an sich unterfallen und daher keine Regresspflicht des Anwaltes auslösen. In …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 6 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,67 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Der gegnerische Anwalt!

Für Mandanten kann es nicht nur zu Problemen mit dem eigenen Anwalt kommen, vielmehr kann es auch zu Schwierigkeit mit dem gegnerischen Rechtsanwalt kommen. Wir möchten Ihnen in diesem Beitrag aufzeigen, welche Probleme mit dem gegnerischen Anwalt auftreten können und wie Sie mit diesen Problemen am besten umgehen sollten. Gegnerischer Anwalt reagiert oder antwortet nicht? Ein immer wieder auftretendes Problem für Mandanten ist es, dass sich der gegnerische Anwalt nicht mehr meldet, er also nicht mehr Antwortet oder auch gar nicht mehr reagiert. Die Gründe dafür können vielfältig sein. Beachtet werden sollte dabei jedoch, dass für den gegnerischen Anwalt …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en), durchschnittlich: 3,67 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Alles, was Sie zur Anwaltshaftung wissen müssen!

Fehler passieren in jeder Branche, aber besonders ärgerlich ist es wenn Anwälte einen selbstverschuldeten Fehler zulasten ihrer Mandanten machen. Nicht selten entsteht einem Mandanten durch Pflichtverletzung, beispielsweise schlechte Beratung oder eine Fristversäumnis, des Anwalts ein Schaden. In diesen Fällen lohnt es sich eine Anwaltshaftung zu prüfen und unter Umständen einen anderen Rechtsanwalt einzuschalten, der gegen den vormaligen Anwalt vorgehen kann. Die Rechtsprechung hat in den vergangenen Jahren die Pflichten eines Anwalts konkretisiert und auch in der Literatur finden sich immer mehr Kommentare und Artikel, die sich mit der Anwaltshaftung auseinandersetzen. Falls Sie denken Ihr Anwalt hat eine schlechte Beratung …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,50 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Wie und wo man sich über einen Rechtsanwalt beschweren kann?

Sie fühlen sich von Ihrem Anwalt schlecht beraten oder haben das Gefühl, dass dieser seinen Pflichten nicht nachkommt? In einer solchen Situation besteht die Möglichkeit gegen den entsprechenden Rechtsanwalt eine Beschwerde einzulegen. Dabei muss es sich nicht zwingend um eine Pflichtverletzung handeln, eine Beschwerde gegen einen Rechtsanwalt ist auch möglich, wenn dieser sich Ihnen gegenüber nicht angemessen verhält und es dadurch zu Unstimmigkeiten kommt. Wann ist eine Beschwerde gegen einen Anwalt möglich? Grundsätzlich ist eine Beschwerde gegen einen Anwalt immer dann möglich, wenn Sie der Meinung sind, der Rechtsanwalt habe gegen eine anwaltliche Berufspflicht verstoßen. Eine Verletzung der Berufspflicht …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 8 Bewertung(en), durchschnittlich: 3,63 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Anwaltshonorar und Verjährung

Sie haben die Absicht einen Anwalt zu konsultieren? Vor der Inanspruchnahme eines Anwalts stellen sich Mandanten regelmäßig die Frage, was die anwaltlichen Dienstleistungen wohl kosten werden. Das Honorar eines Anwalts setzt sich aus einer Vielzahl von verschiedenen Faktoren zusammen und ist für den Laien nicht immer ganz verständlich. Wir möchten Ihnen daher in diesem Beitrag aufzeigen, aus welchen Faktoren sich das Anwaltshonorar zusammensetzt und was dabei die Verjährung für eine Rolle spielt, wenn Sie Ihre Rechnung für zu hoch erachten und gegen diese vorgehen möchten. Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) In Deutschland ist das Anwaltshonorar gesetzlich geregelt, berechnet wird dieses nach der …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,75 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Die Pflichten eines Anwalts gegenüber dem Mandanten

Zwischen einem Rechtsanwalt und seinem Mandanten besteht ein besonderes Vertrauensverhältnis, dem verschiedene Pflichten des Anwalts zu Grunde liegen. Ein Anwalt hat im Rahmen seiner Tätigkeit grundsätzlich eine Reihe von verschiedenen Pflichten zu beachten und einzuhalten, die dem Schutz des Mandanten dienen sollen. Im folgenden Beitrag möchten wir Ihnen aufzeigen, welche Pflichten ein Anwalt grundsätzlich gegenüber seinen Mandanten zu erfüllen hat und wo sich diese Pflichten ausfindig machen. Rechtliches Verhältnis zwischen Anwalt und Mandanten? Als Grundlage des Zusammenwirkens zwischen einem Anwalt und seinem Mandanten besteht der so genannte Anwaltsvertrag. Bei einem solchen Vertrag handelt es sich regelmäßig um einen Geschäftsbesorgungsvertrag …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,40 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Anwaltsrechnung und Verjährung

Ein Anwalt ist ein Dienstleister, der für seine geleisteten Dienste eine Anwaltsrechnung schreibt. Diese Anwaltsrechnung sorgt oft für Unmut bei den Mandanten. Manchmal ist diese zu hoch oder einfach nicht verständlich. Ebenso kann es sein, dass der Anwalt einen Fehler gemacht hat, der zu einem Schadensersatzanspruch führt. In diesen Fällen kann die Anwaltsrechnung ggf. gekürzt werden und muss nicht ganz bezahlt werden. Ist die Anwaltsrechnung im Streit kann sich dieser lange hinziehen. Vielen Mandanten ist oft nicht bewusst, dass die Ansprüche des Anwaltes auch verjähren können, also praktisch nicht mehr erfüllt werden müssen. Wann dies der Fall ist, soll der …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Voraussetzungen der Anwaltshaftung

Sie sind unzufrieden und fühlen sich von Ihrem Anwalt falsch beraten, oder Ihnen ist bereits ein Schaden durch den Anwalt entstanden? Dies sollten Sie nicht hinnehmen und sich gegen den betreffenden Anwalt zur Wehr setzten. Oftmals stellt sich nun die Frage, ob überhaupt eine Chance auf Schadensersatz gegen den Rechtsanwalt gegeben ist und wie die Voraussetzungen für diesen aussehen. Dieser Beitrag soll sich mit dem Thema der Anwaltshaftung auseinandersetzen und ausführlich auf Voraussetzungen eingehen, die für die Anwaltshaftung vorliegen müssen, um den Anwalt für Ihren Schaden haftbar zu machen. Der Anwaltsvertrag Durch die Beauftragung eines Rechtsanwalts, wird zwischen diesem …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Zeige alle 3 Kommentare

Mein Anwalt betrügt mich!

Wurden Sie schon einmal von ihrem Anwalt betrogen? Natürlich ist es nicht gemeint in der Form, dass ihr Anwalt Sie vielleicht mit Ihrem besten Freund tatsächlich betrogen hätte. Jedoch kommt es häufig vor, dass Mandanten sich betrogen fühlen, weil beispielsweise der Anwalt ihnen gewisse Dinge vorenthält. In diesen Fällen wollen Mandanten natürlicherweise verständlich wissen, wie sie nun am besten vorgehen können. Sollte der Anwalt etwa auf Schadensersatz verklagt werden? Oder soll der Anwalt gar gewechselt werden? Dies sind typische Fragen von Mandanten, die sich von ihrem Anwalt betrogen fühlen. Der folgende Beitrag soll das Thema näher erläutern. So kann …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,50 von 5
Loading...
Zeige alle 2 Kommentare

Urteile zur Anwaltshaftung!

Anwaltshaftung ist als Rechtsgebiet ein schwieriges, dennoch in der Praxis sehr relevantes Thema. Auch die Rechtsprechung zur Anwaltshaftung ist umfangreich. Im Folgenden möchten wir daher einen Überblick zu den wichtigsten Urteilen zur Anwaltshaftung bieten und stehen für offene Fragen gern zur Verfügung. BGH Urteil zur anwaltlichen Pflichtverletzung bei Erhebung einer Kündigungsschutzklage (Anwaltshaftung) BGH, Urteil vom 11. 2. 1999 – IX ZR 14–98 (Oldenburg) – Anwaltliche Pflichtverletzung bei Erhebung einer Kündigungsschutzklage und Mitverschulden des Mandanten bei Informationspflichtverletzung Der BGH hat sich in dem vorliegenden Fall mit fahrlässiger Sachverhaltsaufklärung eines Rechtsanwalts und einem Verletzen der Informationspflicht  seitens des Mandanten auseinander gesetzt. Das Urteil …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,75 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen