Bußgeldbescheid und Erfahrungen

Wer einen Bußgeldbescheid zugestellt bekommen hat, sucht womöglich zunächst im Internet nach Erfahrungen anderer und deren Erfahrungsberichten. Dies kann im ersten Augenblick hilfreich sein, um die eigenen Nerven zu beruhigen und eine erste Orientierung, sowie einen Zugang zum Thema Bußgeldbescheid zu finden. Die Erfahrung einer anderen Person muss jedoch nichts mit Ihrem Fall zu tun haben, sodass wir dazu raten, Forenbeiträge und Informationsportale mit Vorsicht zu genießen. Falls Sie das Gefühl haben, aufgrund Ihres Bußgeldbescheids ungerecht von der zuständigen Behörde behandelt worden zu sein, können Sie uns kontaktieren. Unserer Kanzlei können Sie das Ihnen zugestellte behördliche Schreiben unverbindlich digital zuschicken. Ein Rechtsanwalt mit Erfahrung sollte Ihr erster Ansprechpartner sein, wenn Sie gegen einen Bußgeldbescheid vorgehen möchten.

Erfahrung eines anderen und der eigene Bußgeldfall

In einschlägigen Foren, die sich mit dem Verkehrsrecht und Ordnungswidrigkeiten befassen, schildern Betroffene ihre Erfahrungen mit Bußgeldern, der zuständigen Behörde und teilen Tricks und Tipps mit, wie man sich verhalten soll. Diese Erfahrung ist mitunter wertvoll, kann aber auch dazu führen, dass ein Betroffener die eigene Situation falsch einschätzt. Ordnungswidrigkeiten wie beispielsweise Geschwindigkeitsübertretungen im Straßenverkehr mitsamt „geblitzt werden“ sind auf den ersten Blick womöglich vergleichbar, und in der Masse sicher auch tatsächlich sehr ähnlich, jedoch spielen Details oft eine große Rolle. Wer beispielsweise darum fürchten muss, seine Fahrerlaubnis zu verlieren, weil bereits einige Ordnungswidrigkeiten begangen worden sind, sollte sich nicht auf die Erfahrung einer anonymen Person verlassen, sondern einen erfahrenen Rechtsanwalt aufsuchen, um das Schlimmste, wenn möglich, rechtlich zu verhindern. Wir haben in einige Informationsportale und Foren geschaut und festgestellt, dass viele Erfahrungsberichte zwar hilfreich sind, jedoch juristisch oft ungenau formuliert wurden. Auch werden teilweise Tipps mitgeteilt, die wir nicht empfehlen würden, wie etwa das Ignorieren und „Aussitzen“, nachdem man einen Bußgeldbescheid erhalten hat. Auch die Erfahrungen mit den jeweils zuständigen Behörden werden in Foren mitgeteilt, müssen aber kein Garant dafür sein, dass Sachverhalte zukünftig genauso ablaufen. Die Behörden können ihre behördeninternen Vorgänge verändern und optimieren, oder aber der Gesetzgeber wurde aktiv, während der Forenbeitrag nicht aktualisiert und der neuen Gesetzeslage angepasst wurde. Erfahrungsgemäß ist ein Forum also als erste Anlaufstelle geeignet, sollte jedoch niemals als alleinige Informationsquelle genutzt werden und schon gar nicht dann vertieft genutzt werden, wenn rechtliche Schritte angezeigt sind wie etwa der Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid. In einem solchen Fall sollten Sie sich an einen Rechtsanwalt wenden, der Erfahrung im Umgang mit Bußgeldern vorweisen kann.

Beratung und Hilfe zum Bußgeldbescheid – unsere Erfahrungen, unsere Einschätzung

Im Internet gibt es nicht nur Informationsportale und Foren zum Thema Bußgeld, sondern auch gewisse Dienstleistungsanbieter, die sich Bußgeldbescheiden „annehmen“ möchten. Diese Anbieter haben wir uns bereits genauer angeschaut und konnten feststellen, dass viele Rechtsanwälte und Kanzleien in diesem Markt unterwegs sind. Unsere Kanzlei bietet Betroffenen eines Bußgeldbescheids ebenfalls an, uns den Bußgeldbescheid unverbindlich zuzuschicken. Unserer Erfahrung nach bieten viele Kanzleien und Rechtsanwälte eine kostenfreie Erstberatung an, jedoch längst nicht alle. Hier sollten Sie daher vorsichtig sein, denn rechtlich kann es sein, dass Sie sich mit einem Rechtsanwalt nicht über die Kosten unterhalten haben, er Ihnen diese jedoch in Rechnung stellen darf, da die Tätigkeit eines Anwalts grundsätzlich und üblicherweise kostenpflichtig ist. Bitten Sie daher um eine klare Aussage dahingehend, ob die Erstberatung kostenpflichtig ist oder nicht. Wer sich hier vor einer klaren Aussage „drückt“, ist unserer Erfahrung nach kein guter Ansprechpartner. Allerdings ist es auch jeder Kanzlei überlassen, die Erstberatung kostenpflichtig durchzuführen, unserer Ansicht nach sollte dies jedoch gesondert klargestellt werden, sodass völlige Kostentransparenz herrscht. Die Erfahrung der Serviceanbieter, die im Bereich Bußgeldbescheid im Internet präsent sind, kann sehr hilfreich sein. Wer viele Bußgeldbescheide bearbeitet hat, kennt die genaue Vorgehensweise und kann auch das Handeln der Behörden besser einschätzen. Erfahrung zahlt sich hier also für die Betroffenen aus, die juristische Schritte gegen den Bußgeldbescheid erwägen.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 8 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*