Kündigung während Krankheit

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Ein nicht seltener Irrglaube besteht darin anzunehmen, Arbeitnehmer könnten nicht gekündigt werden wenn sie aktuell krankgeschrieben sind. Dies ist allerdings mitnichten der Fall.

Krankheit schützt nicht vor einer Kündigung

Auch wenn diese Praxis nicht für jeden mit dem eigenen Gerechtigkeitsempfinden übereinstimmt, so ist sie doch Status quo des deutschen Arbeitsrechts.

Wie bei jeder anderen Kündigung auch, hat der Arbeitgeber hierbei die jeweiligen Kündigungsfristen zu beachten. Im Falle eines krankgeschriebenen Arbeitnehmers steht der Arbeitgeber in der Pflicht, das Kündigungsschreiben bei diesem zu Hause, meist durch Einwurf in den Briefkasten zuzustellen.

Nicht nur kann ein Arbeitnehmer während Krankheit gekündigt werden, mehr noch kann er auch wegen einer Erkrankung entlassen werden. Die krankheitsbedingte Kündigung stellt sogar den am häufigsten anzutreffenden Fall der personenbedingten Kündigung in Deutschland dar.

Hierbei sind sowohl häufig auftretenden Kurzerkrankungen, als auch eine länger anhaltende Krankheit des Arbeitnehmers als Gründe für eine Kündigung anerkannt. Bei den beiden Alternativen sind jedoch unterschiedliche Bedingungen erforderlich.

Grundsätzlich müssen für eine personenbedingte Kündigung Gründe in der Person des Arbeitnehmers vorliegen die einer Weiterbeschäftigung entgegenstehen und die Kündigung sozial gerechtfertigt erscheinen lassen.

Ein solcher Grund kann im Falle der Erkrankung eines Arbeitnehmers beispielsweise in einem krankheitsbedingten Leistungsabfall oder mangelnder körperlicher Eignung bestehen. Die Abwägung der im Einzelfall berührten Interessen von Arbeitgeber und Arbeitnehmer erfordert hier jedoch eine besonderen Sorgfalt.

Um festzustellen ob eine krankheitsbedingte Kündigung gerechtfertigt ist, hat die Rechtsprechung ein dreistufiges Prüfungsmodell entwickelt.

Weitere Informationen zu personenbedingten Kündigungen finden Sie in unserem nachfolgenden Blogbeitrag:

Die personenbedingte Kündigung

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Cookies werden von unserer Seite nur gesetzt, wenn Sie akzeptieren anklicken. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen