Profitix Trading-Betrug? Erfahrungsberichte?

Lesezeit: ca. 4 Minuten

Anleger berichten uns, dass der Broker Profitix trotz mehrfacher Aufforderung Auszahlungen nicht leistet. Die Ablehnung von Geldzahlungen betrifft nicht nur Gewinne, sondern auch die Investitionen.

Start mit 250,00 Euro

Leichtgläubige Anleger fallen immer wieder auf Online-Betrüger herein. Die Be-trugsmaschen sind gut gemacht und zunächst ist die Investition überschaubar. Mit 250,00 Euro wird ein Handelskonto bei dem jeweiligen Broker eingerichtet und die Täter investieren dann die Gelder. Auf dem Handelskonto lassen sich hohe Gewin-ne nachvollziehen.

In einem Strafverfahren in München wird aktuell ein Online-Betrüger strafrechtlich belangt. Der Vorwurf ist ein gewerbs- und bandenmäßiger Betrug in mehr als 300 Fällen mit einem Schaden von 8,7 Mio. Euro. Wie zuvor beschrieben, wurden viele Anleger zunächst motiviert, 250,00 Euro einzuzahlen. Nach erfolgreichen ersten Investitionen kam es dann wiederholt zu weiteren Einzahlungen. Nach den Ermittlungen handelt es sich um Scheinfirmen, an die die Zahlungen geleistet worden sind. Die Plattformen agierten mit Namen wie „Safe Markets“ oder „Cryptopoint“.

Auch vor dem Landgericht Münster ist ein weiterer Strafprozess anhängig. Zwar ist die Erfinderin einer angeblichen Kryptowährung flüchtig, den Vermittlern werden aber lange Haftstrafen angedroht. Es entstand ein erheblicher Schaden mit einer angeblichen „Bitcoin-Erfolgsstory“. Mehrere zehntausend Betroffene sind auf den Betrug hereingefallen.

Nach den Recherchen der Polizei werden viele Server-Infrastrukturen in den USA oder den Niederlanden eingerichtet. Die Callcenter sind vielfach in Osteuropa ansässig. Auch Zypern spielt bei vielen Betrugsfällen nach den Recherchen der Ermittlungsbehörden eine zentrale Rolle. Einige betrügerische Onlinebroker sind in Zypern registriert. Solche Firmen schieben die vereinnahmten Gelder dann auf Offshore-Konten oder tauschen die Einnahmen in Kryptowährungen um.

Die Ermittlungsbehörden haben erhebliche Mühe, den Weg des Geldes nachzuvollziehen. IT-Forensiker erkennen aber zunehmend, wie die Betrugsfälle im Einzelfall organisiert sind. Wie kommen die Broker an ihre Kunden?

Den meisten betrügerischen Brokern , bei den Suchdiensten, zum Beispiel bei dem Marktführer Google, bei den wichtigen Begriffen auf die vorderen Plätze zu kommen. Einerseits sind die Internetauftritte häufig nicht fortgeschritten genug und nicht umfassend genug, zum anderen drängen sich zahlreiche informative Internetportale um die vorderen Trefferlistenplätze in den Internetsuchmaschinen bei zentralen Keywords wie „Geldanlage“ oder “Kryptowährungen”.

Um ihre “Investoren” zu erreichen, nutzen unseriöse Broker derzeit insbesondere Soziale Netzwerke wie Twitter oder Tinder. Wie wir beobachten konnten werden auch Marketinginserate auf namhaften Internetseiten wie spiegel.de oder bild.de gebucht. Auch eine Kontaktaufnahme mit „echten Menschen“ kann als Mittel genutzt werden, um Kunden zu betrügen. Bei dieser Herangehensweise sind wie wir beobachten konnten sprachliche festzustellen, insbesondere wenn die Kommunikation in Deutsch geplant ist.

Garantien eines zügigen Kapitalwachstums

Mit dem Versprechen eines rasanten Reichtums locken Betrüger im Internet und versuchen, an die Geldreserven von Anlegern zu kommen. Es wird mit irren Zuwächsen Marketing betrieben, die kurzfristig erzielt werden können.

Beispielsweise Gewinnversprechen von 10 % oder 25 % pro Woche sind auf Finanz-Plattformen zu sehen. Unter anderem der Verbraucherschutz führt aus, dass solche Renditen mit normalen Geldstrategien nicht zu erwarten sind. Deshalb sollten eher unerfahrene Investoren solchen Versprechen auf keinen Fall Glauben schenken.

Betrug im Web – Cyberkriminalität auf Höchststand

In momentanen Presseveröffentlichungen wird von Seiten der Polizei darauf hingewiesen, dass die Cyberkriminalität stetig zunimmt. Während die Zahl der Wohneinbruchsdelikte zurück geht, gibt es einen extremen Zuwachs an Vermögensdelikten mit Tathandlungen im Web.

Bereits in dem vom BKA (Bundeskriminalamt) zur Verfügung gestellten „Bundeslagebericht Cybercrime 2020“ wurde eine Erhöhung der Onlinedelikte um 7,9 % festgestellt.

Leider wird lediglich ein Drittel der Cyberstraftaten durch die Polizei und die Ermittlungsbehörden aufgeklärt. Dies ist darin begründet, dass die Kriminellen im Onlinebereich zunehmend geschickter handeln und global verteilt sind.

Gibt es negative Bewertungen über Broker Profitix?

Wie bei anderen Internetrecherchen auch, sollten Bewertungen über Profitix, die negative Erfahrungen ausdrücken, nicht ignoriert werden. Ob Sie einen Fernseher kaufen oder einen Wäschetrockner brauchen, wahrscheinlich sind für Sie auch die negativen Bewertungen interessant.

Sie können davon ausgehen, das viele der positiven Bewertungen von den Brokern selber veranlasst wurden. Die Betrüger agieren sehr professionell und wissen um die Werbewirkung von positiven Bewertungen.

Die Täter werden selbst keine negativen Bewertungen verfassen, so dass diese Aussagen echt sind.. Bewertungen, die auf nicht erfolgte Auszahlungen verweisen, sollten Sie von weiteren Einzahlungen abhalten.

Welchen Wert haben Auszahlungsbestätigungen?

Um Kunden zu weiteren Einzahlungen zu bewegen oder um Kunden zu beruhigen, arbeiten unseriöse Finanzdienstleister auch mit verschiedenen Arten von „Zahlungsbestätigungen“. Diese Dokumente haben unterschiedliche Qualität.

Uns sind Fälle bekannt, in denen gut gemachte Kopien von Kontoauszügen über-mittelt werden. Teilweise erhalten Kunden auch offiziell aussehende Fälschungen von Behörden oder Banken, die eine Zahlung bestätigen sollen.

Geld kommt aber bei den Kunden trotz der Zahlungsbestätigungen nicht an. Sie können davon ausgehen, dass nach einem Zeitraum von drei bis vier Arbeitstagen ein Betrug vorliegt, wenn nach einer solchen Zahlungsbestätigung ein echter Zahlungseingang nicht erfolgt.

Mit erfahrenen Anwalt gegen Profitix vorgehen

gehen Sie mit uns gegen Betrüger vor und setzen Sie Ihre Ansprüche gegen Profitix durch. Wir agieren über die Landesgrenzen hinweg und sind es gewohnt, mehrsprachig zu kommunizieren. So können wir auch die verschiedenen europäischen Aufsichtsbehörden kontaktieren. Eine Kontaktaufnahme per E-Mail unter kanzlei@recht-freundlich.de ist jederzeit möglich. Auch könen Sie uns telefonisch kontaktieren: 0511/4739060.

Wir lassen Ihnen kurzfristig eine kostenlose Ersteinschätzung mit möglichen Maßnahmenvorschlägen zukommen. Sie entscheiden dann, wie es weitergeht. Holen Sie Ihre Geld von dem Broker Profitix zurück!

Sie erhalten eine kostenlose Ersteinschätzung. Dann können Sie entscheiden, ob Sie uns mit der Geltendmachung Ihrer Forderungen beauftragen wollen.


Wir sind in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig
2% unseres Gesamtumsatzes spenden wir an die Welthungerhilfe
 

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Consent Management Platform von Real Cookie Banner