Ist Vexxsel seriös oder Betrug?

Lesezeit: ca. 6 Minuten

Uns erreichen kritische Anrufe zu dem Broker Vexxsel (vexxsel.online). Geldanleger berichten von Schwierigkeiten In Zusammenhang mit angelegten Geldern und erwirtschafteten Gewinnen. Die Telefonate mit den Ansprechpartnern beim Broker werden unerfreulich. Die Auszahlung wird unfreundlich verweigert.

UPDATE Warnmeldung der belgischen Finanzaufsicht

Die belgische Finanzaufsicht FSMA hat im November 2022 eine Warnmeldung zu dem Broker Vexxsel herausgegeben. Deutlich erklärt die belgische Behörde, dass Vexxsel eine betrügerische Online-Handelsplattform ist.

Es wird auch davor gewarnt, dass die Betrüger die Kontrolle über Computer aus der Ferne übernehmen wollen, um bestimmte Geldtransfers vorzunehmen. Auch versuchen die Betrüger, die Opfer davon zu überzeugen, immer höhere Geldbeträge zu investieren. Dabei wird von den Tätern versprochen, gegen eine letzte Geldüberweisung eine sofortige Auszahlung vorzunehmen. Dies ist allerdings ein Trick und weiterer Betrugsversuch.

Die Warnmeldung ist ein deutliches Signal, dass ihre Investitionen gefährdet sind. Sie sollten unverzüglich einen Anwalt einschalten.

UPDATE Aktuelle Erfahrungen mit Vexxsel

Ein Betroffener berichtet aktuell folgendes über seine Erfahrungen mit Vexxsel:

Ich habe bei Vexxsel insgesamt Euro 2’000 investiert. Die Zahlungen gingen über Transacitve Systems in Litauen zu Crypto.com. Der Eingang ist bei Crypto.com in der History ersichtlich, aber von dort ist der Transfer zu Vexxsel für mich nicht mehr nachvollziehbar.

Auf meinem Account bei Vexxsel ist der Eingang der Zahlung jedoch wieder sichtbar.

Angeforderte Auszahlungen von Vexxsel an mich sind jedoch nie ausgeführt worden. Im Gegenteil, ich erhielt eine Mail von Blockchain.

Erfahrungen mit Vexxsel

Diese angebliche Mail ist ein Fake und gefälscht. Sie stammt nicht von Blckchain.com, wie aus der Mailadresse ergibt. Wir erleben vielfach, dass solche gefälschten Mails verschickt werden.

Ein weitere Geschädigte berichtet folgende Ereignisse:

Seit ca. 3 Monaten habe ich ein Handelskonto Bitcoin bei Vexxsel.online und habe um Auflösung des Kontos gebeten. Der Broker wollte die Überweisung mit mir per Telefon vornehmen (ca. 1’200€) und dann ist das Unmögliche passiert (ich habe das leider aus Unwissenheit autorisiert) weil ich nicht wusste wie die Umwandlung Bitcoin in Euro funktioniert. Nach mehreren Versuchen, die Überweisung hatte nicht funktioniert, war meine Kreditkarte mit 2‘400 Fr. belastet. Darauf habe ich eine Meldung meiner Bank erhalten und die Karte sofort gesperrt.

Mein Broker hat mich dann angerufen und gesagt, dass das sehr selten vorkomme, das Geld sei nicht verloren. Es bestehe die Möglichkeit mit einer Spiegeltransaktion in derselben Höhe diesen Betrag zurückzuholen. Ich habe dann nach 1 Woche Bedenkzeit nochmals denselben Betrag per Bank überwiesen. Die Spiegeltransaktion hat dann tatsächlich geklappt und Vexxsel wollte mir den Betrag auf meine Kreditkarte überweisen. Da meine Kreditkarte gesperrt war, habe ich gebeten den Betrag auf mein Bankkonto zu überweisen. Sie sagten mir, dass das ca. 3 Wochen dauern würde, was ich als sehr lang empfand! Danach habe ich nichts mehr gehört, trotz mehrmaligen Nachfragen: per Mail, WhatsApp oder Telefon, welche nicht beantwortet wurden.

Ablauf Krypto-Betrug durch Vexxsel

Kundenfang mit Prominente

Bei Facebook und anderen sozialen Medien nutzen die Täter ohne rechtliche Erlaubnis Fotos von Prominenten oder auch Videosequenzen aus Fernsehshows.. Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass die jeweiligen Prominenten über ein „Geheimwissen“ oder einen Informationsvorsprung in Marktchancen verfügen und dass über die verlinkte Internetseite genau dieses Wissen geteilt wird.

Für die Prominenten, deren Bilder widerrechtlich genutzt werden, ist ein Vorgehen gegen solche missbräuchlichen Handlungen kaum realistisch. Die Täter agieren in versteckter Weise und sind nur schwer zu schnappen. Es werden Dienste zur Anonymisierung genutzt und die Infrastrukturen der Server häufig geändert, sodass Ermittlungsbehörden keinen Zugriff finden.

Ungewöhnliche Zahlungsmethoden

Betrügerische Online-Broker bevorzugen ungewöhnliche Zahlungsmethoden und verwenden vielfach Zahlungen mit Bitcoin und anderen digitalen Assets, um dann im Nachgang Zahlungsströme zu verschleiern. Gern werden auch Zahlungen über Kreditkarten initiiert.

Auf jeden Fall sollten Sie misstrauisch werden, wenn Zahlungen auf ein Konto verlangt werden, dessen Kontoberechtigter und Inhaber des Kontos nicht den Namen des Finanzdienstleisters führt. Eine Vielzahl der Opfer sind hier gutgläubig und klären nicht ab, warum der Kontoinhaber ein völlig anderes Unternehmen ist als der Online-Broker, mit dem Sie über Ihre Geldinvestitionen gesprochen haben.

Gründung von Sonderdezernaten für Webkriminalität

Zuständige Staatsanwaltschaften und Polizeistellen machen nun ernst. Zunehmend werden Sonderdezernate oder Zentralstellen zur Eindämmung von Internetstraftaten bei den Ermittlungsbehörden und den Staatsanwaltschaften installiert. Solche spezialisierten Ermittlungsstellen zur Reduzierung von Internetstraftaten finden sich unter anderem in Frankfurt, Bamberg und Köln. Auch wurde zusätzliches IT-Personal gesucht und gefunden und die IT-Netzwerke der Polizei erneuert.

Der Bayerischen Zentralstelle Cybercrime gelang es, einen 44 Jahre alten Israeli zu ergreifen, der zehntausende von Geldanlegern aus ganz Europa um ihr Kapital erleichtert hatte.

Strafrechliche Bekämpfung des Kapitalanlagebetruges

“Kapitalanlagebetrug” ist ein Straftatbestand in § 264a Strafgesetzbuch. So möchte der deutsche Gesetzgeber eine “Bedrohungslage” für Betrüger schaffen und eine Rechtsverfolgung des Kapitalanlagebetruges anvisieren. Die Ermittlungen werden im Betrugsfall von der zuständigen Polizeistelle und der zuständgen Staatsanwaltschaft geführt..

Bestraft wird besonders das Verschweigen riskanter Tatsachen oder das Aufstellen falscher positiver Angaben. Solche untersagte Vorgehensweisen müssen gegenüber einer größeren Anzahl von Personen erfolgen und die Geschäftsentscheidung der Geschädigten über den Zu- oder Verkauf von Finanzprodukten beeinflussen.

Vorgehensweise der Polizei

Dass die Polizei blitschnell aktiv sein kann, erfuhr eine Mandantin. Sie hatte bei Geldtransfers an einen unseriösen Online-Broker eine Rückmeldung der auszahlenden Bank bekommen. Dort war dann der Sicherheitsbeauftragte in den Fall involviert worden. Auf Zuspruch der Bank erstattete unsere Mandantin Strafanzeige. Die Kriminalpolizei reagierte unverzüglich und trat mit unserer Mandantin in Kontakt.

Es wurde eine bei der Polizei eingerichtete spezielle Abteilung „Binäre Optionen“ eingeschaltet. Der IT-Experte der Kriminalpolizei besuchte dann unsere Mandantin zu Hause, sicherte den PC und alle digitalen Beweismittel, damit diese Datensätze zur Täterergreifung dienlich sein können.

Unsere Mandantin hatte zuvor den Tätern einen Zugriff auf ihre EDV über AnyDesk gewährt.

Der Trick mit dem Demokonto

Auf unlauteren Webseiten finden Sie häufig ein Testangebot in Form eines Demokontos. Um den späteren Betrug vorzubereiten, sind solche Konten präperiert. Vielleicht ist Ihnen ein solches Demokonto für Kapitalanlagen von Ihrer Bank bekannt.

Scammer simulieren dann Trades und zeigen mehr Gewinne als Verluste an. Für die Investoren verbreitet dieses Vorgehen das Gefühl, sie könnten einfach und erfolgreich Gewinne erzielen.

Nach solchen Erfolgen wird dann gern echtes Geld bei dem Broker Vexxsel (vexxsel.online) angelegt.

Kryptowertetransferverordnung

Mit Kryptowährungen lassen sich Finanztransaktionen anonym, schnell und leicht abwickeln. Dies führt nach den Erkenntnissen der Bundesregierung zu einem zunehmenden Geldwäscherisiko mit Kryptowerten.

Die öffentliche Verwaltung hat eine stark angestiegene Zahl von Geldwäsche Verdachtsmeldungen erhalten, die einem Bezug zu Kryptowährungen haben..

Auch der deutsche Gesetzgeber ist aktiv. Die Bundesregierung hat zum 01.10.2021 die sogenannte Kryptowertetransferverordnung in Kraft gesetzt. Diese verlangt von Kryptodienstleistern bei der Übertragung von Kryptowerten, dass die Daten zu dem Auftraggeber und zu den Begünstigten übermittelt und festgehalten werden.

So soll unter anderem die 5. EU-Geldwäscherichtlinie umgesetzt werden und es sollen illegale Transaktionen auf dem Kryptomarkt verhindert werden. Nach dem Willen der EU sollen Kunden identifiziert werden können, die Transaktionen mit Kryptowerten veranlassen.

Anwalt gegen Vexxsel (vexxsel.online) holt Ihr Geld zurück

gehen Sie mit uns gegen Betrüger vor und setzen Sie Ihre Ansprüche gegen Vexxsel (vexxsel.online) durch. Wir agieren über die Landesgrenzen hinweg und sind es gewohnt, mehrsprachig zu kommunizieren. So können wir auch die verschiedenen europäischen Aufsichtsbehörden kontaktieren.

Sie erhalten eine kostenlose Ersteinschätzung. Dann können Sie entscheiden, ob Sie uns mit der Geltendmachung Ihrer Forderungen beauftragen wollen.


Wir sind in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig
2% unseres Gesamtumsatzes spenden wir an die Welthungerhilfe
 

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

11 Kommentare zu “Ist Vexxsel seriös oder Betrug?
  • 23. November 2022 um 10:59 Uhr
    Dagga Sulan says:

    Begonnen hat es mit 250, dann 10000 € für Spekulation in Kryptowährung. Als ich diese zurückforderte, begann ein Zirkus von immer neuen Schikanen, und absurden Geldforderungen, Diese müssten zuerst abbezahlt werden, um die Auszahlung zu ermöglichen. Um die angeblich aller letzte Steuerforderung (25% von ca. 10 000) zu erfüllen , habe ich darauf bestanden, dies aus meinem wundersam angewachsenen Guthaben abzubuchen, Doch dies sei nicht möglich/nicht erlaubt., Jetzt droht man mir, dass wenn ich nichts unternähme, eine Gebühr von € 650 pro Woche fällig würde. Ich bin ratlos.

    • 23. November 2022 um 13:32 Uhr

      Vexxsel ist ein Krypto-Betrug. Die Steuerforderung ist unberechtigt. Dafür gibt es keine steuerrechtliche Grundlage. Sie sollten nicht zahlen.

      Die Behauptung der Gebühr ist ebenfalls ein Trick. Auch dafür gibt es weder eine vertragliche noch gesetzliche Regelung. Dies wird einfach von Vexxsel behauptet, um Sie unter Druck zu setzen.

  • 15. November 2022 um 11:58 Uhr
    Claudius Bachmann says:

    Auch ich habe kürzlich € 250.– mit Kreditkarte überwiesen. Das Konto konnte noch nicht freigeschaltet werden, weil meine ID abgelaufen ist. Ich verlangte die Rückzahlung. Die Dame meinte, ohne dass das Konto ordentlich freigeschaltet ist, könne sie den Betrag nicht zurückerstatten. Dem Drängen, in einen Bicoin für € 10’000.– zu investieren und damit Gewinne zu maximieren habe ich widerstanden. Ich könnte einen Verlust von € 250.– verschmerzen. Habe ich zusätzliche Risiken mehr Geld zu verlieren? Kann mir zusätzlich Geld gebucht werden? Ich bekomme in den nächsten Tagen eine neue ID. Soll ich die Kontoeröffnung noch durchziehen, damit ich das Geld zurückbekomme?
    Ich habe die Anlage aufgrund eines Bild Beitrages im Zusammenhang mit der Vox Sendung “Höhle des Löwen” gemacht.
    Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

    • 15. November 2022 um 12:09 Uhr

      Hallo,

      Vexxsel ist ein Betrug und Sie sollten an diesen Broker auf keinen Fall eine weitere Zahlung leisten. Solange die Täter und Vexxsel nicht die Daten oder Zugangsdaten zu Ihrer Kreditkarte haben, sehe ich keine weiteren Risiken. Auf jeden Fall würde ich versuchen, das Geld wegen des Betruges zurückzuholen.

      mit freundlichen Grüßen
      Thomas Feil

    • 17. November 2022 um 16:45 Uhr
      schuler says:

      Guten tag
      leider ist es mir genau gleich ergangen, also Finger weg von Vexxsel..!!!

  • 10. November 2022 um 15:21 Uhr
    Mattmüller says:

    Guten Tag
    Oje, ich habe auch soeben bei Vexxsel mitgemacht, heute erst eingezahlt. Kann ich sofort wieder aussteigen?
    Freundliche Grüsse
    Max Mattmüller

    • 10. November 2022 um 15:29 Uhr

      Hallo,

      ich hoffe, Sie haben noch nicht so viel Geld investiert. Ich schicke Ihnen gleich eine Mail mit weiteren Infos. Wichtig ist, dass Sie keine weitere Zahlung an Vexxsel leisten.

      Viele Grüße
      Thomas Feil

  • 8. November 2022 um 12:44 Uhr
    Bruno Baumgartner Tel mob +41 795078300 says:

    Ich will heute bei Vexxsel aussteigen und den Gewinn von 5878.77 € auf mein Konto überweisen lassen.
    Der Berater von Vexxsel ( Hr. Weiss) verlangt nun von mir dass, ich den Steuerbetrag (25% = 12729.69) an Vexxsel überweise so das Vexxsel die Steuern bezahlen kann.
    Anschliessend will Vexxsel mir dann den Nettogewinn auf mein Konto überweisen.
    Ich habe Herr Weiss gesagt sie sollen den Steuerbetrag direkt vom den 50878 € abziehen und den Yrest auf mein Konto überweisen.
    Her Weiss sagt sie dürfen das nicht da sie keine Berechtigung für diesen Vorgang haben

    Herr Weiss ruft mich heute um 13:30 an was soll ich sagen
    Meine Investition ist 10250.00 CHF
    Verliere ich dieses Geld wennschon den Steuerbetrag nicht überweise.

    • 8. November 2022 um 13:05 Uhr

      Auf keinen Fall sollten Sie eine weitere Zahlung leisten. Vexxsel ist leider ein Betrugsfall. Ich schicke Ihnen gleich eine Mail mit weiteren Informationen.

  • 7. November 2022 um 16:59 Uhr

    Guten Tag
    auch ich bin mit 250.00 Euro bei Vexxsel eingestiegen. Als ich via Mobile etwas akzeptieren sollte, habe ich die ganze Aktion abgebrochen und habe gesagt, dass sie mir das Geld wieder auf meine Kontonr. schieben sollen. Hr. Volkmann von Vexxsel sagte dann, dass wir das telefonisch machen müssen. Beim Telefonat habe ich den Teamviewer geöffnet, dann verlangte er, dass ich in mein E-banking gehen soll, damit er die Kryptowährung in SFR umwandeln und überweisen könne. Ich habe mich geweigert, da ist der richtig aggressiv geworden und hat gemeint, dass ich seine Zeit vergeude. Muss ich nun die 250 Euro als verloren sehen?
    Besten Dank für Ihre Antwort
    Freundliche Grüsse aus der Schweiz
    Yvonne Schäpper

    • 7. November 2022 um 17:26 Uhr

      Leider ist Vexxsel kein seriöser Broker, sondern ein Betrug. Ich habe Ihnen gerade per Mail einige Informationen übermittelt, was Sie tun können. Sie sollten ansonsten den Kontakt abbrechen. Es macht nach meiner Erfahrung wenig Sinn, mit Betrügern zu verhandeln.

      Viele Grüße in die Schweiz
      Thomas Feil

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Consent Management Platform von Real Cookie Banner