Ist AxiomTrade seriös und vertrauesnwürdig? Oder liegt ein Trading-Betrug vor?

Lesezeit: ca. 7 Minuten

Im Internet werden auf bekannten Plattformen Bewertungen über AxiomTrade veröffentlicht. Lobpreisenden geschilderte Erfahrungen darf mit Vorsicht begegnet werden. Viele betrügerische Plattformen investieren viel Zeit und Einfallsreichtum in die Fälschung von positiven Erfahrungen. Aufgrund dessen raten wir nicht dazu, sich als Investor nicht von positiven Erfahrungen manipulieren lassen. Möglich ist, dass weitere Erfahrungsberichte im Internet zu finden sind.

Wir haben verschiedene schlechte Einträge ausmachen können. Es gibt eine starke Vermutung, dass diese Postings von betroffenen Anlegern stammen, die Probleme mit dem Broker hatten oder haben.

Zu beachten sind unserer Erfahrung nach u.a. folgende Erfahrungen anderer Nutzerinnen und Nutzer zu dem Broker, die wir kurz veröffenltichen, um unseren Lesern weitere Recherchen zu ersparen: “Betrugsfalle. AxiomTrade nimmt das Geld und man bekommt das Geld nicht zurück. Es werden große Gewinne versprochen ohne das man sein Geld wieder sieht.”

Von Betroffenen wurde uns folgendes geschildert:

Wir sind Opfer von AxiomTrade!! Ich schildere alles der Reihe nach. Mein Mann ist bei der Recherche nach Geldanlagen auf AxiomTrade gestoßen. Es hat sich ein Mitarbeiter (Broker) von AxiomTrade telefonisch gemeldet und das Unglück nahm seinen Lauf.

Mein Mann hat sich angemeldet bei Kraken.com sowie bei AxiomTrade. Bei Kraken hat er eine schriftliche Erklärung hinterlassen, dass er die Betrugswarnung gelesen hat. Bei AxiomTrade hat mein Mann ein “SignRequest” unterschrieben. Ob er noch weitere Dokumente unterschrieben hat, weiß er nicht mehr. Aber wahrscheinlich nicht.

Es wurde dann ab Juli 2021 Geld an Kraken überwiesen. Wir wissen jedoch nicht, auf welche Art und Weise das Geld von Kraken an AxiomTrade gegangen ist.

Bei einer Überweisung hat der Broker meinem ahnungslosen Mann geholfen, in indem er per screenlap in unseren Bankkonten aktiv wurde!!!
Als erstes wurden nur 250,00 € von unserer Bank an Kraken überwiesen. Danach 5.000 € , die prompt einen Gewinn brachten und uns ca. 245 € zurücküberweisen wurden. Auch das mit Hilfe des Brokers.

Und schließlich 33.000 €. Mit diesen Geldern wurden Trades gestartet und Gewinne erzielt (ca. 12.000. €).

Wir hätten erst gar keinen Verdacht geschöpft, wäre es nicht zum folgenden Vorfall gekommen:

Letzte Woche Mittwoch hat plötzlich eine Dame, aus der Finanzabteilung angerufen, die meinte, dass ein zusätzliches Konto bei Bitwala eingerichtet werden müsste, damit die Transaktionen einfacher ablaufen könnten. Hierbei hat sie meinem Mann aktiv per Anydesk geholfen. Bei diesem Vorgang bin ich dazu gekommen, und sah, dass diese Frau life per Anydesk in unseren Konten agierte, hin und her sprang zwischen unseren beiden Konten, Kraken, AxiomTrade und Bitwala. Sie erzählte dabei viel unverständliches Zeug, was meinen Mann vollkommen überfordert hatte. Mir kam alles sehr suspekt vor, konnte jedoch nicht mehr verhindern, dass diese Frau vor unseren Augen eine Überweisung über weitere 33.200 € erstellte, die mein Mann auch freigab. Alles sollte damit zu tun haben, dass darauf hin Gewinne ausgezahlt würden. Ich war ganz fassungslos und wusste nicht, was hier nun richtigerweise  zu tun wäre. Ich diskutierte mit dieser Frau und zeigte ihr deutlich mein Mißtrauen. Es war schon ein sehr unangenehmes Streitgespräch, was bereits einen Betrug deutlich machte.

Ich verlangte die Rückzahlung der Einlagen und des Gewinns. Diese Aktion wurde beendet und die Frau versprach am nächsten Tag um 11 Uhr anzurufen, um die Überweisung der Gewinne und aller Einlagen in Teilbeträgen fortzuführen. Direkt nach dem Anruf und der erfolgten, unfreiwilligen Überweisung, checkte ich unser Konto und sah, dass tatsächlich dieser Betrag überwiesen wurde. Sofort sperrte ich unser Konto und beauftragte die Bank mit der Rückholung des Geldes wegen Betrugsverdachts. Das hat, Gott sei Dank, funktioniert, 2 Tage später war dieses Geld zurück auf unserem Konto.


Zur Eröffnung des Kontos bei Bitwala mußten €11.000 bei der gleichen abendlichen Aktion eingezahlt werden. Auch dieses Geld haben wir zurückgefordert und auch erhalten.

Per Mail hat mein Mann unseren Broker gebeten, sich bei uns zu melden (ihn anzurufen ist nicht möglich; er ruft immer von unterschiedlichen Mobil Nummern an). Er meldete sich direkt am nächsten Morgen, und war “entsetzt” über diesen Vorfall und machte meinem Mann Vorwürfe, wie könnte er mit einer fremden Frau was machen, wenn vereinbart war, nur mit diesem Herren Novak zu arbeiten und kein AnyDesk zu nutzen.  Zu diesem Zeitpunkt haben wir nicht das Gefühl gehabt, dass er und der Handel auf AxiomTrade Betrug ist. Es sah aus, als wäre diese Frau durch einen Datenleck bei AxiomTrade an unsere Daten gekommen und versuchte uns so zu betrügen. Die Trades liefen weiter. Gleichzeitig haben wir dem Broker gesagt, dass wir nach dieser schlechten Erfahrung nun skeptisch und beunruhigt  sind. Aus diesem Grunde haben wir den Wunsch geäußert, dass ein Teil des Gewinns ausgezahlt wird (€ 12.000 Gewinn abzüglich Provision € 5.000 = € 7.000 unser Anteil), damit wir sehen, dass hier alles mit rechten Dingen zugeht. Er meinte, das wäre kein Problem, wir haben uns auf 5.000 € geeinigt. Er hat uns jedoch auf den Freitag vertröstet, da ein offener Trade negativ war. Am Freitag hat er wieder angerufen. Plötzlich wollte er ca. 60.000 € eingezahlt bekommen, um aus diesem negativen Trade raus zu kommen. Das haben wir vehement abgelehnt und gesagt, dass wir gar kein Geld mehr einzahlen, sondern nun auf der Auszahlung von den vereinbarten € 5.000 bestehen. Es brach ein richtiger Streit aus. Er weigerte sich, das Geld freizugeben.

Da wir keine Ahnung von diesen Vorgängen haben, wussten wir in diese Moment nicht, was richtig ist und was zu tun ist und was nicht. Wir haben uns so geeinigt, dass die positiven Trades sofort geschlossen werden. Der negative Trade soll bis Montag laufen, um sich zu erholen.

Dieser Trade steht zwischen bei ca. – 6.000 €.

Ich möchte noch erwähnen, dass der Handel mit einem 400er Hebel läuft!

Am Montag soll wieder telefoniert werden und wir müssen Entscheidungen treffen, ob wir die positiven und abgeschlossenen Trades weiter ruhen lassen oder sie wieder zum Handeln freigeben, damit der negative Trade ausgeglichen werden kann.

Wir könnten den negativen Trade anscheinend auch selbst beenden, doch wissen wir nicht, wozu das führt.

Alle Käufe und Verkäufe hat übrigens mein Mann getätigt: immer wenn der Broker anruft, sagt er meinem Mann, was er tun möchte. Mein Mann schließt dann Trades, drückt auf “buy” oder “sale”.

In der Zwischenzeit haben wir weiter recherchiert und sind auf Ihre Internetseite gestoßen, die uns die Augen geöffnet hat. Hiernach haben wir erkannt: alles Betrug!!

Wie kommen wir daraus? Können wir unsere Einlagen von der Bank zurückfordern, da Betrug vorliegt? Wie können wir AxiomTrade dazu bringen, das Geld zurückzuzahlen. Wir hoffen sehr, dass Sie uns helfen können.

Diese Erfahrungsberichte sollten Geldanleger ernst nehmen und in Ihre Überlegungen und Planungen einbeziehen.

Der Broker AxiomTrade meldet sich nicht auf Aufforderungen zur Auszahlung von Beträgen. Negative Bewertungen bestätigt?

Sollten Sie eine Geldsumme bei AxiomTrade investiert haben, müssen Sie wachsam sein. Es ist nicht auszuschließen, dass sich diese Trading-Plattform als unseriös entlarvt. Falls Ihre Geldanlage nicht ausgezahlt wird, sollten Sie unverzüglich reagieren. Wir sind als Anwaltskanzlei auf die rechtliche Beratung und Verfolgung von betrügerischen Online-Angeboten fokussiert und beraten deutsche, österreichische sowie schweizer Investoren, investierte Beträge wieder zurück zu erlangen, wenn der Broker nicht zahlen will.

  1. Per Mail können Sie uns unverbindlich Ihren Ärger über AxiomTrade mitteilen. Benennen Sie unbedingt auch Personen, mit denen Sie persönlichen Kontakt bei AxiomTrade hatten
  2. Wir übersenden Ihnen eine vergütungsfreie erste Einschätzung
  3. Falls wir positive Chancen sehen, Gewinne und Gelder zurück zu holen, unterstützen wir Sie sofort.

Mit erfahrenem Anwalt gegen den Broker AxiomTrade

Wir beraten betrogene Investoren in Deutschland, der Schweiz und Österreich, um aktiv gegen den Broker AxiomTrade vorzugehen und Ihre Forderungen einzutreiben.

Eine Kontaktaufnahme ist per Mail unter kanzlei@recht-freundlich.de jederzeit möglich. Bitte geben Sie bei einer Kontaktaufnahme die Information an, bei welchem Anbieter Sie Eurobeträge angelegt haben und wie hoch die investierte Summe ist. Wir stehen für eine telefonische Kontaktaufnahme ebenfalls zur Verfügung. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer +49 511 4739060.

Ein Hinweis zur Kostenübernahme durch Rechtsschutzversicherungen: In den Vertragsbedingungen der Rechtsschutzversicherungen sind Rechtsberatungen für Kapitalanlagen ausgeschlossen, sodass für rechtliche Streitigkeiten mit betrügerischen Brokern nicht mit einer Deckungszusage gerechnet werden kann.

Was müssen Sie noch wissen, wenn ein Betrugsverdacht besteht?

Mit was für einer Sorte Betrügern hat man es beim Anlagebetrug eigentlich zu tun? Wenn es sich gezeigt hat, dass es sich bei Ihrem Broker um einen Betrug handelt, ist es mitunter hilfreich, wie die Täterinnen und Täter hinter dieser Betrugsmasche “ticken”.

Unserer momentanen Erfahrung nach handelt es sich um speziell geschulte, psychologisch raffinierte Kriminelle. Sie wissen ganz klar, wie sie die Betroffenen in weitere “Geldanlagen” hineinmanipulieren können.

Was wissen wir über den Broker AxiomTrade! Anlagebetrug?

Geldanleger müssen wissen, ob eine Finanzplattform seriös und vertrauenswürdig ist. Es gibt nach unserer Erfahrung unterschiedliche Indizien, die misstrauisch machen sollten.. Ein wesentliches Indiz sind Informationen zum Geschäftssitz.

Nach unseren Informationen ist der Geschäftssitz 8 Copthall, Roseau Valley 00152, Commnwealth of Dominica.

Ist der Geschäftssitz außerhalb von Europa, wird es häufig schwierig, direkt gegen den Broker rechtlich vorzugehen. Dann sind andere Maßnahmen zu ergreifen, um rechtlich erfolgreich zu handeln.

Die europäische Gesetzgebung hat für die Betreiber einer betrieblichen Webseite festgesetzt, dass ein Impressum veröffentlicht wird. Auf der Webseite waren die gesetzlich geforderten Angaben in einem Impressum nicht veröffentlicht. Häufig haben wir dann erlebt, dass dem Broker zu misstrauen ist.

Aufgrund der obigen Betrachtungen können wir im Moment nicht anraten, bei dem Broker AxiomTrade Geld einzuzahlen. Es gibt unterschiedliche Gründe, die Anlass für Vorsicht geben. In Anbetracht der vielen Angebote auf dem Markt raten wir Ihnen, sich an einen anderen Broker zu wenden.

Wenn Sie bereits Geld bei AxiomTrade angelegt haben und Ihre Einzahlungen und Gewinne nicht freigegeben werden, geben wir Ihnen nachfolgend Hinweise, wie Sie Ihr Geld vom Broker zurück erhalten könnten.


Wir sind in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig
2% unseres Gesamtumsatzes spenden wir an die Welthungerhilfe
 

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Cookies werden von unserer Seite nur gesetzt, wenn Sie akzeptieren anklicken. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen