Ist Anola vertrauenswürdig? Wie sind die Erfahrungen?

Lesezeit: ca. 3 Minuten

Aus Gesprächen mit der Polizei wird uns immer wieder bestätigt, dass Scamming oder Broker-Betrug ein vielfaches Phänomen ist. Über Online-Anzeigen werden potentielle Kunden und Anleger “geködert”, alles sieht seriös aus und am Ende ist das Geld weg.

Es besteht auch bei Anola die Gefahr, dass eingezahlte Gelder verloren gehen. Daher ist kluges Handeln notwendig.

Womit handeln betrügerische Finanzdienstleister?

Viele Scammer und Betrüger nutzen den medialen Fokus um BTC und andere Kryptos, um noch neue Geldanleger anzuziehen. Manchmal ist ein “Mir sollte ebenso ein Kapitalzuwachs zukommen” ein Motivator, sich auch auf das Abenteuer Kryptowährungen einzulassen.

Wunderschön und neuartig klingen die Werbeaussagen der nicht offiziellen Broker im Internet. Es wird in Geldwährungen, Rohmaterialien wie Gold und Silber oder BTC und andere Kryptos investiert. Schnelles Geld ist zwar der Idealzustand in Finanzsachen, entspricht aber nach unserer Erkenntnis nicht der Realität. Seien Sie bei “zu schön um wahr zu sein”-mäßigen Zusagen im Finanzbereich kritisch.

Start mit Demokonto

Betrüger nutzen gern kostenfreie Demokontos für erste Kontakte. Diese Demokontos werden mit manipulierter Software betrieben. Vielleicht ist Ihnen ein solches Demokonto für Kapitalanlagen von Ihrer Bank bekannt.

In einem Betrugsfall werden Trades simuliert, so dass mehr Gewinne als Verluste entstehen. Für die Anleger entsteht das Gefühl, sie könnten erfolgreich ihr Geld vermehren.

Wenn dann echtes Geld bei dem Broker angelegt wird, hat dieser sein Ziel erreicht.

Ich schäme mich

Mitunter kriegen wir mit, dass Betroffene von Anlagebetrügereien sich für die Tatsache, dass sie einem Betrug zum Opfer gefallen sind schämen und sich daher anderen Personen nicht anvertrauen. Das ist keine gute Strategie.

Die betrügerischen Täterinnen und Täter gehen so raffiniert vor, dass ehrlich gesagt jede/r darauf hereinfallen kann. Schämen müssen Sie sich nicht. Es ist sogar unbedingt notwendig, dass Sie sich einer Bezugspersongegenüber öffnen. Sonst sind Sie allein mit der Situation und werden so gut wie handlungsunfähig. Davon würde Anola einen Vorteil erlangen. Sprechen Sie daher über das, was passiert ist mit einem unbeteiligten Dritten.

Kapitalanlagebetrug ist eine Straftat

In § 264a Strafgesetzbuch (StGB) wird betrügerisches Handeln mit Kapital unter eine Strafandrohung gestellt.. Der deutsche Gesetzgeber wollte in fokussierter Weise die höchst heterogenen Betrugsformen im Zusammenhang mit Finanzmitteln mit Strafgesetzen ahnden.

Bestraft wird in besonderer Art und Weise das Verschweigen risikoerzeugender Informationen oder das Aussagen unrichtiger vorteilhafter Angaben. Solche verbotene Praktiken müssen gegenüber einem größeren Personenkreis geltend gemacht werden und die Geschäftsentscheidung der Betroffenen über den Kauf oder Verkauf von Finanzprodukten beeinflussen.

Anforderungen an einen spezialisierten Anwalt gegen Anola

Nicht jeder Anwalt kann alle Rechtsgebiete in gleicher Qualität bearbeiten. Spezialisierungen sind auch bei Rechtsanwälten wichtig.

Erfahrungen mit Kapitalanlagebetrug sollte Ihr Anwalt haben. Um Ansprüche durchzusetzen, ist eine mehrsprachige Kommunikaton mit Zahlungsdienstleister und Ermittlungsbehörden notwendig. Dies kann nciht Anwalt um die Ecke leisten.

Seit Jahren betreuen wir Opfer von betrügerischen Brokern in Deutschland, Schweiz und Österreich. Zum Anlagebetrug in Österreich haben wir einen eigenen Artikel verfasst.

Investieren wie Promis

Internetnutzer werden mit gefälschten Artikeln auf Webseiten gelockt. Christiano Ronaldo tätigt spannende Aktienkäufe oder Christian Lindner lässt Banken zittern, so die Aussagen der Scammer. So dürften selbst Unerfahrene Geld verdienen.

Die Schlagzeilen finden sich als bezahlte Werbung auf vielen bekannten Webseiten. Klickt dann der Betroffene auf die Werbeanzeige, kommt man auf eine Webseite mit vertrauenswürdigen Erfahrungsberichten , wie Prominente ganz schnell ganz viel Geld verdient haben.


Wir sind in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig
2% unseres Gesamtumsatzes spenden wir an die Welthungerhilfe
 

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Cookies werden von unserer Seite nur gesetzt, wenn Sie akzeptieren anklicken. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen