Erfahrungen mit InvestingExpert? Scammer?

Lesezeit: ca. 4 Minuten

Aus Gesprächen mit der Polizei wird uns immer wieder bestätigt, dass Scamming oder Broker-Betrug ein vielfaches Phänomen ist. Online-Broker bezahlen mit betrügerischer Absicht Anzeigen im Internet, verwenden Prominenten-Zitate, ohne dass diese dies wissen, und “ködern” mit tollen Gewinnen, die erreicht werden können.

Nach unseren Beobachtungen besteht auch bei InvestingExpert die Gefahr, dass eingezahlte Gelder verloren gehen. Daher ist strategisches Handeln notwendig.

Beliebte “financial products” auf Betrüger-Plattformen

Viele Scammer und Betrüger verwenden den regelrechten Tradingwahn um die Kryptowährungen, um unerfahrene Investoren anzusprechen. Jeder möchte auch Gewinner sein und schnell Geld verdienen. Die Nachrichten über astreine Gewinnmöglichkeiten bei Kryptowährungen lassen viele aufhorchen und Kontakt zu Online-Broker einleiten.

Auf den einschlägigen Websites wird auf kursstarke Kapitalvermehrungswege mit Aktien, Zertifikaten und Kryptos abgestellt. Sie dürfen misstrauisch sein, wenn in kurzer Zeit viel Geld verdient wird.

Der Trick mit dem Demokonto

Betrüger nutzen gern kostenfreie Demokontos für erste Kontakte. Diese Demokontos werden mit manipulierter Software betrieben. Vielleicht ist Ihnen ein solches Demokonto für Kapitalanlagen von Ihrer Bank bekannt.

scammer simulieren dann Trades und zeigen mehr gewinne als Verluste an. Für die Investoren entsteht das Gefühl, sie könnten erfolgreich ihr Geld vermehren.

Wenn dann echtes Geld bei dem Broker angelegt wird, hat dieser sein Ziel erreicht.

Mir ist mein Handeln peinlich

Nicht selten erleben wir, dass Betroffene von betrügerischen Brokerbanden sich für die Vorkommnisse schämen und sich daher keiner Person mitteilen. Das ist keine gute Strategie.

Die betrügerischen Onlinebroker gehen derart geschickt vor, dass ehrlich gesagt jede/r darauf hereinfallen kann. Grund zur Scham besteht daher nicht. Es ist sogar unbedingt notwendig, dass Sie sich Familienangehörigen und Freundinnen/Freunden anvertrauen. Sonst sind Sie isoliert und werden letztendlich handlungsunfähig. Davon würden nur die Betrüger profitieren. Sprechen Sie daher über das, was vorgefallen ist mit jemandem.

Anlagebetrug und Strafgesetzbuch

Im Strafgesetzbuch gibt es einen eigens dargestellten Straftatbestand “Kapitalanlagebetrug” in § 264a Strafgesetzbuch (StGB). Diese “Spezies” des Betruges soll gezielt bekämpft werden. Zumindest so der Gedanke des Staates. Daneben sind Geldwäschevorschriften wiederholt für Betrugsfälle von Relevanz..

Im Strafgesetzbuch wird dies so formuliert: “Wer im Zusammenhang mit 1. dem Vertrieb von Wertpapieren, Bezugsrechten oder von Anteilen, die eine Beteiligung an dem Ergebnis eines Unternehmens gewähren sollen, oder 2. dem Angebot, die Einlage auf solche Anteile zu erhöhen, in Prospekten oder in Darstellungen oder Übersichten über den Vermögensstand hinsichtlich der für die Entscheidung über den Erwerb oder die Erhöhung erheblichen Umstände gegenüber einem größeren Kreis von Personen unrichtige vorteilhafte Angaben macht oder nachteilige Tatsachen verschweigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.”

Welcher Rechtsanwalt ist der richtige, um gegen InvestingExpert vorzugehen?

Nicht jeder Anwalt kann alle Rechtsgebiete in gleicher Qualität bearbeiten. Spezialisierungen sind auch bei Rechtsanwälten wichtig.

Sie sollten auf jeden Fall einen Rechtsanwalt kontaktieren, der langjährige Erfahrungen im Umgang mit betrügerischen Brokern hat.

Seit Jahren betreuen wir Opfer eines Anlagebtruges in Deutschland, Schweiz und Österreich.

Werbeanzeigen betrügerischer Online-Broker mit Promis

Mit Hilfe von gefälschten Berichten werden nichtsahnende Investoren in die Falle gelockt. Manuel Neuer tätigt spannende Aktienkäufe oder Andrea Nahles lässt Banken zittern, so die angeblichen Zitate der betrügerischen Banden. So wollen wir doch alle Geld verdienen.

Im Internetbrowser wird mit Schlagzeilen und Behauptungen wie “so kann jeder Millionär werden” geworben. Jeder möchte natürlich viel Geld wie bekannte Persönlichkeiten in kurzer Zeit hinzugewinnen, dann passiert der Klick auf wohlklingende Internetseiten der Betrüger.

Oft wird mit Kryptos geworben. In vielen Videos wird über die atemberaubende Wertsteigerung der letzten Jahre berichtet. Angereichert mit vielen Fotos werden Nutzer regelrecht heiß gemacht.

Auch Webseiten anerkannter Medien, wie ZDF und ARD werden immitiert.Auffällig ist nur die andere URL.

Die Interessenten werden zu schnellem Handeln aufgefordert, da die Anmeldung zu der jeweiligen Handelsplattform nur kurze Zeit möglich ist. Die Anmeldung ist dann häufig der Beginn des Unglücks.

Broker mit registrierungen seriös?

Seriöse Broker haben für ihre Geschäftstätigkeiten Genehmigungen der Finanzaufsichtsbehörden. Auch Betrüger wissen um den Werbewert behördlicher Genehmigungen und werben auf den Internseiten mit solchen Angaben.

Nennt der Broker InvestingExpert auf seinen Internetseiten keine behördliche Genehmigung, kann die Aufsichtsbehörde InvestingExpert mit behördlichen Maßnahmen nicht fassen.Bei europäischen Registrierungen sollten Sie prüfen, ob die Angaben wirklich so bestehen. Wir erleben wiederholt den Verweis auf angebliche britische oder zypriotische Behördengenehmigungen, die sich dann als falsch herausstellen.

Wie kann ich nun mein Geld zurückholen?

Sie müssen sich entscheiden, ob Sie dem Broker InvestingExpert weiter vertrauen wollen oder professionelle Unterstützung in Anspruch nehmen wollen. Nach unserer Erfahrungen ist es neben allen Emotionen und Enttäuschungen über InvestingExpert sachgerecht und zielgerecht zu reagieren.

Wir unterstützen Sie gern und helfen Ihnen, Ihr Geld zurückzuholen. Nutzen Sie unsere Erfahrung und nehmen Sie mit uns unter kanzlei@recht-freundlich.de Kontakt auf. Sie erhalten unverzüglich eine Rückmeldung.


Wir sind in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig
2% unseres Gesamtumsatzes spenden wir an die Welthungerhilfe
 

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Consent Management Platform von Real Cookie Banner